Wie einen mit Sandputz verputzten Bruchstein renovieren

24.09.2005



Hallo,

wir haben ein Bruchsteinkeller. Nun rieselt der Sandputz an ein paar örtlich begrenzten Stellen herunter und es bilden sich hier und da Salpeter-Stellen oder ähnliches.

Ich möchte wieder mit Kalkfarbe streichen. Wie bekomme ich die sandigen Stellen fest, oder soll ich direkt mit Kalkfarbe darüber streichen.

Können Sie mir Farbe empfehlen?

Gruß

G. Heuser



Bruchstein im Keller muss atmen können



Wir empfehlen das Entfernen des sandenden Putzes und Auskratzen der Fugen zwischen den Bruchsteinen. Dann mit einem offenporigen auf Kalkbasis aufgebauten Grundputzes (z.B. Klimasan S) oder Saniergrundputzes (z.B. SCHWENK SGP WTA) die Fugen grob auswerfen und dann die ganze Fläche überputzen (z.B. Klimasan S oder SCHWENK SP WTA). Nach dem Trocknen kann die ganze verputzte Fläche mit einer reinen Kalkfarbe (z.B. HAGA Kalkfarbe) getrichen werden.

Vorteil dieser Vorgehensweise: das Klima im Raum bleibt so wie es sein soll!

Zu beziehen sind die Produkte über www.naturbaustoffcentrum.de bzw. an unserem Standort 63939 Wörth am Main.

Grüße aus dem Spessart

Roger Kaufmann



Salpeter im Mauerwerk =hohe Mauerfeuchte



Hallo Herr Heuser,
mit Auftrag von Kalkputz,auch WTA-Produkt ist die Sache mit der feuchten,Salpeterproduzierenden Mauer nicht für immer gelöst.Kratzen Sie die sandigen Fugen aus,lassen Sie das ganze mal lägere Zeit austrocknen. Falls Ihre Bruchsteinmauer auch aus Sand-oder Kalksteinbrocken besteht, würde ich keinen Kalkputz auftragen,sondern lediglich die Fugen mit Traßkalkmörtel ausfugen.
herzl. Grüße aus der Wetterau
Klaus Schillberg, www.texbis.de