Kaminsanierung

15.04.2013



Guten Tag,

ich bin Besitzer eines Fachwerkhauses das vor ca. 10 Jahren unteranderem, eine neue Dachs-Heizanlage bekommen hat. Das ganze Haus wurde grundauf saniert mit Dämmung, elek- Anlage sowie Heizung.Dadurch wurde im vorhanden gemauerten Kamin ein Abgasrohr für die Dachsanlage eingebaut. Der Raum im Kamin ist 47cm, das sich nun dort befindliche Rohr, hat einen Durchmesser von ca. 10cm und ist aus Plastik.Nun wollte ich wissen, ob es möglich ist neben dem vorhanden Abgasrohres, eine weiteres Kaminabgasrohr, für einen festen Brennstoffofen, zu installieren. Oder wer hier ein geeigneter Ansprechspartner für solch eine Sanierung wäre.

Am Besten wäre wenn sich jemand telefonisch bei meiner privaten Telefonnummer melden könnte (07447-1720)



Erster und wichtigster...



... Ansprechpartner ist der Schornsteinfegemeister Deines geringsten Misstrauens, früher auch der Bezirksschornsteinfeger genannt.

Dieser muss die Anlage später ja auch abnehmen, deswegen sollte man ihn vorher fragen, ob das Vorhaben abnehmbar ist.

Ich fürchte allerdings, dass er "Nein" sagen wird, oder (zu recht) sehr hohe Sicherheitsauflagen machen wird, so in Richtung Ersatz des Kunststoffrohres durch doppelwandiges Stahlrohr...

Nebenbei: Die Effektivität des BHKW verringert sich natürlich, wenn Du eine weitere Heizquelle dazu baust...

MfG,
sh



Kaminsanierung



Hallo SH,

danke für die schnelle und ehrliche Antwort.
Dachte mir schon das ohne Kaminfeger nichts geht.

Das mit der Effektivität ist bedauerlich, aber lieber ein warmes Haus als eine super Effekitivität im BHKW.

Gruß
Uwe Kling



Superduper-Doppelmoppel



Hallo

Ein Dachs ist ja nicht "klein" also sicher wohllebend ausreichend für Ihr Haus … warum noch nen "Ofen"?

Hatt Ihnen der Vorbesitzer auch noch schöne Konvektoren vermacht? und Ihnen kommt die Heizanlage nicht ausreichend vor …?

Als Alternatiive evtl das Plasterohr in einen separaten Schacht ausserhalb des Kamines legen, damit der Kamin wieder frei ist …

Ich hasse diese Verhunzung und Missnutzung von guten Kaminen mit allerlei tollen Neuanschaffungen, die dann so "praktisch" im "nutzlosen" Kamin verschwinden können …

Florian Kurz



Schornstein



wie Sebastian Hausleithner schon schrieb, den Schornsteinfegermeister ansprechen.
Aber nach meinem Kenntnisstand, wird er das ablehnen.
Evtl. besteht ja die Möglichkeit, einen Edelstahlschornstein an der Außenwand einzubauen.