Dispersions- auf Ölfarbe?

12.02.2006



Bitte um Hilfe...

bin eben dabei, ein altes Haus zu renovieren. Ich wollte alles mit Kaseinfarben streichen, bin nun aber beim Tapeten-Abziehen auf einen weiteren mit Ölfarben gestrichenen Raum gestoßen. Die Sache eilt - wir müssen bald aus unserer Wohnung ausziehen, und ich kann diese Farbe derzeit nicht entfernen.
Frage also: Kann ich die alte Ölfarbe erst einmal mit Dispersionsfarbe überstreiechen? Hält das?

Danke für jede Antwort :)



Dispersion



Ölfarbanstrich mit Anlauger abwaschen und mit klaren Wasser nachwaschen-dann dürfte der Dispersionsanstrich halten!
Ideal für den Putz ist der Ölfarbenanstrich aber nicht,kann das Zeugs nicht in einer Nachtschicht oder nach dem Einzug entfernt werden?Wär besser fürs Wohlfühlklima!





Herzlichen Dank für die Antwort! - Irgendwann WERDE ich den Ölfarbanstrich entfernen - aber ich bin eine körperbehinderte Frührentnerin mit kleinem finanziellem Polster... Kann also selbst nicht viel tun und Hilfe kaum bezahlen, und ich muß mich nach der Decke strecken. :) Im Moment ist erst einmal wichtig, daß wir einziehen können.

Wie könnte man die Ölfarbe denn entfernen - außer abschleifen?



Ölfarbe



Das entfernen solcher Anstriche ist immer eine Plackerei und meistens mit viel Schmutz verbunden!Außer abschleifen oder abklopfen und neu Verputzen fällt mir dazu nur das komplette Ablaugen ein!Das Ablaugen wird mit alkalischen,verseifenden Mitteln,also Laugen,durchgeführt.Nach dem Ablaugen muß mit Wasser nachbehandelt und mit Säurelösung neutralisiert werden.
Auf Putzflächen,Zement,Steine üben Laugen keine Nebenwirkungen aus.Es muß nur gründlich nachgewaschen werden,weil sich die Laugen tief in den Poren festsetzen.Um die nicht miterfaßten Laugenreste zu beseitigen,muß der Putzgrund mit schwachen Säurelösungen nachbehandelt werden.Hierzu eigne sich verdünnte Säuren(1Teil Säure auf 10Teile Wasser.Auch Fluate sind geeignet.Es reicht meist eine einmalige Fluatbehandlung aus.





Danke und nochmal danke, Thomas!

Nur noch eine Frage - was sind Fluate?

LG

Sabine



Fluate



sind Neutralisierungs-und Härtemittel.Sie sollen dem neuen Putz/Kalkmörtelputz und Zementputz)die alkalische Wirkung(Verseifung von Öl und Ölfarben,Zerstörung von alkaliempfindlichen Farbtönen)nehmen und ihn härten,mürben Putz festigen und den Putz überhauptabdichten,Schimmel-Schwamm-oder Mooswucherungen abtöten,Holz gegen Fäulnis oder Schmmelbefall schützen.Die Fluate sollen in kalkhaltigen Steinen,Putz usw.chemische Umsetzungen hervorrufen,so das die Baustoffe damit gehärtet und gedichtet werden.Diese Umsetzung kann sich jedoch nur bei Kalk und bei kalkhaltigen Beimischungen vollziehen.Wenn kein kohlensaurer kalk vorliegt,so stellt sich die gewünschte Reaktion nicht ein.
aus:Die Praxis des Malers,Panzenhagen,1953
Fluate(Fluorsilikate)sind Salze der Kieselfluorwasserstoffsäure.Diese Salze entstehen aus der chemischen Verbindung der Kieselfluorwasserstoffsäure mit den Metallen Blei,Aluminium,Magnesium und Zink.Fälschlicherweise wird auch die Kieselfluorwasserstoffsäure manchmal als Fluat bezeichnet.
Aluminiumfluat-neutralisiert-für alkalische Putze
Bleifluat-isoliert-für verräucherte Decken,Wasserflecken
Magnesiumfluat-härtet-bei mangeldender Putzfestigkeit
Zinkfluat-konserviert-für Pilzbefallene Putze,Moosbewuchs
Ein Fluat,das mehrere Metalle gleichzeitig enthält,vereinigt mehrere Eigenschaften.Solche Fluate werden als Mehrzweckfluate bezeichnet.Die Fluate sind in Salzform und flüssig im Handel.
aus:Fachwissen für Maler und Lackierer,Bablick und Federl,2002
ob das Zeugs gesund ist!?





Jessas....

bitte,und es wird gegeben werden ;)

Hab' herzlichen Dank, Thomas!

Erst einmal Dispersion auf Öl - dann, wenn eingezogen und wieder Zeit und Geld, werde ich überlegen, was zu tun ist.

Liebe Grüße!

Sabine