warum gibt es heutzutage nicht mehr so viele fachwerkhäuser wie früher

08.05.2005



warum gibt eigentlich es heutzutage nicht mehr so viele fachwerkhäuser wie früher? Ich freue mich über eine Antwort da sie mir sehr hilfreich bei meinem referat wäre
MfG Simon





Ein Argument könnten die immens gestiegenen Handwerkslöhne sein.
Der Bau von "normalen" Gebäuden (gemauert oder Betoniert) sollte eigentlich pro umbauten Kubikmeter günstiger sein.
Gerne jedoch laße ich mich eines Besseren belehren.

M.f.G.

Martin Weishaupt



2 Gründe



die ich kenne:

Es gibt in Deutschland nicht mehr genug Holz in der benötigten Qualität.

Die Preise

Viele Grüße



die Faulheit der Hausbesitzer



Wer will heute noch alle paar Jahre das Fachwerk nachstreichen, die Gefache ausbessern usw. usf. ???

Desweiteren haben wohl auch viele schlecht restaurierte Fachwerkhäuser dem Ruf von Fachwerk arg geschadet.

Nichtsdestotrotz bauen wir gerade ein Fachwerk und freuen uns schon darauf ein "lebendiges" Haus zu besitzen ganz im Gegensatz zur eher toten Bauweise mit Glas und Stahl die im Moment sehr populär zu sein scheint.





Hallo
Ich denke mal das hat Haupsächlich damit zu tun das es möglich wurde mit anderen Materialien schnell zu bauen.
Erst verschwanden die Aussenwände, die durch Bimsbeton etc ersetzt wurden (viele Häuser die um die 60 Jahre alt sind sind Aussen Massiv mit Fachwerkinnenwänden)und dann würde fast komplett Massiv gebaut.
Nuja Irgendwann nur ein paar Jahrzehnte später verschwand dann auch das Wissen um die Vorteile von Fachwerk und wie man es gescheit baut, erst die letzten Jahre findet in Nischen eine Rückbesinnung auf alte Techniken statt.
So denke ich mir das mal
Gruß
Hartmut