Fachwerkgiebel

19.08.2004



wie lange ist die Garantie auf einen Fachwerkgiebel?
statisches element eines hauses!
Die Köpfe sind nach 7 Jahren faul



VOB- oder BGB-Werksvertrag?



Die Dauer der Gewährleistung für eine Baudienstleistung ist in der Regel abhängig von der vereinbarten Vertragsgrundlage: VOB (VerdingungsOrdnung für Bauleistungen) bzw. BGB (bürgerl. Gesetzbuch)/Werkvertrag.
Ich bin leider im Moment nicht auf dem laufenden und habe keine Möglichkeit nachzuschlagen, jedoch bin ich der Meinung, das einmal 3 (VOB) und einmal 5 Jahre (BGB?) als Gewährleistungsfrist vorgesehen sind.



Fachwerkgiebel



vielen dank für die schnelle nachricht.
weder im angebot noch in der Rechnung ist auf vob hingewiesen. sie sollten mal sehen wie der Giebel aussieht.interessiert, dann bitte private e-mail, sende mal bilder und die rechnung.



Fachwerkegiebel!!



Guten Tag Siegfried Allerödder
zu ihrer Frage die hier im Fachwerkforum gestellt haben würde ich Ihnen raten sich mal mit der ausführenden Firma zu (Zimmerei) ob diese die faulen Balkenköpfen nicht aus Kulanz gründen reparieren!
Wenn diese dieses nicht tun würde ich Ihnen raten dass sie sich einen öffentlich bestellt und vereidigten Sachverständigen hinzunehmen dieser kann der Schadens Massen festlegen und ein Gutachten darüber erstellen

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Fachwerkgiebel



Vielen Dank Herr Vollack,
heute kommt jemand von der Zimmerei und schaut sich das an. Das Unternehmen hat an unserem Haus in all den Jahren ca. 60.000,00 DM verbaut. Dann dürfte das ja wohl kein Problem sein.
Aber lass uns mal warten. Was für ein Gutachter müßte das sein (Bezeichnung............)
Vielen Dank und schönes Wochenende. (E-Mail: all@vr-web.de)

Siegfried Allerödder



ääähh...?



Wäre es nicht erst mal wichtig die Ursache des verfaulens zu suchen. Muß ja irgendwie mit Feuchtigkeit und/oder Pilz zu tun haben. Aber wo kommt die denn her? Dach undicht, fehlerhafte Dämmung, Taupunkt...? War das verbaute Holz von vorneherein Schadhaft? Erst Ursachenforschung betreiben und damit den Fehlerverursacher indentifizieren. Muß ja nicht unbedingt der Zimmermann gewesen sein. Haben Sie denn alles richtig gemacht? Denn sonst nützt die Reparatur ja auch nix wenn der gleiche Fehler in 7 Jahren wieder auftaucht oder?



Ursachenforschung wird wohl die ausführende Zimmerei erst mal machen!!



Guten Tag Siegfried Allerödder
die Ursache des Fehlers wird wohl die ausführende Zimmerei herausstellen!
wenn diese diesen Fehler nicht finden ist es ratsam einen Gutachter hinzuzuziehen (zwecks Ursachenforschung und Schadensbehebung ) wenn aber alles ohne Ergebnis bleibt sollten Sie einen öffentlich bestellt und vereidigten Sachverständiger im Zimmererhandwerk mit den Sachgebieten Fachwerk und Fachwerkkonstruktion Schäden beauftragen.
Um die ungefähren kosten schonmal für sie sichtbar zu machen können Sie bei mir im Profil unter Sachverständigenbüro Andreas Vollack nachsehen dort habe ich eine Kostenaufstellung für verschiedene Leistungen eingestellt sollten dann noch Fragen sein müssten sie das persönliche Gespräch mit mir aufsuchen meine Tel. Nr. können Sie auch bei mir im Profil entnehmen

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Fachwerkgiebel



Sehr geehrter Herr Vollack,

kann ich Ihnen vorab einmal einige Fotos zusenden? Eifach nur mal drübersehen. Unverbindlich und nur für uns gedacht!!



Ich habe die Fotos erhalten!!



Guten Tag Siegfried Allerödder.
Ich habe Ihre Fotos per E-Mail erhalten und dazu stellen sich einige Fragen
1. wie ist der genau Wandaufbau von innen nach außen?
2. welches Material wurde eingebaut in den Gefachen?
3. ist neues oder altes Eichenholz verwendet worden?
4. mit welcher Farbe ist die Fachwerkkonstruktion gestrichen worden (Holzbalken/Gefache)?
sie sehen es sind noch sehr viele offene Fragen um eine Aussage zu machen ich würde ihnen vorschlagen dass sie sich telefonisch mit mir in Verbindung setzen dort kann man dann zusammen dieses offenen Fragen beantworten

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Gewährleistungzeitraum!



Gegenfrage: Wie lange stehen schon manche Fachwerkhäuser, ohne daß etwas weggefault oder abgefault ist?
Somit würde sich die Definition nach VOB bzw. BGB von selbst erübrigen!
Natürlich unterwirft man sich diesen Gesetzmäßigkeiten und unsere Aktivmitglieder Vollack etc. sind da in dieser Hinsicht auch absolut fit, aber trotzdem stellt sich für uns da immer die Frage: 5 Jahre Gewährleistung und was danach?!
Viele Fachhandwerker haben ihre Leistungen über Jahrhunderte bewahrt, d.h. die "Hütten" stehen eben heute noch und dies sollte einer Zimmerei einfach mal zum Nachdenken gereicht werden!!!
Man sollte an sein Tagwerk so herangehen, als ob man es für sich selbst tun würde.
Und jede Firma ist auch nur so gut, wie ihre Mitarbeiter!
Und hier noch ein guter Spruch von J.W.v. Goethe:
Man muß das Wahre immer wiederholen,
weil auch der Irrtum um uns herum
immer wieder gepredigt wird.
Und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."

Grüße aus der Lausitz von den Lehmbauern.



Fachwerkgiebel



Hallo,
heute war der Zimmerermeister hier vor Ort.
Das Wasser, welches letztendlich die "Köpfe" zerstörte ist wohl durch unsachgemäßes Verputzen der Gefache entstanden. Der Putz reicht nicht bis an die Außenkante des Fachwerkes und kann so zwischen Putz und Holz dringen. Weiterhin wurden die Hölzer mit Consolan 2x deckend gestrichen. Das wirkt wie eine Haut. Dahinter entstand dann die Fäule.

Vielen Dank für weitere Hinweise

Siegfried Allerödder





zwischenzeitlich wurde aufgrund gerichtlicher anordnung der giebel von einem gutachter besichtigt:
Es wurde nasses holz verarbeitet, der Verputz ist ok, ebenso der Schutz mittels consolan. letztendlich steht hier nur noch die frage der gewährleistung für tragende statische bauteile im raum. Bitte antworten an
all@vr-web.de

der Zimmerermeister hält sich sehe zurück