Estrich

23.03.2013 Toni



Hallo Fachwerker,

Ich bin grade dabei die ehemalige Scheune auf den Ausbau zum Bad vorzubereiten. Die Wände sind salzverseucht und bekommen Luftkalkmörtel von Solubel. Beim Boden bin ich mir aber noch net so sicher was ich da machen soll. Den alten Estrich habe ich rausgerissen und sandigen Boden freigelegt. Kann da einfach wieder Betonestrich drauf? Ich habe gelesen das das net so die Traumlösung ist. Kann man im Bad auch den alten Dielenaufbau wie im Rest des Hauses wieder einbauen? Wie kann man das sinnvoll lösen?

gruss Toni



Badeinbau



Welchen Aufbau haben die Wände?
Wie wollen Sie das Bad beheizen?
Welche Dämmung ist vorgesehen?
Wenn Außenwand- ist Wassereintrag über den Sockelbereich unterbunden?
Im nicht unterkellerten Erdgeschoss sind Dielen ungeeignet.
Üblich und geeignet sind eine Sauberkeitsschicht, Abdichtung, Dämmung, Estrich, Fliesen.

Viele Grüße



Hallo,



2-schalige Ziegelsteinmauer mit Dachpappensperre.
Heizung ist noch nicht klar, keine Dämmung.

Ich habe halt mehrfach gelesen das Betonestrich nicht die beste Lösung ist.

gruss Toni



Das...



hätte ich so nicht geschrieben: "das Betonestrich nicht die beste Lösung ist."

Ein Unterbeton auf Schotterpackung ist eine gute Basis für eine Sperrbahn. Wie sonst wollen Sie die Bodenfeuchte draußen lassen? Es gibt immer 'mal wieder Behauptungen, unter der Sperrbahn würde sich Feuchte ansammeln. Das ist aber in meiner Praxis noch nicht vorgekommen, wurde hier bisher weder praktisch dokumentiert noch theoretisch herbeigerechnet. Diese Behauptung würde ich also einen "Bauphysikalischen Windbeutel" nennen.

Auf der Sperrbahn können Sie mit einer Dämmung aus Holzweichfaserplatten oder einer Schüttdämmung zwischen Lagerhölzern weitermachen; und dann ist auch ein Dielenboden realisierbar. Im Bad freilich sollte keine organische Dämmung im Unterbau kommen, da wäre Blähton wie Liapor eine Lösung. So mit Niedertemperatur geheizt würde, wäre im Bad auch eine Fußbodenheizung denkbar.

Ob nun Solubel die richtige Lösung für stark versalztes Mauerwerk ist? Als Opferputz wäre jedenfalls auch Lehm eine Alternative und später unaufwändiger erneuerbar.

Grüße

Thomas



Das



hört sich schon mal brauchbar an. Eine Fussbodenheizung ist nicht eingeplant. Wir sind am überlegen ob wir nur eine unterstützende Infrarotheizung ins Bad stellen da direkt nebenan ein Kaminofen steht. Aber wie gesagt ist noch nicht sicher...

Ich habe mit Solubel gesprochen und die meinten das der Putz unter Umständen nicht mal mehr geopfert wird. Also je nach weiterer Beschichtung.