Sieht so ein (oder viele) Hausschwamm aus?




Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gerne ein schlichte Frage an die Sachkundigen in diesem Forum richten: mir ist ein älteres Haus aufgefallen, daß zum Verkauf steht. Bedingt durch einen Schaden am Dach ist viel Feuchtigkeit eingedrungen. Man hat mir dieses Bild zur Verfügung gestellt - meine Frage lautet: sieht man auf diesem Pilz den "Hausschwamm" ? Sicherlich wird bei konkretem Interesse auch eine Ortsbegehung mit einem entsprechenden Fachmann erfolgen. Aber zunächst würde ich mich über einen einfachen Eindruck Ihrerseits freuen.

Vielen Dank & mit freundlichen Grüßen



Toller ....



... Hausschwamm !!! Das Angebot sollten Sie sehr genau prüfen oder besser gar nicht erst in Erwägung ziehen. Der Erwerb ist leider mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen verbunden.



Serpula



Hallo,
Auf der Grundlage dieses Bildes den Hausschwamm zu beurteilen
ist eigentlich unseriös.
Nehmen Sie Proben und lassen Sie diese untersuchen.
Als Wahrsager könnte ich sagen : der Freund der Bauhandwerker
und Architekten sieht manchmal anders aus.

Viele Grüsse





Hausschwamm?

Aus diesem Bild auf einen Hausschwammbefall zu schließen, ist nicht möglich. Entnehmen Sie oder ein entsprechender Sachverständiger eine Probe und lassen diese untersuchen. Alles andere sind unseriöse Auskünfte.

Mit freundlichen Grüßen

Bauing. F. Teichmann
Sachverständiger



Das ist...



...kein Echter Hausschwamm.

Grüße

Thomas



Hausschwamm ??



Hallo,

ich stimme Thomas Böhme zu. Halte den Pilz für einen aus der Gruppe der Becherlinge (Peziza.spec.). Die bauen verbautes Holz nicht ab, gehören also nicht zu den Holzschädlingen.
Sicherheit gibt Ihnen ein Mykologe. Typisch ist das Vorkommen in einem modrigen, ungepflegten Keller.
Einge der Pilze aus dieser Gruppe sind sogar essbar.

Grüße vom Niederrhein





Vielen Dank für Ihre Eindrücke und Ratschläge.

Meiner ersten Tendenz (Warmsanierung) ist inzwischen auch ein bißchen die Hoffnung gewichen, daß das anderen Pilze sind. Sicher wird nicht auf Grundlage einer Fern-Foto-Diagnose entschieden werden. Dennoch: vielen Dank (wenn nicht sogar "guten Appetit" ...)