elektrofußbodenheizung trockenestrich

27.11.2003


Wir haben gerade ein 10 J altes Fertigteilhaus gekauft. Der Boden im Badezimmer besteht aus einem Trockenestrich (KNAUF Bodenplatten) + Fliesen. Wir wollen das Bad neu einrichten und u.a. auch eine DEVI Elektrofußbodenheizung einbauen. Der Herstellers des Hauses (Fa. Hanlo) hat uns aber informiert, daß Gipswerkstoffplatten für eine max. dauernde Temperaturbelastung von 45° C geeignet sind. Selbst bei wiederkehrender kurzzeitiger Temperaturerhöhung von über 45° C
wird dem Gips Kristallwasser entzogen, er verliert dadurch seine Festigkeit und zerbröselt. Was tun, um dennoch eine elektrofußbodenheizung einbauen zu können?
Danke für Ihre Mühe!!!



Schon wieder...



...eine vierfache Fragestellung! Soetwas macht mich nervös, ist das etwa jetzt so mode?



FB-Heizung im Bad



Guten Tag Herr Muscher,
ich würde auf Zementestrich umsteigen (keine Trockenestrichelemente). Wieso aber 45 Grad ? Wollen Sie sich die Füße verbrennen ? Man könnte die Temperatur niedriger einstellen (28 Grad) und dann weiter mit Gipstrockenestrich arbeiten.



Bad mit Fussboden-Hzg., warum ...



... wir haben in uns. Bad eine FBHzg. die völlig überflüssig ist. Wie in vielen vorangestellten Artikel in diesem Forum, wurde festgestellt - fussboden-hzg. - ist träge. Wie lange muss aufgeheizt werden, um die entsprechende Wäre zu erlangen und wie lange hält man sich im Bad auf ?
Wie haben folgende Lösung: Unsere FBHzg. bleibt ausgestellt, dafür haben wir einen "Schnellwärmeradiator" an der seitlichen Wand angebracht, wird mit Normal-Strom gespeist, dieser wird bei Bedarf ca. 3-5 Min. vor der Benützung des Bades ( Waschen, Duschen ) und bei WC-Gang direkt angestellt. Reicht völlig aus und ist nicht teuerer, als ständiges Aufheizen mit der FBHzg.
Beste Erfahrung gemacht trotz Fliesenfussboden !!
Nette Grüsse - Max -