Deckenisolierung, Dampfsperre ja oder nein

10.01.2007



Meine oberste Decke zum kalten nicht ausgebauten Dach besteht aus einer Holzbalkenkonstruktion auf der verputzte Gipskartonplatten aufgelegt sind. Auf den Gipsplatten liegen ohne Dampfsperre Mineralwollplatten von 100mm. Bisher gab es keinerlei Probleme.
Nun will zur Verbesserung des Wärmeschutzes weitere 100 mm Mineralwolle auflegen. Dabei will ich aber die bestehende Isolierung nicht mehr aufheben, da das sehr kompliziert ist.
Meine Frage: Kann ich die Isolierdicke ohne weitere Maßnahmen auf 200 mm erhöhen oder muß ich eine Dampfsperre zwisch Gipsplatten und Dämmung legen?
Meine weitere Frage: Kann ich zur Vermeidung von Lüftungsverlusten auf die Dämmung ohne die Dampfsperre vor der Isolierung eine normale PE-Folie legen, oder muß das eine diffusionsoffene Folie sein, oder muß dann auf jeden Fall eine Dampfsperre vor die Isolierung eingebaut werden?



oben ohne



Hallo,

habe ich Sie richtig verstanden: Sie dämmen die oberste Geschoßdecke, die zwischen beheizten Räumen und dem unbeheizten Dachraum liegt? Diese ist eine Holzbalkendecke, die zu den beheizten Räumen hin mit Gipsplatten, die riss- und fugenfrei verspachtelt sind, verkleidet ist? Sie haben die Mineralwolle im unbeheizten Dachgeschoß auf der Decke ausgelegt?

Dann kann man sagen: Sie brauchen keine Dampfbremse, oder gar Dampfsperre, oder PE-Folie. Sie können die Mineralwolllage auf 20cm aufdoppeln.

Wichtig ist:
1. Der Deckenputz im beheizten Raum muss in Ordnung sein. Risse sollten Sie (ggf mit Glasvliesarmierung) nachspachteln. (Damit schaffen Sie eine Luftdichtheit, die Konvektionsverluste (Lüftungsverluste) und Feuchteeintrag über Konvektion ebenso minimiert, wie eine PE-Folie, ohne die Nachteile einer PE-Folie (Dampfbremse) zu haben.)
2. Die Mineralwolle ist nicht kaschiert (keine Alubeschichtung).
3. Der Dachraum ist unbeheizt und belüftet.

Mit vielen Grüßen,
Andreas Schmeller



Fussbodenbelag



Wenn, dann könnte erst der Fussbodenbelag im Dachgeschoss ein Problem darstellen, zumindest theoretisch. Wenn z.B. oben OSB-Platten draufkämen, dann könnte (in der Theorie) durch die Gipsplatten durchdringende Feuchtigkeit an der kalten und weniger durchlässigen OSB-Platte kondensieren und in die Dämmung tropfen.
Zur Herstellung der Winddichtigkeit wäre eine Diffussionsoffene Folie zwar ideal aber nur, wenn alle Stösse und die Wand- und Dachanschlüsse sauber abgeklebt sind. Das lohnt sich nicht, ist zu aufwendig und teuer. Lieber die Mineralwolle sauber und press einbauen und wie mein Vorschreiber schon gesagt hat, wichtig ist, dass die Decke von unten zu ist, damit es nicht durchziehen kann.
was nicht wichtig ist, ist dass der Dachboden unbeheizt ist. Wäre er beheizt gäbe es gar keine Probleme wegen Tauwasser, dann müsste man allerdings auch nicht dämmen. Gelüftet muss er allerdings sein, der Dachboden.
lieben Gruß,
Marcus



Hallo Albrecht,



du willst also die Dämmung verbessern. i.O. Überlege aber vorher bitte ob deine Holzbalkendecke nicht bereits mehr Wärme an den Seiten in die Außenwand(oder vielleicht schon Dachschräge) abgeben kann als durch 100 mm Mw nach oben. Wenn dies nicht der Fall ist dann kann sich die zusätzliche Dämmung auch lohnen.
Aus praktischen Gründen würde ich eine diffussionsoffene Folie darüberlegen und am Dach nach oben stehen lassen.
1. kann jedes Dach auch 'mal undicht werden und dann säuft der ganze Aufbau ordentlich ab und wird auch nicht so schnell wieder trocknen.
2. hat man einen gewissen Schutz vor dem Mw-staub im Haus.(der soll ja auch nicht so gesund sein)
3. wenn die Mw doch irgentwann mal runter muss ist sie nicht ganz so verdreckt und sie kann gleich mit der in Streifen geschnittenen Folie recht gut eingewickelt werden.
4. wenn es durch das wie oben gesagt "gut belüftete Dach" mal ordentlich zieht wird dieser "Wind" auch ein Stück weit in die Mw gehen und deren Isolierwirkung verringern.
5. muss man damit rechnen, dass sich im Dach auch mal ein paar Insekten einmieten(z.B. Wespen oder Hornissen) und deren Abfälle kann man auf der Folie viel besser entfernen. Ob sich in der Mw direkt auch irgentwelche Tiere wohlfühlen weis ich nicht kann aber sein.

Das wäre meine Meinung als nicht Profi.

Gruß

Marko