Fenstereinbau in Sandsteingewände und Fachwerkgefache

27.10.2011



Hallo zusammen.

Beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema Fenstereinbau, dieser rückt so langsam näher. Ich habe hier im Forum schon gestöbert, möchte aber das Thema anhand meiner Situation nochmal aufgreifen.

Folgende 2 Eibausituationen sind gegeben:

Zum einen sollen die Fenster in Sandsteingewände mit Anschlag eingebaut werden. Das Mauerwerk besteht aus Volziegeln. Die Laibungen sind durch einen Putz ausgeglichen und begradigt, und werden innen später noch mit Laibungsplatten gedämmt.
Kann hier mit der üblichen RAL - Montage (Kompri - Band, Schaum, Dichtband)gearbeitet werden

Zum anderen sollen im Fachwerkbereich die Fenster zwischen die Balken eingebaut werden. Von außen sollen dann wieder Verkleidungen angebracht werden. Muss der untere Balken speziell vor Feuchtigkeit geschützt werden? Kann hier mit der RAL - Montage gearbeitet werden? Was ist hier sonst zu beachten?

Vielen Dank für viele Antworten.

Grüße Karlheinz



da



keine Skizze beiliegt, nur eine knappe grundsätzliche Antwort:

1: ja

2: ja, das Wasser sollte aber unbedingt mittels Fensterbank aus Holz oder Blech abgeleitet werden (Material ist Geschmacks- und Auflagensache).



2 mal Fenster



erstens
Weder Leibungsplatten Dämmung noch RAL Montage

zweitens
Aussen Verkleidung - Vorsicht bei der Detail-Ausbildung - kein stehendes Wasser produzieren - Wasser kommt immer rein - muss auch wieder raus kommen.
Weder Schaum noch Zauberversprechungsmittel.
Blech ist kein Allheilmittel - Stopfhanf auch nicht!

FK



Moin Karlheinz,



worum's geht, ist hier mal etwas ausführlicher erläutert:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://prookna.sweb.cz/images/montage/mon26.gif&imgrefurl=http://prookna.sweb.cz/montage.htm&usg=__EaAt1MXh6iLP8qiHARUlrcrztgs=&h=399&w=470&sz=10&hl=de&start=10&tbnid=1ZyY2YrTAzHFpM:&tbnh=110&tbnw=129&prev=/images%3Fq%3Dd%25C3%25A4mmung%2Bt%25C3%25BCrbereich%26hl%3Dde

Keine Angst, der Artikel liesst sich besser...;-)

Gruss, Boris



Alles neu



Der Stand der Technik: 1997

Alles nach GLASER!

Bauschäden dadurch: Anzahl unbekannt - angenommen: beträchtlich.

"Trend, wissenschaftlichen … Annahmen oder Erkenntnissen"

Kein Bezug auf die Realität.

Aber jedem, wie er es verdient und selbst für sich möchte.

FK

P.S.
Lass dir von BAUST mal erklären wie man so einen langen Schwanz in eine kleine grüne Link-Zeile oder Wort verwandelt!
:-)



RAL Montage



Was sagt die RAL - Montage eigentlich aus ?
Auf der Raumseite dichter als auf der Außenseite.
Außenseite regendicht aber diffusionsoffen damit die Feutchtigkeit nach außen austreten kann.

Die Regel halte ich für beide Einbausituationen für richtig.

Sie gilt im Prinzip seit dem zitterten Fensterpapst Schmitt.
Die Übertragung dieser Regel für ein Fachwerkhaus und die dort zu beachtenden Stolperfallen sind beachtlich und meiner Meinung nach nicht in zwei Sätzen zu beantworten.
Wichtig immer, eindringendes Wasser muss auch wieder raus kommen.
Die Verkleidung auf der Außenseite hängt natürlich auch davon ab ob du Denkmalschutzauflagen beachten mußt oder z.B. ein regionales Erscheinungsbild behalten willst. Ich würde Holz dem Blech immer vorziehen.
Auch weil mir immer lieber ist eine Holz- Fensterverkleidung zu ersetzen als einen Balken.



der rote Faden



oder die rote Linie

Soe seit Jahren eingezeichnet zur Verdeutlichung der "dichten" oder dichteren Seite.
Dem ist eigentlich nichts entgegen zu setzen …

ausser

die Frage:

Warum sind dann die Glasleisten innen?
… was eine Fugenverdopplung zum Ergebnis hat!

Wieder ein Widerspruch im Normen- und DIN Apparat, der mit einem lapidaren:
"Das gehört halt so!" beantwortet wurde.

Aber solche Widersprüche gibt es viele.

Gut für die "Wirtschaft" - schlecht für den Verbraucher!

Aber so lange der sich nicht aufklärt und wehrt … bleibt alles beim Alten.

Wie in der Politik.

Hat sich jemand schon ausgerechnet, was wir und die Kinder zahlen dürfen (wie hoch die Pro-Kopf-Verschuldung) in unseren Lande seit GESTERN - dem in die Geschichte eingehenden B-Day!

FK



Glashalteleisten



OffTopic an
Glashalteleisten sind deshalb innen, damit der Einbruch nicht durch das Herausnehmen der Glashalteleisten und des Glases erleichtert wird, was fraglos der Fall wäre, wenn man sie außen anbrächte. ;-)
Offtopic aus

P.S.: Ja das Leben, die Liebe und die Wissenschaft ist voller Widersprüche. Erst recht die Politik.



meiner Meinung nach



ist das auch wieder so ein Märchen, wie das vom Pullover ums Haus.

Sie meinen doch nicht wirklich, ein Einbrecher würde die Leisten entfernen um in ein Haus zu kommen.

Die Devise heisst von denen:
Schnell rein
Schnell nehmen
schnell wieder raus

Da mach ich lieber einfach verglaste Kastenfenster, bei denen sich die bösen Einbrecher dabei die Arme aufschneiden.

Ausser sie popeln den Kitt aus den Fugen und nehmen die Gläser raus!

Die Welt ist voller Märchen und Wunder!

Was alles verkauft wird ist schon beachtlich!

Sogar Bankschulden!

FK



Tag zusammen!



Danke für die Antworten. Das dies wieder ein Thema ist bei dem es die unterschiedlichsten Meinungen gibt ist mir klar, darum wäre es für meine Meinungsbildung wichtig eventuelle "Neins" auch zu begründen und Alternativen aufzuzeigen.

Zur weiteren Info:
Die Verkleidungen außen sollen Holzverkleidungen werden. Wir sind hier an keine Vorgaben gebunden.

Hab das Thema heute mit einem Fensterbauer besprochen. Der meinte die äußeeren Verkleidungen so zu gestalten das kein stehendes Wasser entsteht ist machbar. Die Schwelle auf der das Fenster aufgesetzt werden soll würde er von oben her zusätzlich mit einer Kaltschweißbahn versehen die er ca. 5cm an den senkrechten Balken hochziehen würde um das eindringen von Wasser in den Stoß senkrechter zu waagrechtem Balken zu verhindern. Darauf kommt dann später die Fensterbank. Ist das was?

Taugt zum ausstopfen anstelle des Schaums auch Holzwolle?

@ FK
"erstens
Weder Leibungsplatten Dämmung noch RAL Montage" - warum nicht?

Vielleicht könnt Ihr Euch nochmal kurz mit dem Thema befassen.

Grüße Karlheinz





Auf die Brüstung Kaltschweißbahn zu machen,ist glaub ich keine gute Idee,eingedrungene Feuchtigkeit kommt da nur schwer wieder drunter weg.
@FK ihre Kritik in allen Ehren ,aber nur mosern ohne konstruktive Vorschläge.....hmmmm!
Schulden wurden schon immer verkauft,da hat sich nur die Größenordnung verändert.

Grüße Martin



Wer Glaubt wird selig!



Was wollen Sie?

Patentrezepte? a la: "Machen Sie Stopfhanf rein", "Machen Sie das so oder so!"

Ohne weder ein Fenster gesehen zu haben (in real oder digital) noch eine wirklich genaue Zeichnung des Anschlusses mit allen Randbereichen, Materialien in allen Schnitten, kann man nur Plattitüden los werden oder bekommen.

Diese Patent-Rezepte bekommt man von Industrievertretern und Vorschriftenbüchern.
Allerdings auch dann wenns schief geht die Rechnung präsentiert.

Abdichten mit Pappen, Folien, Blechen und anderen Sachen KANN man machen - muss es aber nicht.
Man kann es auch mit diesen Sachen "richtig" machen, wenn man alles Begleitumstände berücksichtigt. Die sieht aber der Bauherr meist nicht und verlässt sich auf - Patentrezepte.

Und anstatt Sie mir Untätigkeit vorwerfen - schlagen Sie selber vor und hinterfragen das sich selbst vorher: WAS passiert wenn …?

Viel Erfolg

FK



Meister fallen nu mal nich vom Himmel



Ich will Ihnen doch gar nicht an die Karre! Ich find Ihre Kritik sogar richtig gut.

Beim Thema Fenster bin ich noch nicht ,da kann ich mit lesen aber noch nicht mitreden.
Was ich mir wünschen würde wäre in etwa,bei einer ähnlichen Situation habe ich das so und so gelöst ,das wäre zumindest das was ich zu bieten hätte,Erfahrung, und davon haben Sie mit Sicherheit ne ganze Menge mehr.Da gehts nicht um Patentlösungen,wobei die ja in Form von Produkten hier ganz gern gegeben werden.
Die meisten von Uns hier sind Laien und es wäre schön wenn hier mehr Wissen und Erfahrung preisgeben wird,von den 2 Mio.Hütten in Deutschland steht ein Großteil doch nur weil irgend welche bekloppte Laien sich dieser Häuser angenommen haben,wenn ich das Haus hier nicht machen würde,käm in zehn Jahren der Bagger und Peng.
Ich habe in keinster Weise ein Problem mein ganzes Wissen über Bäume/Baumpflege raus zurücken,wenn ich damit zum Erhalt derselben beitragen kann.
Natürlich haben Sie Recht ,das Sie auf solch dürftige Infos keinen Lösungsweg aufzeiegn können,aber dann würde ich den Leuten das so sagen und nicht RAL ,Din und Norm sind sch....
auch wenns stimmt.

Grüße Martin



An Karren fahren



tun Sie mir ja nicht!

Aber Sie verstehen was ich Ansatz weise meinen könnte.

Das eben sind nur Patentrezepte - und wenn die noch so vage sind
liegen die schnurstracks auf der Goldwaage und ALLE hacken darauf rum.

Man glaubt gar nicht WAS Leute alles "verstehen", wenn man was sagt oder schreibt.
Für einen selbst ist alle klar - aber der Andere versteht was völlig anderes.

Nicht aus Dummheit oder bösem Willen - bei weitem nicht.

Da hab ich lieber die Leute vor mir sitzen dann sehe ich die Reaktion oder die Fragezeichen in den Augen!

FK



Fensterbank



Hallo,
was für Fensterbänke sollen den eingebaut werden ?
Bei Blech- oder Alufensterbänken kann es zu Schwitzwasserbildung kommen.

Viele Grüße
Hans-Peter Mast
Holz Pur Manufaktur