Holzschutz für unbehandeltes Holz???

05.08.2009



Hallo,

ich möcht mir für mein Dachstuhl Holz vom Sägewerk holen, die haben aber keine möglichkeit das Holz zu Tränken, nun meine Frage. Womit soll ich das Holz behandeln damit ich auch lange was von meinen neuen Dachstuhl habe.

DANKE!!!



Das Beste was du tun kannst...



ist ein trockenes Holz zu verarbeiten. Lege Wert darauf, dass das Holz nicht mehr als 18% Holzfeuchte hat und überprüfe das auch.

Als vorbeugenden Schutz würde ich höchstens eine Borax-Öl-Emulsion verwenden.

Die Untersichten im Außenbereich dann noch mit Holzlasur auf Ölbasis streichen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Wenn das Sägewerk trockenes Holz hat, nimm dieses. Meistens ist es aber noch frisch. Kein Problem, wenn das Holz am Bau trocknen kann (bei untergeordneten Bauten meistens der Fall).
Das beste für die Dauerhaftigkeit wäre, Lärche oder Kiefer ohne Splint zu nehmen, aber das ist teuer.
Vom selbst anpinseln mit irgendwas ist abzuraten, die Sache bleibt oberflächlich, und der Käfer, wenn er denn kommt, geht in die Schwindrisse.
Hat man keine Zeit, zu warten, bis das Holz ganz durchgetrocknet ist, und muss es unbedingt behandelt sein, dann wird man ofengetrocknetes druckimprägniertes Konstruktionsholz kaufen müssen.
Gibts bei der Zimmerei oder beim Holzhändler, nicht in der Sägerei.



Holzschutz ?



Hallo,

Sie können Frischholz einbauen, haben dann aber ein hohes Risiko, was Pilzbefall, Verdrehungen, Schwinden und Lockerung von Verbindungen angeht.
Wollen Sie damit nicht leben, müssen Sie getrocknetes und Druckimprägniertes Holz verwenden.

Grüße vom Niederrhein





Danke für die Antworten, werde das Holz wohl doch nicht vom Sägewerk holen, vom Holzhändler weiß ich wenigstens was ich bekomme...

Danke...