"Finish" für unverputzte Ziegelwand im Innenbereich




Hallo liebe Community,

wir möchten in unserem Flur eine Ziegelwand unverputzt lassen. Welche abschließende Behandlung ist dafür geeignet? Wichtige Aspekte sind für uns, dass....

... Fugen und Ziegel eine gewisse "Farbbrillianz" haben und die Farben möglichst kontrastreich aussehen, z.B. so wie wenn man sie anfeuchtet.

... die Wand möglichst nicht mehr staubt und bröselt, was bisher noch arg der Fall ist.

... die verwendeten Materialien die Wand diffusionsoffen belassen.

... die verwendeten Materialien ökologisch unbedenklich sind. Bisher haben wir unsere Sanierung möglichst konsequent mit ökologischen Baustoffen durchgeführt und das soll möglichst auch so bleiben.

In einem der Threats hier liest man, dass sich
Kaliwasserglas dazu eignet. Ich kann aber nach meiner Internetrecherche nicht so recht nachvollziehen, ob das ökologisch unbedenklich ist und ob es sozusagen diffusionsoffen bleibt.

Außerdem hätte ich die Frage, ob es da Unterschiede gibt: Kaliwasserglas lieber vom Öko-Baustoffhändler oder reicht Baumarktware?

Über entsprechende Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße aus der Rhön,
die Siedler





Die Fugen könnte man "neu" mit Kalkmörtel oberflächenbündig verfugen.

Den Mörtel könnte man entsprechend "färben". Eine (Sumpf-)Kalkhydrat / Sand Mischung hat einen sehr hellen Farbton.

Die Festigkeit der Oberfläche kann man mit verdünnten (Kalk-) Kaseinleim festigen. Da kauft man eine Kaseingrundierung von Kreidezeit. Oder einen Becher Magerquark und ein Löffel Sumpfkalk oder Soda dazu.

Kaliwasserglas wäre aber auch natürlich, ökologisch noch vertretbar und ebenfalls geeignet. Das ist das Bindemittel von Silikatfarben, die bestehen aus zwei Komponenten, dem Wasserglas und einer Pigmentmischung mit Quarzmehl. Wobei Wasserglas chemisch sehr aggressiv ist und selbst Glas angreift. Deswegen muss man alles gut abdecken.

Das Wasserglas im Baumarkt ist dann das gleiche. Große Mengen kauft man im Internet günstiger ein.

Um den Ziegelton etwas anzufeuern wäre ein "Öl" vielleicht eine Möglichkeit, Kunos Objektöl von LIVOS könnte man nehmen. Aber nur die Ziegel ölen.



... oder einen Becher Magerquark und ein Löffel Sumpfkalk oder Soda dazu.



Hallo,

also erst mal Danke für die schnelle Antwort. Ist alles inhaltlich angekommen.
Die Geschichte mit der Agressivität von Kaliwasserglas meine ich von unseren Silikatfarben zu kennen, da sollten wir auch so arg vorsichtig sein. Das bekämen wir hin.

Aber.... der Satz oben, der interessiert mich noch mal:

"Oder einen Becher Magerquark und ein Löffel Sumpfkalk oder Soda dazu".

Becher Magerquark und einen Löffel Soda verrühren und dann? So verstreichen? Oder wie verarbeitet man das?

Danke vorab,
Die Siedler





400g Magerquark (es geht nur Magerquark, also nur 0,XX g/100g Fett), da sind rund 40 g Kasein drin.

Den Quark schließt man jetzt mit 1/5 Volumenteil Sumpfkalk auf.

Sumpfkalk und Quark gut verrühren (Schneebesen), da wird flüssiger etwas gelblich und fängt etwas an zu riechen. Das Eiweiß wird dadurch wasserlöslich.

Das füllt man auf 1 Liter Volumen mit Wasser auf. Jetzt hat man einen 4 % Kaseinleim. Den verdünnt man dann weiter, mit 8 Teilen Wasser. Das streicht man dann zweimal. Der Kaseinleim hat halt eine leicht weiße Tönung, da muss man vorher Versuche machen.

Für die Ziegelfarbe, vielleicht auch Punisches Wachs gut geeignet, dass kann man etwas mit Wasser verdünnt auftragen. Das ist mit Soda verseiftes Bienenwachs, dass ließe sich auch etwas, mit einem Baumwollballen auf Glanz polieren.

Da aber bitte eine "Zweitmeinung" einholen, oder probieren.



.... gefunden: Kaseinrezept



Ach, jetzt war ich zu langsam. Da ist die Antwort ja schon da.


Hallo,

danke, die Frage nach der Rezeptur und der Vorgehensweise hat sich durch gezielte Recherche gerade erübrigt.
Das wird ausprobiert!

Danke



Überlegungen zur Farbtiefe, Brillianz



Hallo,

also die Sache mit dem Punischen Wachs werde ich recherchieren und mal schauen, wo/wie ich an eine Zweitmeinung komme.

Wie ist es hier mit Markennamen, darf man die nennen?
Also bei Au*o, dem bekannten Unternehmen für Naturfarben und Ähnliches, gibt's ein Klinkeröl für Innen und außen.

Vielleicht wäre das eine Alternative? Das werde ich auch mal mit dem Kundendienst dort klären.

Gruß,
das Siedlungshäuschen





Das Punische Wachs wirk ja nochmals etwas bindend es kann auch für Lasuren eingesetzt werden und ist nach dem trocknen wasserfest.

Das Klinkeröl ist jetzt wie das Steinöl oder Objektöl zusammengesetzt.

Das wird wohl auch ähnliche Ergebnisse liefern, vielleicht habt ihr ja etwas Leinöl rumstehen da kann man mal einen kleinen versuch machen.

Mir ist das eingefallen, weil ich schon mal ein Badezimmer mit Terrakotta-Fliesen geölt habe. Das Öl fängt halt nach dem zweiten bis dritten Auftrag an eine glänzende Schicht auszubilden, das ist ja vielleicht nicht gewollt. Da habe ich das besagte Objektöl verwendet. Mit dem Steinöl von da habe ich Schieferfliesen geölt, das feuert auch an und verleiht dem Boden den Eindruck wie gerade frisch gewischt.

Das mit der Wabi-Sabi-Ästhetik ist halt nicht so einfach, das muss man zurückhaltend vorsichtig entwickeln.

Vielleicht geht ihr auch mal mit einem Backstein einfach zum örtlichen Naturfarbenhändler eures Vertrauens.





Auch immer an die Beleuchtungssituation denken und diese ggf. prüfen.

Die Qualität der Beleuchtung ist ein häufig unterschätzter Faktor bei der Wirkung von Innenraumgestaltungen. Boden und Licht mach aber schon allein viel Eindruck.



Oberflächenbehandlung von Ziegeln (Wasserglas, Sinterwasser,Öl, Wachs uä)



Bei Ölen/Wachsen etc berücksichtigen, dass diese teils sehr stark den Oberflächenton verdunkeln, zudem sind später keine Putze oder Silikatfarbenaufträge möglich und die Wand wirkt möglicherweise etwas künstlich und materialfremd.

Wenn es primär um Staubbindung geht kann Kali- oder Natronwasserglas verwendet werden.
Das kann von jedem Lieferanten bezogen werden-
im Internet von Industrieanbietern meistens wesentlich günstiger.
Naturfarbenhersteller kaufen es auch nur von den wenigen Herstellern zu.

Die Rohdichte gibt den Konzentrationsgrad an- je höher desto konzentrierter 1,25 bis 1,4 g/cm3
Bei Kaliwasserglas (Natriumwasserglas ist etwas schwerer):

K 28 Feststoff 28,5 % Rohdichte 1,25 g/cm3
K 35 Feststoff 35 % Rohdichte 1,32
K 42. Feststoff 40 % Rohdichte 1,40

Auch die K 28 Sorte kann für Grundierungen mit 2 Teilen Wasser verdünnt werden.
Sollte die Konzentration nicht angegeben sein kann diese durch Wiegen ermittelt werden.

Am simpelsten, billigsten und ökologisch einwandfrei wäre die Anwendung von Sinterwasser-verändert aber kaum die Farbe der Ziegel.

zuerst die Wand entstauben dann ggf mehrmals aufstreichen oder spritzen ( hoch alkalisch-an entsprechende Schutzmaßnahmen denken)

Andreas Teich



Was



bringt das ganze? Das sieht aus wie Baustelle! Ob da punischer Wachs oder Wasserglas was bewirkt? Was hat das mit unverputzt lassen zu tun, wenn ihr den alten Putz abklopft?



Wandgestaltung



Klinkerölauftrag:
Alte Ziegel bzw. Backsteine sind keine Klinker.

Über diese Rat Rod- Optik kann man geteilter Meinung sein.
Ich finde es, an dieser Stelle so ausgeführt, lächerlich und vermute das einige von den Besuchern das auch so empfinden werden.



Das denke...



...ich auch. Hyperrustikal trifft Baumarkttür... Vorallem wirkt es unfertig. Vielleicht holt Ihr Euch eine Zweit- bzw. Drittmeinung aus dem Freundeskreis?

Solltet Ihr das Wasserglas verwenden, unbedingt sorgfältigst abkleben, Augen und Hände schützen. Mit ist mal Lithiumwasserglas über matte Fliesen gelaufen, und ich hab's nach ein paar Minuten weggewischt - die Laufspuren der Tropfen haben sich eingefressen. Immerhin: Verputzen könnt Ihr später noch immer, wenn Ihr Euch dessen sattgesehen habt.

Viel Erfolg wünscht

Thomas





Die Freude der Hausfrau läßt nach sobald sie den ersten Staub auf den Ziegeloberkanten entdeckt :-)



Zwischenfazit und Dankeschön



Hallo Mario,

herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Kaseingrundierung habe ich heute angemischt und aufgetragen. Zweiter Anstricht kommt gleich noch. Macht aber schon einen prima Eindruck.

Vielen Dank für die guten Tipps, die haben sehr geholfen.

Wegen des Punischen Wachs' hatte ich mit dem Hersteller telefoniert, das wäre durchaus eine Möglichkeit. Jetzt warte ich aber erst mal das Ergebnis nach dem zweiten Grundieranstrich ab.

Suuper, herzlichen Dank!
Die Siedler



Zwischenfazit und Dankeschön



Hallo Mario,

herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Kaseingrundierung habe ich heute angemischt und aufgetragen. Zweiter Anstricht kommt gleich noch. Macht aber schon einen prima Eindruck.

Vielen Dank für die guten Tipps, die haben sehr geholfen.

Wegen des Punischen Wachs' hatte ich mit dem Hersteller telefoniert, das wäre durchaus eine Möglichkeit. Jetzt warte ich aber erst mal das Ergebnis nach dem zweiten Grundieranstrich ab.

Suuper, herzlichen Dank!
Die Siedler



@Methusalem, @Thomas



Hallo,

schade, dass man in diesem eigentlich so klugen Forum immer wieder zeitverschwendende Kommentare bekommt.

Schickt man kein Foto, schreien die Nutzer, man sei verrückt, seit wann könnten die Forumsteilnehmer hellsehen.

Schickt man ein Foto, musste ich heute lernen, dass andere Nutzer glauben, es stünde ihnen zu, ein Projekt schon vor seinem Abschluss zu beurteilen. Interessante Ansicht.

Und ganz besonders @Methusalem: Ja, es soll Menschen geben, bei denen Baustellen auch wie solche aussehen.

Und leider, wie immer hier, und scheinbar einfach unvermeidbar, die Antworten auf Fragen, die man nicht gestellt hat.

An dieser Stelle also an Sie beide ein herzliches "Thank you for nothing".

Und zu guter Letzt möchte ich sagen: Zum Glück habe ich dermaßen gute Freunde, dass weder ich sie noch sie mich wegen einer ausgeprägten Zuneigung zur Inneneinrichtung des anderen besuchen müssen. Wir mögen uns einfach. Menschliches Miteinander kann soooooo einfach sein.

Schöne Grüße aus meinem wundervollen Flur,
Die Siedler



Liebe Leute,



es hat die Sache so an sich, daß man nicht nur das Bestellte hört. Und, danke für den Dank :-)



Die Fachleute



finden es unsinnig und Herr Teich läuft zur Höchstform auf... manche nennen sowas Disneyland, in den 70ern in jedem Partykeller als Backsteintapete zu finden.... ich mag Backsteine, darum bin ich aufs Ergebnis gespannt!