Holzwolleplatten (Heraklith)

23.02.2006



Liebe Fachwerker,
trotz des Studiums der alten Einträge hier im Forum, konnte ich mir leider nicht erklären, warum sind magnesitgebundene Holzwolleleichtbauplatten besser als zementgebundene? Nicht nur das sie teuerer sind, sie sind ja auch schwer zu besorgen, wenn ich nicht gerade palettenweise kaufe.

Vielen Dank für Eure Antworten schon im voraus.





Hallo Karsten,

hab´ schon mal die gleiche Frage gestellt und auch keine befriedigende Antwort erhalten. Nur, daß Zement beim Fachwerk nichts zu suchen hätte. Das ist schon klar, wenn es sich um Putz oder Mörtel handelt, weil die dann einfach zu steif und fest werden.
Was das allerdings mit HWL-Platten zu tun hat, konnte mir keiner beantworten. Schleißlich ist eine magnesitgebundene genauso steif wie eine zementgebundene Platte. ;-)
Ich vermute eine "pauschale Verunglimpfung".

Gruß, Andreas