Verfärbungen auf Eichenholzfachwerk

14.10.2005



Hallo! Zimmerleute hinterlassen auf dem schönsten Eichenfachwerk dunkle Flecken, wenn das Holz mit beim Transport mit Stahlbändern zusammengehalten wird oder beim Einbau Schraubzwingen angesetzt werden. Bei Feuchtigkeit reagiert die im Eichenholz enthaltene Gerbsäure mit dem Metall. Es soll eine simple Methode geben die entstandenen Flecken mit einem chemischen Mittel zu entfernen. Wer kennt das oder kann einen entsprechenden Rat geben? Im konkreten Fall empfahl der Zimmermann das Holz vorab mit einem Klarlack zu überziehen... habe ich abgelehnt. Gruß Michael Nehls



..



Guten Tag,
man kann versuchen zu Schleifen wenn die Verfärbung nur oberflächlich ist. IdR sind die Eisen-Gerbstoff-Verfärbungen jedoch tief.
Mann kann dann versuchen zu bleichen, wobei von Zitronensäure über Wasserstpffperoxid bis Chlorbleichlauge verschiedene Mittel verwendet werden. Oft sind diese Mittel sehr stark und man mus auf Persönliche Schutzausrüstung und Arbeitsschutz achten.
Weiterhin kann die Holzstruktur durch Bleichen geschädigt werden. Das führt zum Beispiel auch zu überaufnahme von Anstrichen an dieser Stelle. Also recht dunkel und deckend überstreichen, wenn man Probleme vermeiden will, vielleicht braucht mann dann aber auch die Verfärbung vorher nicht zu entfernen. Wenn das Holz unbehandelt sein soll, kann man doch auch damit leben, es ist nun mal Eiche.
Wenn ich sicherheitshalber einen Voranstrich anbringen will, würde ich nicht einen einfachen Klarlack, sondern einen speziellen Sperrgrund gegen Holzinhaltsstoffe auftragen.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold