Heizung an Dämmung anbringen

17.08.2017



Ich brauch dringend hilfe. Wir kriegen neue Heizungen (steigen von Elektro auf Wärmepumpe um) und haben vorrangig im Wohnzimmer vom Maurer eine Wand ziehen lassen, an die später die Heizkörper kommen sollte. Ich habe nun das gefühl der hat gepfuscht denn er hat "Swisspor lambda white mono 0031" Aussenwanddämmung für den Mauarbau benutzt. Diese ist 16 cm dick und ich habe meine Zweifel dass daran 2 meter lange und 20 cm dicke Heizkörper halten werden. Kann mir jemand helfen und sagen ob ich mit meiner Vermutung dass dies nicht funktionieren wird richtig liege?

vielen Dank



Heizung



Heizkörper kann man auch aufstellen statt sie anzuhängen.



Wärmepumpe



Eine Heizung mit Wärmepumpe läuft bei einer Flächenheizung im Niedrigtemperaturbereich wesentlich effizienter als mit Konvektoren. Gibt es ein Heizungsprojekt?



Heizung an Dämmung anbringen



vielen Dank für die Rückmeldungen.

uns ist bewusst, dass man Heizkörper auch am Boden aufstellen kann. Dies wollen wir aber nicht. Deshalb ist es uns wichtig, dass diese an der Wand montiert werden können.

ja es gibt ein Projekt aber aufgrund der Gegebenheiten im Haus (Altbau) ist die einzige Lösung mit Heizkörpern zu arbeiten



Heizkörper



Wenn Sie die einfache Lösung nicht wollen dann müssen Sie eben die komplizierte nehmen.
Aber:
Manchmal ist es einfacher durch die Tür zu gehen als mit dem Kopf durch die Wand, auch wenn man den Nachteil in Kauf nehmen muß vorher die Klinke runterzudrücken.



Außenwand - wo ist da Problem?



Wahrscheinlich habe ich irgendetwas absolut falsch verstanden?
swissporLAMBDA White* 031 wird als Dämmung auf die AUSSENSeite von AUSSENwänden aufgebracht.
Die Innenseite der Außenwand ist ja sicherlich ausreichend dimensioniert um die Last der Heizung zu tragen ..?



Heizung an Dämmung anbringen



an der Innenwand war zuvor eine festinstallierte Sitzbank mit schränken angebracht. da diese Weggerissen wurde wollten wir eine Mauer in der gleichen Stärke wie diejenige die bis zu dem ehemaligen Möbel reichte. Daher haben wir einen Maurer geholt, der uns eine Wand in der gleichen dicke wie die angrenzende Wand erstellen sollte mit dem Zwecke später die Heizkörper daran zu montieren. Das Material das er benutzte ist aber das besagte Material. ich bin zwar laie, habe aber meine Zweifel dass dies funktionieren wird.



Heizung an Dämmung anbringen



vielleicht noch als Nachtrag, klar hätten wir uns für Heizkörper die am Boden montiert werden entscheiden können, dann hätten wir es aber auch selbst noch hingekriegt eine Mauer zu ziehen da diese ja dann nur dekorative Zwecke hätte erfüllen müssen. Das wär wohl günstiger als einen Maurer zu engagieren.



Heizung an Dämmung anbringen



vielleicht noch als Nachtrag, klar hätten wir uns für Heizkörper die am Boden montiert werden entscheiden können, dann hätten wir es aber auch selbst noch hingekriegt eine Mauer zu ziehen da diese ja dann nur dekorative Zwecke hätte erfüllen müssen. Das wär wohl günstiger als einen Maurer zu engagieren.



Keine Dämmung an Innenwand



Ich verstehe es immer noch nicht:
Eine Innenwand benötigt keine Dämmung...



Heizung an Dämmung anbringen



also ich versuchs nochmals zu erklären. wir wollten eine Mauer die bündig zu der Mauer nebenan abschliesst und haben einen Maurer engagiert. dieser hat als Material für die Mauer diese Dämmplatten benutzt und sagt uns nun dass die Heizkörper daran halten werden. Warum er ein Dämmmaterial für Aussenwände benutzt hat und nicht einfach ein paar Backsteine aufeinandergeschichtet hat weiss ich nicht. (ich hätte vermutlich Backsteine oder irgendwas sonst genommen aber sicher keine Dämmung für Aussenwände - aber ich bin ja Laie...)



Nachbessern lassen ... ?



... na, was haste den bestellt bei Deinem "Maurer"? Und wieviel wollteste Ihm den zahlen? ... Einfach ne Plastikplatte in die Nische fummeln und drüber spachteln ... klingt irgendwie nicht nach Maurerhandwerk, aber auch nicht nach Mauerbestellung!


Noch zu Deiner Frage: ... Zum Halten bekommst Du den Heizkörper auch in deiner Plastikwand! Wäre nur ne Frage der benötigten Anzahl der montierten Halter. Nur wieviele ist genug ... ?

Einfach ein paar mehr Wandanker in die Dämmplatte schrauben wird die Antwort nicht sein! Du brauchst mindestens Halter, die die Last über Reibung abtragen. Die müßtest Du durch die Platte hindurch verdübeln und dann entsprechend stark anziehen, aber nur soweit wie Du damit nicht wieder den Putz von der Wand drückst, weil die Platte darunter nachgiebt. ... Problem wird wie gesagt sein, daß Dir vermutlich keiner sagen kann wieviele Halter Du brauchst.

Einfacher für diesen einen HK wäre auf jeden Fall Aufständerung. Ich hab das wegen Innendämmung seit 5 Jahren bei mir in der ganzen obren Etage und hab's zusammen mit meiner Frau bis heut überlebt.

... Ansonsten den Maurer nochmal zur Rede stellen, und darum bitten, daß er zu seiem Handwerk zurückkehrt.



Styropor-Lego?



Habe ich das wirklich richtig verstanden: Statt einer Mauer habt Ihr eine "LEGO"-Styropor-Wand?

Das ist jetzt aber nicht "Verstehen Sie Spass -mit Kamera"?

Sollte dies so sein, ist die Vorgehensweise sehr simpel:
Styropor-Lego abreissen lassen und den "Maurer" eine MAUER errichten lassen.



Der



Heizkörper wird mit den zugelassenen Befestigungsmitteln an diesem Material nicht halten.
MfG
C. Heise



eine frage zur heizung



eine wärmepumpe ist eine feine sache, gerade wenn man zb eine zwangsbelüftungs-beheizung mit Wärmerückgewinnung plant, sofern das haus schon gut gedämmt ist.
meine frage lautet aber in eine andere richtung:
ihr habt doch schon die elktrische heizung verbaut, wäre es evtl nicht möglich dafür eine passend grosse Photovoltaik auf's Dach zu bauen, welche dann einen grossen teil der Heizkosten 'erarbeitet'? ja ich weiss im Winter weniger Licht und in den kältesten monaten wird man Strom zukaufen müssen.
aber, im sommer, und wenn man mit akkupufferung arbeitet, kann man, je nach anlagengrösse, kann auch Warmwasser und zb Belüftung eletrisch von der anlage 'erarbeiten' lassen, und die wärmepumpe auch darüber, eingebunden in die lüftung, damit versorgen, mindestens in der zwischenzeit.
das ganze lohnt natürlich nur bei einem gut gedämmten haus kfw55 oder ehr kfw40.
ich hatte zb ein haus in einem planungstool wo man mit weniger als 3000kw/jahr auskommt, den man als 'rest'zukaufen würde, unter den gewählten bedingungen wie grösse, dämmung usw.

habt ihr einen fachmann der sich in dem bereich auskennt mit dem ihr das ganze zusammen durchkalkulieren könnt?

nicht da ihr zb eure e-heizung rausreisst und eine Solaranlage könnte die durch sonne kostenlos zu 3/4 des jahres weiter gute dienste tun und die wärmepumpe macht dann den 'rest' ?
nebenbei kann man in den sommermonaten teils auch noch etwas geld rein bekommen bzw durch tauschen gegen sonnenstrom an betzahltem strom sparen, gerade wenn mann dann gleich einen akku einbaut, der den nachtstrom übernimmt.



Wenn eh schon am Basteln ...



Wie gesagt! Mit dieser Art von Befestigung könnte es gehen.

http://www.wemefa.de/heizkoerperbefestigung/befestigungstechnik/db/gruppe/wandkonsolen/produkt/skw.html

Wäre halt nur eine Frage der benötigten Anzahl.
Korrekter wäre aber (auch wegen Bauphysik), wenn Du den Maurer nochmal mauern ließest.

Gruß aus Berlin



Heizung an Dämmung anbringen



Ich danke euch allen herzlich für die vielen sehr hilfreichen Antworten und die Tipps. Ja da sind wir wohl echt an einen Pfuscher geraten. An den Maurer sind wir über einen Heizungsfachmann gelangt (auch den Heizungfachmann werden wir noch in den Wind schiessen - scheinen beide vom gleichen Pfuscher-Schlag zu kommen). Das einzige was wir bestellt haben war die Heizkörperrückwand, wie er das macht, mit welchen Materialien und wieviel es kostet wäre uns egal gewesen. Wir sind ja völlige Novizen auf diesem Gebiet und hatten keine Ahnung was sowas kosten würde.

Zur Rede gestellt habe ich den Maurer bereits 3 mal das hat aber bis dato nichts genutzt und er behauptet nach wie vor er hätte alles richtig gemacht....

Um den Pfusch zu beweisen und den Maurer zur Nachbesserung zu kriegen, wird nun ein Fachmann geholt der einen offiziellen Bericht macht. Bin schon gespannt wie der Maurer reagiert, wenn er sich nicht mehr in Ausreden flüchten kann



Folgende Empfehlung:



- verbautes Material zurück bauen

- Bereich mit geeignetem Material schließen lassen

Der Rückbau ist nicht nur erforderlich weil das Material die Lasten nicht aufnehmen wird, sondern weil das Material für diese Art der Verwendung das denkbar ungeeignetste ist und keine Zulassung besitzt.

MfG
Chris Heise



Heizkörpernische



"Um den Pfusch zu beweisen und den Maurer zur Nachbesserung zu kriegen, wird nun ein Fachmann geholt der einen offiziellen Bericht macht. Bin schon gespannt wie der Maurer reagiert, wenn er sich nicht mehr in Ausreden flüchten kann..."
Hier wird mit Haubitzen auf Fliegen geschossen.
Frage: Wieviel haben Sie dem Maurer dafür bezahlt?



Nachtrag



...und jedem Handwerker muss die Möglichkeit gegeben werden, eine Nachbesserung auch auszuführen.

Und was zeigt uns dies hier einmal wieder, es ist nicht unbedingt mehr ein Maurer ein Maurer, auch wenn er es behauptet.