"Rauchgenerator"

02.12.2012



Hallo zusammen,

nachdem ich immer noch den Baustop auf dem Schloss habe (Verw-Gericht erklärte den Baustop für rechtswidrig, das Urteil steht aber nun schon seit 6 Wochen aus) habe ich damit begonnen, hin und wieder alles, was man heizen kann, zu heizen, da aufgrund der Witterung die Luftfeuchte im Schnitt bei 95% liegt.
Die Aussentemperatur lag jetzt eine Woche zwischen -6 und +3 Grad C, die Innentemperatur nach einer Woche nicht heizen immerhin noch bei +7 Grad C im EG.
Gestern habe ich nun die Öfen angefeuert, da dies binnen einer Stunde die Luftfeuchte auf bis zu 60% drückt.
Dabei fielen mir zufällig ein paar Duftölflaschen in die Hände (teilweise lagern ja Umzugssachen im Schloss) und ich dachte mir, ich könnte ja mal den modrigen Geruch übertünchen.
Das klappte auch ganz gut.
Interessanterweise roch es binnen kürzester Zeit bis ins DG nach dem Duftöl, obwohl alle Türen geschlossen waren, worauf ich die Vermutung habe, dass die Luft nach oben durch die Decken abhaut.
Nun ist die Decke im betroffen Raum mit Stroh/Gips verputzt, hat zwar durch das trocknen im Sommer und dem wieder nass werden (wegen Baustop konnte ich die Heizung nicht einbauen und jetzt nur zeitweise mit den Kachelöfen heizen) einige beachtliche Risse entwickelt aber dass so schnell so viel Luft entweicht, kommt mir doch komisch vor.

Der Bodenaufbau ist so: Dielen, Schutt, Zwischendecke aus Holzbrettern zwischen den Balken, darunter 30cm Luft, dann die Lattung mit der Stroh/Gips Decke.
Deckenhöhe im EG 3,50m, im 1.OG 3,50m und im OG 2,50m

Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, das ganze sichtbar zu machen?
Vielleicht mit einer Art Rauchgenerator, so dass man sieht, wo überall die Luft aufsteigt?

Ich wollte sowieso die Gipsdecke abreissen und Wärmedämmung zwischen die Balken einbringen.
Das war mir bisher durch den Denkmalschutz versagt, durch die Schäden aufgrund des Baustops hat sich das aber von selbst geregelt. Ich will nun aber vermeiden, dass ich eine unzureichende Dämmung einbaue.



Habe



mal in einer Sendung gesehen ,das Energieberater so etwas haben um festzustellen wo Zugluft hergeht.

Grüße Martin



Mach ne Disco draus



Ganz simple Variante:
Nebelmaschine wie es sie für die Disco / privaten Partykeller gibt kaufen. Gibts bereits unter hundert €. Dann wie folgt vorgehen:
Freunde einladen,
Ordentlich heizen,
Musik an,
Kiste Bier und Knabberkram hinstellen
Den Jungs und Mädels ordentlich einnebeln und sich dann im Dunst heimlich nach oben schleichen und schauen wo der Nebel dort ankommt. Davon paar Fotos machen.

Ergebnis:
Bei Freunden gepunktet
Spaß gehabt
Wahrscheinlich wieder den Denkmalschutz geärgert ;)
und rausgefunden was du wolltest.



wie schon weit vorher geschrieben



… brauchen Sie ein stimmiges Gesamtkonzept … denn dieses Rumgehupfe von einem Fettnäpfchen zum anderen Bauschaden, von der Heizung bis zur falschen Dämmung … bringt rein … GARNICHTS …

Noch ein Tipp zum Schluss:
Eigentlich ist jede Dämmung "unzureichend"

Florian Kurz
www.slow-house.de





Ich danke Ihnen für die Aufklärung Herr Kurz. Ich könnte mich mit meinem Architekten beraten und wenn das jeder macht, braucht man eigentlich dieses Forum nicht mehr oder?
Da frage ich lieber hier, hole mir die ein und andere gute Idee und bespreche mich dann mit meinem Architekten.

Haben Sie denn jetzt auch noch was zum Thema beizutragen oder wollten Sie nur irgendetwas absondern?



Ratgeber



nachdem ich mich in die Schlossgeschichte mal so bisschen reingelesen habe kann ich nur viel Kraft und Nerven für das weitere Baugeschehen wünschen.Und noch ein Kommentar für viele Besserwisser "Ein Ruin kann 3 Ursachen haben:Weiber,Alkohol und der Rat von Fachleuten"