Holzbalkendecke (Keller) im Randbereich dämmen/abdichten

25.06.2015 Mäpp



Hallo
Wir möchten ein altes Haus (c.140 Jahre) renovieren.
Die Feuchte Aussenwand ist von aussen trockengelegt worden.
Jetzt haben wir innen angefangen den alten Zementputz von der Bruchsteinwand zu entfernen.

Jedoch habe ich nun einen etwas größeren Spalt zwischen Wand und dem ersten Holzbalken, der zum Keller offen ist. Hier nun meine Frage, wie ich diesen Spalt am besten Abdichten könnte?
Ich möchte nun des Spalt zwischen Bruchsteinwand und dem ersten Balken dämmen/abdichten (mit Hanfwolle???).
Da der Keller kühl ist, ist hier Früher immer die kalte Luft hochgezogen.
Die Holzbalkendecke ist zum Keller mit Gipsplatten abgeschlossen. Über den Gipsplatten wurde vom Vorbesitzer mit Mineralwolle isoliert. Darüber ist ein Zwischenboden auf dem dann Schlacke gekommen ist.
Darüber waren dann die Fussbodendielen.
Auf diese möchte ich OSB Platten legen die ich miteinander verleime. Hier hätte ich noch eine weitere Frage, mächt es sinn hier z.B. ein Fliess zur Schallreduzierung zu unterlegen? Oder muss hier unbedingt eine Dampfsperre unter die OSB Platten gelegt werden?
Würde mich sehr über eine Antwort von Euch freuen.
Vielen Dank



Holzbalkendecke (Keller) im Randbereich dämmen/abdichten



Hier noch ein weiteres Photo, damit man es sich ein wenig besser vorstellen kann.
Freu mich auf Eure Antworten.