Welcher Schädling ist das ??




Hallo,

wir haben seit einiger Zeit Nagegeräusche in einem Holzbalken im Bad. Nach meiner Ansicht handelt es sich um einen ersetzten Balken (wohl aus Nadelholz). Im Sommer haben wir 1 - 2 Käfer wie auf dem Bild gefunden.
Handelt es sich hier um einen Scheibenbock ? Wenn ja, welcher Schaden ist zu befürchten ?





Hallo Dirk

Ich bin hier ein wenig verunsichert.
Einen Scheibenbock hast du hier jedenfalls nicht gefunden.
Anderseits diese Fraßgeräusche die eigentlich nur die Larven des Hausbockkäfers hylotrupes bajulus erzeugen. Aber auf deinen Bildern ist leider nicht die charakteristiche Zeichnung auf dem Brust- und Rückenschild und ie langen Antennen zu erkennen. Auch schaut die starke Liniatur des Rückenschildes und die kurzen Antennen auf den ersten Blick eher wie die des Mehlkäfers tenebrio molitor aus. Anderseits ist die Mittelkerbung für den Mehlkäfer zu stark ausgeprägt.

Vielleicht ist es aber auch nur ein schlechte Foto.
Du merkst ich komme ganz schön ins schwimmen.
Ich würde hier eher die Spur mit den Geräusche verfolgen, denn dies verunsichert mich am meisten. Vergleiche doch einmal die charakteristische Rückenzeichung eines Hausbockkäfers hier rechts auf dem Bild.

Gruß

Lutz



und noch



schnell den Mehlkäfer dazu





Ich habe noch ein anderes Bild. Ich denke, das Problem ist, dass der Käfer schon vor einigen Monate das zeitliche gesegnet hat. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass lange Fühler da gewesen wären. Die Negegeräusche sind teilweise schon richtig laut, dann aber tagelang nicht mehr zu hören. Ich kann an dem Balken keine neuen Löcher, noch irgendwelche Auswürfe von Nagemehl oder Kot finden.



Große Abbildungen



sind evtl. besser geeignet zur Bestimmung, daher hier die dirkten Links zu den Bildern:

[url]http://www.k100rs16v.de/HS01.jpg[/url]
[url]http://www.k100rs16v.de/HS02.jpg[/url]
[url]http://www.k100rs16v.de/HS03.jpg[/url]



Namensgebung



Hallo Dirk

Erneuter Versuch:
1. Je länger ich den Dahingeschiedenen anschaue, desto mehr plädiere ich für Mehlkäfer. Du kannst ihn ja zur Bestimmung einschicken (kostet aber Geld)

2. Die Nagegeräusche (so sie nicht von einer Maus o.ä. stammen)stimmen mich aber eher bedenklich. Da musst du unabhängig von der genauen Bestimmung des Käfers dran bleiben. Also spar dir das Geld und gehe den Geräuschen hinterher.

Lutz



Wie soll ich den Geräuschen nachgehen ?



Ich kann die Richtung, d.h. den Balken orten, aber es kann auch die Rigipsdecke drüber sein !
Ich habe mir nun ein Stethoskop bestellt und will nun den Balken und die Decke abhören (bitte nicht lachen). Wobei ich überhaupt keine Ahnung habe, ob dies funktioniert oder nicht. Aber ich will es einfach mal testen.

Nur: Wie kann ich die Geräusche dann zuordnen ? Gibt es irgendwo "Mustergeräusche" ? Oder genauer gefragt: Wie hört sich ein Hausbockkäfer an ?




Hausbock (Hylotrupes bajulus)  hier die Larve

Hallo Dirk

Die Art der Ortung ist überhaupt nicht lächerlich sondern professionell!

Wenn du die Geräusche geortet hast, ist das schon einmal der erste Schritt. Wenn das Geräusch aus dem Balken kommt ist es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Larve des Hausbocks.

Gruß

L. Parisek

PS Ach ja, gehe mit der Maus auf das Bild, dort sind Informationen hinterlegt.



Dann werde ich mal auf die Suche gehen



und den Balken abhören und zusätzlich ein paar Mausfallen im Dachboden auslegen.

Sofern keine Maus vorhanden sein sollte und die Nagegeräusche weiterhin vorhanden sind, werden wir uns wohl oder übel um eine professionelle Bekämpfung kümmern müssen !

Aber vorab noch ein paar Fragen zum Hausbockkäfer: Tritt dieser immer in "Massen" auf oder kann es sich hier vielleicht nur um einen Käfer handeln ? Wenn man ihn oder sie ignoriert, sterben sie aus, d.h. nach der Flugfähigkeit sind sie verschwunden oder produzieren diese Neugeborenen gleich Nachkommen ? Da wir keine Kinder haben, kann das Haus ruhig in 60 Jahren zusammenfallen (Scherz).

Was mich halt auch etwas wundert ist der Umstand, dass ich nirgends Holzmehl oder dergleichen entdecken konnte und die Nagegeräusche seltsamerweise überwiegend dann auftreten, wenn die Lampe unterhalb des Balkens angeschaltet wird (liegt es evtl. an der Wärmeabstrahlung ?) !

Die ganze Geschichte ist irgendwie nicht so richtig für mich greifbar, aber ich möchte auch nicht die Augen zumachen.

Das Haus ist zwischen 2000 und 2002 komplett entkernt und teilweise neu aufgebaut worden und die Renovierung der Räume ist perfekt, daher möchte ich eigentlich nicht die Decke zwischen den offenen Balken runterreissen oder mit einem Beil wahrlos das Holz Abbeilen und den Verursacher dabei nicht finden.

Meine Frau nimmt die Sache locker, aber ich nicht.