Gips entsorgen

06.01.2013 PH



Hallo,
nachdem wir die Heizung eingebaut haben, sind wir in unser Haus eingezogen.
Jetzt stehen eine Menge Arbeiten an.
Das Haus ist groß genug, um einen Teil zu bewohnen und im anderen zu arbeiten.
Der grobe Plan steht und wird jetzt umgesetzt.
Aber in einem alten Haus ist man vor Überraschungen nie sicher.
In der Küche kam nach Abstemmen der Bodenfliesen (Baumarkt – geht gar nicht) ein Gipsestrich zum Vorschein. Da wir den nicht drinnenlassen wollen, stellt sich die Frage der Entsorgung.
Angefragte Entsorger nennen recht hohe Preise.
Daher kam die Idee, diesen halben Kubikmeter Gips im Garten zu vergraben.
Ist das eine gute Idee oder sollten wir das besser sein lassen.
Ich freue mich auf Eure Antworten.
Noch einen schönen Sonntag.



Garten oder Müllhalde ?



Ich würd in meinem Garten keinen Bauschutt verbuddeln..
das was ich da ernte würd ich gern auf dem Teller haben...

Ich hatte mal nen Kleingarten, da hat einer der Vorbesitzer seine Müllsäcke verbuddelt mitsamt Bierbüchsen und Windeln....

Bauschuttcontainer wäre da ja wohl die beste Lösung



Moin PH,



Gips läuft bei uns unter "Bauschutt, nicht verwertbar", kostet um die 30€/t + Steuer bei Selbstanlieferung.

Ab auf'n Hänger und zur Deponie, sach' ich.

In den Garten kommt mir nur Erde oder Lehm, Bauschutt höchstens als Unterbau unter die Wege - aber kein Gips.

Gruss, Boris



... Und man trifft sich immer zweimal im Leben...



Ich buddel nach sieben Jahren und ziemlich kompletter Gartenumgestaltung immer noch Asbestplattenteile und Kacheln aus, die mein Opa vor dreißig oder mehr Jahren im Garten versenkt hat. Es ist auch immer wieder erfreulich sich durch eine Schicht von Backsteinen zu buddeln, weil die Altvorderen meinten, dass sich ein alter Schuppen prima als Auffahrtsbefestigung eignen würde. Weil die Auffahrt aber etwas hoch geworden wäre hat man dann das ganze etwas in die Breite verteilt...
Spätestens wenn du an der Deponiestelle z.B. Fundamente für ein Gartenhaus eingraben oder eine Terasse anlegen willst, wirst du deine Knauserigkeit verfluchen.



Deponie



Bei der Menge lohnt für privat doch kein Container. Ab dafür auf die nächste zuständige Deponie und gut is'. Die meisten haben auch am Samstag geöffnet und wie Boris schon schrieb kost' es dort nicht die Welt. Bei unserer Deponie gibt es einen Extracontainer für Gips, also Fermacellplatten etc.



Anhydritestrich



Gibt es denn einen zwingenden technischen Grund für den Abbruch?
Wenn der Estrich noch in Ordnung ist können Sie ihn auch drin lassen.

Viele Grüße



Gips entsorgen



Hallo,
vielen Dank für die Antworten.
Die Entsorgungspreise schwanken zwischen 180 und 250€/to bei Anlieferung. Sonst kommt noch der Containerpreis hinzu.
@ Boris Webler
Bei 30€/to würde ich mir auch keine Gedanken machen. Wo ist den die günstige Deponie?
@ Georg Böttcher
Es gibt drei Gründe:
Der einzige Weg vom Keller ins Haus für die Ver- und Entsorgungsleitungen führt über den Küchenboden (Nur ein Drittel ist unterkellert).
Dieser Estrich ist wohl vom Vorbesitzer eingebracht worden um den schlechten Unterbau zu überdecken. Randstreifen fehlen, dafür schließt der Estrich an der Fußleiste ab.
Und dann wollen wir in der Küche eine FBH haben.
Danke und schöne Grüße
PH



Mal hier anfragen...



... unter der korrekten Beschreibung.

MZ-Recycling
Im Tölletal 11
D - 38685 Langelsheim

Tel.: 05326 - 996745

Mail: betriebshof@mz-recycling.de



Entsorgungspreise



Hast Du bei einer privaten Entsorgungsfirma angefragt oder bei der kommunalen/öffentlichen Deponie für Landkreis, Gemeinde oder Stadt?

Wir entsorgen schon seit einem Dreivierteljahr regelmäßig Bauschutt und was bei der Sanierung so anfällt, auch dezidiert Gipsabfälle, bei unserer Kreisdeponie. Die Preise dafür entsprachen eher den Angaben von Boris. Ein Container dafür würde ein Vielfaches kosten.

Ich hatte keine Ahnung, dass die Gebühren für die Entsorgung innerhalb Deutschlands so dermaßen unterschiedlich sind.



Bauschut entsorgen



Hallo,

also ich rate auch eher zur Kreismülldeponie zu fahren bzw dort einfach mal anrufen.

Ich fahre seit einem Jahr öfters hin um eben unterschiedlichen Bauschutt (aber immer sortiert!!!) selbst abzuliefern. Je nach Art des Bauschutts schwanken bei uns die Preise von 15,-/t bis 125,-/t, aber jeweils mit einer täglichen Freimenge von 200kg bei Bauschutt.
Container ist zwar einfacher, aber dieser "Komfort" will eben bezahlt werden....

Gruß
Andreas



Gips entsorgen



Hallo,
nochmal danke an alle für die Beiträge.
@ Sebastian Hausleithner:
Ich habe bei MZ-Recycling angerufen, die stellen nur Container; es gibt keine Möglichkeit der Selbstanlieferung. So die tel. Auskunft.
Im Netz habe ich noch diverse Anbieter gefunden. Teilweise recyceln die den Gips. Sie sind aber nur an größeren Mengen interessiert.
Auf eine Mailanfrage (so auf der Website eies Anbieters vorgesehen) habe ich nur die Bestätigung bekommen, dass meine Anfrage angekommen und bearbeitet würde. Bis jetzt ist aber kein Angebot gekommen.
Bei der städtischen Entsorgung Göttingen bin ich fündig geworden. Die verlangen für einen Kubikmeter 45 €.
Manchmal ist es gar nicht so leicht, Müll loszuwerden.
SG
PH



Offenbar wohnst du...



im "Dreiländereck" Niedersachsen, Hessen, Thüringen?

Dann kann ich deine Preisangaben nur bestätigen.

Wenn ich meinen Bauschutt zur Kreismülldeponie des Werra-Meißner-Kreises (Hessen) bringen würde, wären pro Tonne 185 Euro fällig.
Bei der Deponie des Kreises Göttingen (Niedersachsen) habe ich vor einigen Jahren 5 Euro bezahlt. Dort darf aber eben nur abliefern, wer auch dort wohnt.

Es ist wirklich nicht immer einfach seinen Müll loszuwerden.

Grüße



Meine



letzten beiden Container waren jeweils 8 und 9 to im 6 kubikcontainer, pro to 9,- € zuzgl. 25 € für den Container, oberer Wartburgkreis,
War keine größere Menge Gips dabei, halt Mischcontainer aus alten Ziegeln, Dachziegel, Betonrester, alter nasser Gammellehm, Zeug was vom Vorbesitzer aufm Hof lag und seit Jahren gesammelt wurde ;-(
Ich denk mal die Preise sind ok ;-)



liegt..



..hier vll. ein Mißverständniss vor?? Es geht doch um einen Anhydritestrich der Entsorgt werden soll oder?
Der besteht m.E. zum Großteil aus Estrichsand und als Bindemittel Gips.

Die Preise die Ihr nennt, kenn ich vom entsorgen von Gipskarton Platten. Da sollte aber wohl ein Unterschied sein.
Unseren Anhydritestrich haben wir in einem alten Steinbruch der wieder verfüllt wird entsorgt ~16 EUR+steuer/tonne.

Kann es sein, dass Ihr das falsch Material anfragt? Anhydritestrich ist m.E. Bauschutt und kein Gipsabfall. Kann mich aber irren.

Gruß



erledigt



Er hat ja inzwischen eine Entsorgungsstelle zu moderaten Preisen gefunden, somit dürfte sich das Thema vorerst erledigt haben.

Bei "unserer" Deponie setzen die dortigen Mitarbeiter sowieso auf Sichtkontrolle der logischerweise vom Anlieferer vorsortierten Abfälle, d.h. unabhängig davon was man denen vorher am Telefon erzählt hat, wird vor Ort entschieden, was in den Gips- und was in den Bauschuttcontainer gehört und danach richtet sich dann auch der allerdings ein beiden Fällen moderate Preis.

Eine Anfrage, ob dieser Estrich nun unter Bauschutt oder Gips fällt, kann und sollte man natürlich vorher stellen um spätere unnötige Diskussionen zu vermeiden.