frisch geschliffene splitterige faserige Dielen.. behandeln?

12.10.2014 fragix


Hallo liebes bisher als passiver Leser geschätztes Forum!
Nun hab ich mich angemeldet, weil es für mein Nervenkostüm sowie den Dielenboden keine andere Lösung gibt.
Der Boden war mit Ochsenblut lackiert und ist nun mit der Walzenschleifmaschine frisch geschliffen, zuletzt mit 120er Körnung. Es ist Fichte, sehr trocken, und an einigen Stellen (vor den Schwellen) so durchgetreten, daß trotz mehrmaligem Schleifen (mit Deltaschleifer oder mit der Hand) immer wieder Fasern entstehen. Man kann so weder feucht wischen, noch barfuß rüberlaufen..die Ränder der Jahresringe bilden immer wieder Splitter. Wir haben Woca Meisteröl gekauft in freudiger Erwartung, den Boden Ölen zu können. Aber nun scheint das unmöglich. Wie würdet Ihr mit so einem Fußboden umgehen?
Danke und viele Grüße!



Leider...



...ist es eine Eigenheit der Fichte, daß sich unter Belastung Früh- und Spätholz trennen können.

Da hilft nur kleinteiliges Unterkleben loser Partien, und nochmal zart überschleifen.

Grüße

Thomas





Hallo Thomas,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
So werden wir es machen.

Ich habe eine Problem-Probediele mit dem Öl behandelt und festgestellt, daß der Winkelschleifer mit 120 Korn die danach noch vorhandenen Splitter richtig einmassiert. Das Feinschleifen ist danach fast effektiver als zuvor (aber es setzt das Schleifpapier natürlich schneller zu).

Härtet das Öl den Boden denn zumindest etwas?

Grüße
Veronica



Öl,



auch wenn es Hartöl heißen sollte, härtet das Holz nicht - es bleibt elastisch.

Grüße

Thomas