OSB-Unterboden im Anbau

27.08.2011



Hallo,
in unserem eingeschossigen Anbau, der als Kellerersatz genutzt werden soll, möchte ich gerne den Boden begradigen und stabilisieren.
Derzeit liegt hier die Holzdielenkonstruktion offen. Das Holz ist stellenweise recht mitgenommen und so dachte ich daran, OSB-Platten darauf zu verlegen. Das ganze muss nur zweckmäßig und nicht besonders dekorativ sein.

Jetzt die Fragen:
1. Welchen Aufbau sollte ich hier wählen?
2. Brauche ich eine Dampfsperre?
3. Muss ich die Oberfläche behandeln?

Vielen Dank,
Felix



Moin Felix



Welche Nutzung ist gedacht?

Abstellraum (trocken)oder Lebensmittelvorrat (leicht feucht)?

Gruss, Boris





Der Anbau ist trocken und soll es auch bleiben. :)



OSB



Ueber OSB lesen Sie hier :
http://www.glunz.de/produkt_konstruktiv/gruppe/353/faq

MFG
Roland
www.goforwood.info



OSB



Auch hier mehr Info :
http://www.egger.com/downloads/bildarchiv/38000/1_38014_BR_Holzbau-Verarbeitungsleitfaden-OSB_DE.pdf

http://www.kronoply.de/cms/Produkte/KRONOPLY-OSB/3-N-F-beidseitig-geschliffen/0204234147.html?SID=VQ7HD025dc3f

MFG
Roland
www.goforwood.info



Moin Felix,



wenn der Boden unter den Dielen trocken ist und die Unterkonstruktion auch, würde ich die alten Dielen raus und Rauhspund neu verlegen, evtl. nur ausbessern.

Gruss, Boris



Mit anderen Worten:



Ich sollte deiner Meinung nach die Dielen rausreißen (sind auch wirklich sauschief, eine einzige Berg- und Talfahrt) und dann keine OSB-Platten verlegen. Stattdessen nehme ich Rauhspund.
Muss der dann auch von unten speziell behandelt werden? Brauche ich eine Dampfbremse?
Wo liegt überhaupt der Vorteil ggü. OSB? Rauhspund ist doch deutlich weicher und damit weniger belastbar, oder?
Und was meinst du mit "ggf. nur ausbessern?"

Grüße,
Felix



Moin Felix,



OSB ist ziemlich Dampfdicht im Gegensatz zu Dielen, also weniger fehlertolerant.

Das beste wäre mal 2 Dielen rauszunehmen, Foto machen und hier einstellen. Dann sieht man mehr.

Schief ist relatief.....;-)

Gruss, Boris