Balkenlage auf Erdreich/Fussbodenaufbau

07.01.2008



hallo. nachdem ich interessiert nun ein paar beiträge gelesen habe - eine frage anbei :
in einem alten Bauernhaus in ostfriesland ist die Balkenlage direkt auf dem erdreich aufliegend und darüber eine dielung. die balkenköpfe enden vor der Innenschale des aussenmauerwerks (zweischalig mit luftschicht). die Dielen waren bis unter die innenschale geführt. worauf steht die innenschale - verzahnung mit der aussenschale ? haben die dielen eine sekundäre tragfunktion übernommen ?. wenn man den boden nun neu aufbauen will : so ne art ringbalken unter die innenschale, pe- Folie in die gefache, um die Balken und unter die innenschale führen, dämmplatten in die gefache zwischen den balken und darauf neue Dielung ? wer hat nen vorschlag ?





Hallo Antje,

ich glaube das mit der PE-Folie geht da nicht ganz so einfach, da wird sich ziemlich sicher im Laufe der Zeit Kondenswasser bilden.
Aus welchem Material ist denn die Innenschale und wie sieht das Erdreich aus? Waren die alten Balken angegriffen?

Wenn schon so eine Art Ringbalken unter die Innenschale kommen kann, dann kann man das Ganze ja auch richtig nach Unten abdichten. Eine Zeichnung oder Fotos wären da gewiss hilfreich.

Grüße aus Wiesbaden,

Christoph





hallo und danke für die schnelle antwort. also, das erdreich ist trocken, die balkenlage sieht sehr gut aus , nur an den enden und nur zum teil holzfrass. die innenschale besteht aus zeigelmauerwerk, glaube ich (oder ks? ). jetzt habe ich vorhin gelesen, das ein Verbund Holzbalken und dielung auch eine statische wirkung (scheibe) haben kann, die durchaus üblich früher war...ich wollte die dielung aber entfernen und erneuern, da es sich um eine ganz einfache dielung handelt und ich wg der fusswärme gerne eine Dämmung einbauen würde... ich habe einfach die befürchtung das die so viel beschriebene kaminwirkung eintritt, da man durch tackern oder Kleben ja immer irgendwelche schwachstellne in der Abdichtung hat...mit dem ringbalken dachte ich, dass, wenn ich die balkenlage unter der innenschale mit einem zusätzlichen balken verbinde (also quasi rechteckgefache mache) ich zum einen aussteifung, traglasten und verbesserten Schutz für die dämmung ("wanne")hätte...im aussenmauerwerk/aussenschale sind kleine mini lüftungsgitter, dann folgt die luftschicht und dann die innenschale. die balkenköpfe enden ca. 2 bis 3 cm vor der innenschale und sind um die Dielenstärke tiefer als die unterkante innenmw. leider habe ich keine bilder - vielleicht skizziere ich es nachher mal auf. aber , weisst du (darf ich du sagen?) denn, wie man am besten gegen erdreich dämmt und kann ich der Tragfähigkeit der holzbalken einfach verlegt auf erdreich trauen ? lg antje



Balkenlage auf Erdreich



Hallo Antje,

Du ist natürlich Ok. Skizziere das doch mal auf, möglicherweise geht das einfacher als man denkt ..... Beschreibe das doch mal mit dem Holzfraß. Wo und in welchem Umfang tritt das auf?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph



Schon mal vorab,



Die Dielung hat nur bei Geschossdecken eine statische Wirkung. Also z.B. zwischen Erdgeschoss und Dachgeschoss.



Ich denke mal,



diesen Fall muss man sich vor Ort genau ansehen. Das klingt ziemlich nach Murks. Auch früher wurde schon gepfuscht. Da findet man schon manchmal die merkwürdigsten Konstruktionen und die Bauüberwachung war lange nicht mit der heutigen Situation vergleichbar. Und unseriöse Geschäftemacher gab´s zu allen Zeiten.
MfG
dasMaurer



Holz direkt auf dem Erdboden



geht mit Sicherheit schief. Wenn oben (anders als früher) kräftig geheizt wird, um so schneller.

Eine Folie zwischen Holz und Erde wird durch die wahrscheinliche Kondenswasserbildung und dien verhinderten Abtransort des Wassers schnell zum Bauschädling.

Der Boden muß von unten her neu aufgebaut und diffusionsoffen gedämmt werden, also ohne Styropor & Co.

Grüße

Thomas





hallo und vielen dank für die ganzen antworten. ich wollte eine skizze einfügen - es steht hier zwar bild...aber er läd mir mein skizze nicht (why?).
ich wollte mit einer baufirma zusammenarbeiten, die die von mir vorgeschlagene massnahme als okay angesehen hat. aber irgendwie habe ich kein besonders gutes gefühl in der angelegenheit - ich habe noch nie mit der erstellung eines fussbodenaufbau in konfrontation mit direkter lage auf erdreich gearbeitet. dürfte aber ja eigentlich bei altbauten nicht unüblich sein, aber - was und wie macht man es denn am besten ? lg aus hamburg
antje borchert





Hallo Antje,

schicke doch mal die Skizze per Mail, das mit den Bildern ist mir auch noch nicht gelungen ...

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph



Fotos einstellen:



Antje, Du mußt Dich erst als Community-Mitglied anmelden (kost nix, geht schnell), dann kannst Du Bilder einstellen.

Grüße

Thomas



mitglied



danke thomas
ich versuche es jetzt mal.
zu meiner anfrage : in ostfriesland habe ich das schon ein paar mal gesehen mit der dielung auf balkenlage - balkenlage auf erdreich. früher wurden sogar vorräte unter den dielen, also mittels luken, in dem darunter befindlichen luftraum gelagert. ich finde es in diesem fall erstaunlich, dass das erdreich so trocken, kein tierbefall und die balkenlage so gut ist.auch sind keine risse in den wänden, was man ja bei keinem ersichtlichem Auflager der innenschale vermuten könnte. wie kann das sein ? und - mein vorschlag mit dem umlaufenden balken und der folie plus dämmung, erhielt seitens eines bauunternehmers ein okay. nur, mein gefühl ist totsl unsicher...ich hätte auch die möglichkeit auf die alte dielung neu zu Verlegen (zu den türschwellen habe ich ca. 8 cm) - aber was ist mit fusskälte bzw. dämmung ?
lg antje

na super, jetzt ist die skizze in der bildergalerie...ich lass das dann mal. hier öffnet sich kein browser...



Fussbodenaufbau



Hallo Antje,

ich bin auch nur ein Laie, will Dir aber gerne unsere Erfahrung mitteilen.
Unser Haus besteht auch aus einem zweischaligem Mauerwerk. Ich muss jedoch dazu sagen, dass es von außen nicht isoliert oder sonst irgendwie „dicht“ gemacht wurde. Das geht bei einem Altbau glaube ich auch nicht wirklich.

In unserem alten Haus lagen die Lagerhölzer für den Küchenfußboden (gestrichener Dielenboden) auch im Erdreich. Das war früher sicher eine ganz gängige Methode.
Teilweise lagen die Balkenköpfe auf Ziegel die in den Mauern verankert sind.
Wir haben aus diesem Raum ein Bad gemacht. Dafür wurden nach dem wir erst mal alles rausgerissen haben u.a. die oberste Erdschicht abgetragen und durch eine neue Schicht Kies ersetzt. Neue Installationsleitungen wurden verlegt. Dann wurden die z. T. durch Wasserschäden defekte Lagerhölzer ausgetauscht und die Anzahl erhöht um die Tragfähigkeit für die Badewanne zu gewährleisten. Zwischen der Kiesschicht und den Balken sind jetzt einige cm Luft. Die Lagehölzer liegen nun wieder komplett auf Ziegel. Die fehlenden haben wir ersetzt. Auf den Lagerhölzer sind die Dielen. Keine Folie keine Dämmung. Alles schön diffusionsoffen.
Beim Einbau der Lagerhölzer haben wir vorsorglich seitlich Leisten angebraucht um ggf. später bei Bedarf einen Zwischenboden aus Holz einzuziehen und dann eine Dämmung einzubauen. Wir hatten ja keine Erfahrungswerte. Dies war jedoch nicht notwendig, da es nicht sonderlich Fußkalt ist. Auf einem Fliesenboden ohne Fußbodenheizung ist es viel unangenehmen.
Viele Grüße





hallo kerstin,
vielen dank für deinen beitrag, dass bestätigt in vielen teilen meine meinung dazu. sowieso bin ich sehr angetan, von den ganzen anmerkungen. ich habe jetzt eine lösung gefunden und werde später dann mal berichten. vielen dank nochmal.
antje borchert



Balkenlage



Hallo Antje, habe momentan das gleiche Problem an meienm Bauernhaus. Wäre nicht schlecht wenn wir uns austauschen könnten. Danke!