Tragfähigkeit einer Kappendecke (mit dünner Betonschicht)

15.03.2006



Hallo,
seit ca. 2 Jahren bin ich Besitzerin eines alten unterfränkischen Bauernhofes(Wohnhaus, Stall, Scheune)
Da die geplante Wohnhaus-Renovierung viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen wird,überlegte ich, zuerst das ehemalige Stallgebäude auszubauen, um darin zu wohnen,
bis das Wohnhaus (Baujahr 1870) fertig ist.

Nun zu meiner Frage:
Das Erdgeschoss des Stallgebäude (um 1920) ist aus 55 cm Sandsteinen erbaut, darüber ist eine Kappendecke die an den beiden Außenmauern (vorne+hinten) mit scherenförmigen Ankern
zwischen den einzelnen Rippen gespannt wird.
Außerdem liegt die Decke auf zwei Stahlträgern, die wiederum auf Holzbalken liegen, auf.
Der Fussboden im Obergeschoss scheint eine dünne Betonschicht zu sein, die auf eben jener Decke
ruht.

Wie ist es um die Tragfähigkeit einer solchen Decke bestellt (ungefähr), kann man darauf im Obergeschoss überhaupt ausbauen?

Ich werde natürlich einen Statiker hinzuziehen, wenn es zum Ausbau kommen sollte.

Vielen Dank für ihre Antworten schon im Vorraus
Katja Drozd





bei Stallgebäude ist immer mit verstärkter Korrosion bei Stahlbauteilen zu rechnen. Die Stähle sollten genau untersucht werden, zumal der Korrosionsschutz damals nicht sehr hochwertig war.
Ebenso ist mit erhöhter Salzbelastung im Mauerwerk zu rechnen.

grüße

Jochen Engelhardt



Kappendecke ggf. verstärken



Zur Überprüfung der Tragfähigkeit einer Kappendecke ist es sinnvoll einen Ortstermin mit einem Statiker durchzuführen, der sich den Zustand und die Abmessungen anschaut. Oftmals sind die Kappendecken ausreichend, um darüber normale Wohnräume zu errichten, problematisch sind dabei nur neue Mauerwerkswände.
Ggf. kann die Kappendecke auch verstärkt werden, z.B. durch Aufschweißen von Kopfbolzen und Einbau einer zusätzlichen bewehrten Betonschicht.
Bei Bedarf stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.





Vielen Dank für die schnellen Antworten!

@Hr.Engelhardt
Wirkt sich die erhöhte Salzbelastung negativ aus? Wenn ja, auf was?

@Dipl.-Ing. FH Thomas Leyh
Welches Honorar fordert ein Statiker üblicherweise? (Für einen Ortstermin)





Der Salzgehalt führt zur erhöhten Feuchtigkeit auf der Wandoberfläche, weil Salz sehr hygroskopisch ist. Ein hoher Salzgehalt im Stein kann auch zu Absprengungen führen.
Grüße

Jochen Engelhardt