Fenster: Mörtel oder Dichtmasse?

25.09.2009



Hallo,

habe zwei neue Kunststofffenster in ein einschaliges Mauerwerk gesetzt. Die Fenster sind mit Bauschaum eingeschäumt.
Wie ist nun der richtige Weg, die Außenfuge abzudichten?
Mit Fugenmörtel oder einer dauerelastischen Dichtungsmasse?
Schadet das Sperren mit Dichtungsmasse in meinem Fall?
Das Zimmer hinter den Fenstern wird 200 mm gedämmt.

Hoffe die Angaben reichen aus, um mir zu Helfen.
Grüße Christoph Strelau



Wenn du's genau wissen willst:



Guckst du da:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://prookna.sweb.cz/images/montage/mon26.gif&imgrefurl=http://prookna.sweb.cz/montage.htm&usg=__EaAt1MXh6iLP8qiHARUlrcrztgs=&h=399&w=470&sz=10&hl=de&start=10&tbnid=1ZyY2YrTAzHFpM:&tbnh=110&tbnw=129&prev=/images%3Fq%3Dd%25C3%25A4mmung%2Bt%25C3%25BCrbereich%26hl%3Dde

Gruss, Boris



Sorry, Christoph...



...Du scheinst Dich noch nicht viel hier im Forum umgesehen zu haben. Aber bei dem Wort "Kunststofffenster" bekommen hier, ich schätze mal, 85% der Mitglieder schweren Brechreiz und das Wort "Bauschaum" gibt ihnen noch den Rest.
Also wunder Dich nicht, wenn Du keine oder nur merkwürdige Antworten erhältst. Auf Deine Frage nach der Außenfuge wird wohl niemand antworten, weil alle denken:" Ist egal, was er für die Fuge nimmt, das Haus ist versaut!" Vielleicht findest Du im Internet ein Forum "Freunde der Kunststofffenster". Gibt es bestimmt und die Leute werden Dir sicherlich auch sehr gerne helfen, damit Du vorwärts kommst. Aber ich glaube, hier wird in Deinem Fall nur betretenes Schweigen herrschen. Die Mitglieder hier opfern oft ihr Letztes um das Kulturgut Haus so originalgetreu und vor allem so geschmackvoll wie möglich wieder herzurichten und die Fehler von Vorbesitzern zu beseitigen, denen es egal war, wie ein Haus aussieht: Hauptsache es ist dicht und man kann drin wohnen.
Kunststofffenster habe im Vergleich zu Holzfenstern sehr breite Profile und oft auch extrem Platte Profile. Das sieht aus, als hätte das Haus nur noch Schießscharten statt Fenster. Die Fenster sind halt billig und nur was für faule Menschen, die kein Bock auf Fenster Streichen haben. Hier im Forum haben die Mitglieder aber Freude am Fenster streichen, weil es was mit Kreativität und vor allem mit Ästhetik zu tun hat. Die Verkäufer von Kunststofffenstern werben mit den hohen Sicherheitsstandards. Aber ehrlich: Nur Zumauern ist noch sicherer und auch noch häßlicher! Fenster sind die Augen eines Hauses! Mit diesen Augen steht und fällt der gesamte Anblick eines Hauses.
Ich wünsche Deinem Haus alles erdenklich Gute!

Gruss Kathrin



den Forumsteilnehmern



allgemeines Gedankengut in Sachen Vorurteile gegen Baustoffe unterzujubeln finde ich schon mal ein starkes Stück.

Die Käufer von Kunststofffenstern(geiles Wort..3fff)in die Verliererecke zu stellen...nö...



Jawohl!



"Bauschaum gibt ihnen den Rest" des Tages frei, wo sie sonst mit dem ganzen Ökokram rumpuhlen müssten......

Liebe Kathrin, woher willst du wissen, ob nicht Christoph stilsicher und passend zu seinem Haus zwei Fenster erneuert hat? Er hat vielleicht mehr als zwei und die anderen waren schon aus Kunststoff?

Falls du dir die Mühe gemacht hättest mal per copy & paste den link anzuschauen, fändest du die Antwort auch nicht mehr nur "komisch".

Im übrigen streiche ich Fenster nur wenn ich muss, oder dafür bezahlt werde......

Gruss, Boris



der Boris



hat recht, in dem Zimmer sind noch zwei andere Fenster (vom Vorbesitzer) aus Kunststoff.
Aber ich kann es durchaus verstehen das es eine Frage des Hauses und des Besitzers ist, welche Fenster zu beiden passen.
Ich muss dazusagen, dass ich ziemlich am Anfang von meiner Baulichen Karriere bin und versuche natürlich (wie hier) Informationen einzuholen und mir mein eigenes Bild, von so einem komplexen Thema (Bauen, Restaurieren ...)zu machen.
Und alles aufeinmal bestmöglich zu berücksichtigen, wenn ich unbedingt ein Zimmer benötige, ist mir finanziell nicht möglich. Aber wenn das wirklich einen brechreiz auslöst tut mir das leid. Das Ideal ein Haus originalgetreu zu restaurieren kann ich aber vollkommen nachvollziehn.

Grüße Christoph



Feuchtemanagement,



das ist die Frage auch beim Fenstereinbau ganz allgemein, und dazu gibt es sogar Vorschriften. kurz gefasst: fenster auf der warmen ( innen)-Seite dampfdicht anschließen, auf der kalten( aussen)- Seite so andichten, das Feuchte aus dem Montagehohlraum, der gedämmt sein soll, entweichen kann. Damit ist jetzt nicht beantwortet, wie es mit der Wärmebrücke- Fensteranschluß und der neuen Dämmung 200mm ? aussieht. Dafür bräuchte man ein Detail.