Wasserbett auf Holzbalkendecke




Hallo!Habe mich schon in so einigen Foren belesen,welches die Problematik eines Wasserbettes auf einer Holzbalkendecke angeht.Ich bin dabei ein Haus aus dem Jahre 1926 zu kaufen,das EG will ich vermieten und dann selbst im OG und DG wohnen.Wir haben ein Waserbett und dieses möchte ich auf keinen Fall wegen meiner Rückenprobleme missen.Ich habe vor die Holzbalkendecke im Schlafzimmer ca. 4m x 3m mit derzeit 18x10cm Holzbalken beidseitig mit 18x6cm Holzbalken zu verstärken.Die Spannlänge läuft über 4m auf eine 12,5cm starke Stützwand welche sich bis in der Keller durchzieht.Der Balkenabstand liegt bei ca. 65-70cm.Die Balkenauflager befinden sich einmal in der tragenden Aussenwand und einmal auf der Stützwand.Die Balken sollen dann ca. 40cm vom Auflager und dann ca. 75cm mit Bolzen und Buldogringen befestigt werden.Nun meine Frage, würde diese Konstruktion eine Belastung eines Wasserbetts ca. 1 Tonne Gewicht aushalten?



Nachtrag



Der derzeitige Fussbodenaufbau besteht aus Holzbalken mit Schlackeeinschub,welche aber komplett raus kommt,was ja auch wieder Gewicht einspart.Oben drauf haben wir eine normale Dielung 26mm und Spannplatten von 19mm.Normalerweise sollten diese das Gewicht des Wasserbettes ja noch auf eine größere Standfläche verteilen.



Ich bezweifle,



daß dieser Aufwand überhaupt sein muß.

250kg/m² solle jeder Fußboden aushalten, Dielung und Spanplatte verteilen das Gewicht.

Das Entfernen der Masse aus dem Einschub ist auch eher kontraproduktiv-des Schallschutzes wegen. Ihre zukünftigen Mieter darunter sollten ja vielleicht auch nicht alles so direkt hören, als ob's auf Armlänge passierte.

Eine verbindliche Aussage werden Sie hier im Forum aber nicht bekommen. Investieren Sie eine Beratungsstunde bei einem Statiker, dann können Sie ruhig schlafen.

Grüße

Thomas