Flecken an der Decke im Bad

08.11.2018 renate



Vor 4 Jahren wurde mein Duschbad komplett neu gemacht. Der Deckenaufbau: Holzfaserplatten, Dampfbremse, Fermacell-Platten, Silikatfarbe. Neue Ziegelwände: Kalkputz und Silikatfarbe, im Nassbereich Fliesen. Das Bad hat ein altes Holzfenster und Fußbodenheizung. Es wird sehr wenig geduscht. Die Waschmaschine läuft max. 1x pro Woche. Vor 2 Jahren bemerkte ich einen Fleck an der Decke, der sich nicht im Dusch-oder Waschmaschinenbereich befindet. An dieser Stelle gibt es auch keine Wasserzuleitung, keinen Kamin, keine Außenwand, kein Dach. Auf der anderen Wandseite befindet sich die Küche, aber kein Kochbereich/ kein Dampf. Im letzten Jahr wurde der Fleck etwas größer, ca. 10 cm (siehe Bild). Er ist braun-rötlich und eher trocken. Die Handwerker (Schreiner, Verputzer, Installateur und Mauerbauer) rätseln und raten mir, das Ganze weiter zu beobachten.
Nun habe ich festgestellt, dass auf der Ablage rötlich-braune Partikel liegen, die wie winzige Holzfasern aussehen (Bild). Habe sie erst einmal weggeputzt, aber nach 1 Woche lagen wieder welche da. Nicht direkt unter dem Fleck, aber in der Nähe.
Kann das ein Pilz oder Schwamm sein?
Ich denke, es wäre besser, die Decke wieder zu öffnen und nachzuschauen, was los ist. Zuwarten und nichts tun? Der Schreiner meinte, es ist halt ein altes Haus. Da gäbe es viele Flecken. Da im Fehlboden auch Mäuse herumrennen, könnte es vielleicht von einem alten Mäusenest stammen.
Der Fleck hat sich nicht vergrößert, aber mir machen die rötlich-braunen Partikel Sorgen.
Kann mir jemand einen Rat geben bzw. sagen, welchen Fachmann ich da zuziehen sollte? Ich dachte, ein Schreiner müsste sich mit Holzschädlingen und Schadensbilder auskennen.
Herzlichen Dank für euere Ratschläge!



Das Einfachste



.... ist, die Decke an dieser Stelle zu öffnen. Alles andere wäre hier nur Rätzelraten.



Da wohnt wohl auch was in der Decke.



Ich denke, daß da etwas in deiner Decke wohnt und durch seine Bewegungen dieses Gekrümel aus dem anscheinend vorhanden Spalt rieseln läßt. Das würde aber bedeuten, daß die Dampfbremse (Folie?) an dieser Stelle nicht mehr intakt ist. Aber das ist wirklich alles nur ein Blick in die Glaskugel. Hier hilft nur der Blick in die Decke! Ich würde dort zeitnah nachsehen.



Danke



Danke für die Antworten. Im Prinzip denke ich auch, dass man das nur herausbekommt, wenn man nachsieht. Ich frage mich nur, warum keiner der Handwerker mir das empfiehlt. Sorry, wenn ich das hier so schreibe: Aber manchmal habe ich das Gefühl, dass man als Frau nicht Ernst genommen wird.
Vielleicht muss ich energischer auftreten?!.....:)