Baurecht??

14.05.2012



Hallo,
wir haben ein Haus an einer Bundesstraße. Daher gibt es Geräusche. Dort ist eine Garage zwischen 2 Häusern die nur 3,5m hat. 3m höher würde den größten teil der Geräusche abhalten, darum die Frage:
Wenn wir dort ein Rankgerüst(?) installieren, Balken mit Bretter, geschlossen und die bepflanzen, benötigt das einen Bauantrag??
Ist weit in unserm Grundstück und in RP

Grüße und danke
Petra



Das hängt ...



... von der konkreten Situation ab. Wenn die Lärmschutzwand (LSW) nicht direkt an der Grenze gebaut wird ("... ist weit in unserem Grundstück..."), ist sie eventuell genehmigungsfähig bzw. genehmigungsfrei.
Andererseites: "Garage zwischen 2 Häusern"? Direkt an der öff.Verk.fläche?

Direkt an der Grenze dürfen solche Einfriedungen bis 2,00m Höhe über Gelände errichtet werden, zu öffentlichen Verkehrsflächen bis 1,00m Höhe.

Da sie insgesamt -mit Garage- auf 6,5m Höhe kämen. löst das eine Abstandsfläche aus, die bei etwa 5,2m bis zur Nachbargrenze bzw. bis zur Mitte der öff. Verk.fläche liegt.

Darüber hinaus können örtliche Gestaltungssatzungen etc. solche Bauten einschränken oder verbieten.

Am besten richten Sie eine Bauvoranfrage mit einer Skizze an die zuständige untere Baubehörde (Kreis).

Davon abgesehen muss die ganze Sache vom Statiker konzipiert werden, da eine solche LSW einiges an Windlasten auszuhalten haben wird. Ob sie sich schallschutztechnisch wirklich so bewährt, wie Sie es sich erhoffen, bleibt dann am Objekt zu überprüfen. Erfahrungsgemäß geht der Schall seltsame und schwer zu kalkulierende Wege.

Je weiter weg Sie sich von der LSW befinden, desto weniger wirkungsvoll wird sie sein. Sie braucht MAsse und eine "schallschluckende" = rauhe Oberfläche. Eine Bepflanzung alleine hat keine Wirkung. Schauen Sie sich an, wie Lärmschutzwände an der Autobahn oder entlang einer Bahntrasse gebaut werden.



Schallschutz



@ Will


Lärmschutz braucht nicht unbedingt Masse, da reichen schallschluckende oder reflektierende Materialien.
Bepflanzungen an "Brettern" werden teileise helfen, ob sie baulich in die Gegend passsen, entscheidet das Bauamt.
Auf dem hinteren Teil der Garage zwischen zwei Gebäuden kann es uU sogar gut aussehen.
6m schafft ohne Probleme Knöterich, da braucht es nicht mal Tröge auf dem Dach und der Statiker bohrt in der Nase... Nur im Winter ists halt kahl und wirkungsvermindert...




Andreas