Kalkkasein vs. Kasein-Marmormehlfarbe

26.02.2008 Cala Beschläge



Hallo liebe Farbspezialisten,
bei der Suche nach der richtigen Farbe für unsere lehmverputzen Wände schwirrt mir schon die Kopfkugel. Eigentlich, nach Rücksprache mit unserem Architekten, sollte es Kalkkasein für alle Räume (auch für's Bad, da groß und gut durchlüftbar) werden.

Vorteil: gut zu verarbeiten, auch wenn man kein Malermeister ist.

Nun haben wir mit Kreidezeit gesprochen und dort wurde uns zu Marmormehlfarbe geraten, da die wesentlich einfacher zu Streichen sei, als Kalkkasein. Man hätte auch ein gleichmäßigeres Farbbild, bei Kalkkasein gäbe es meistens einen Wolkeneffekt (steh' ich nicht sooo drauf). Grundsätzlich empfiehlt Kreidezeit neuerdings Kalkkasein nur noch auf Kalkputzen, habe nun leider vergessen nachzufragen warum – vielleicht weiß es jemand von Euch?

Meine Frage nun: ist das so nach Eurer Erfahrung? Im Prinzip würde ich "ja" sagen zur Marmormehlfarbe, aber da die Ergiebigkeit anscheinend geringer ist, reden wir hier auch von einem Preisunterschied von mind. 250 Euro. Daher hoffe ich auf Positives zur Kalkkasein-Farbe... ;-)

Und nochwas: wie sieht das mit der Wolkigkeit bei kräftigen, dunklen Farbtönen aus (Kasein-Volltonfarben), bekommt man einen homogenen Farbaufbau hin?

Schon mal lieben Dank,
mag



Kasein Marmormehlfarbe



Löle..
der Preisunterschied pro m² beträgt 0,04€
25kg Kasein Marmormehlfarbe -105,30€ (175m²)
25kg Kaslkaseinfarbe -141,47€ (250m²)
Volltöne gibt es nur als Kasein Volltonfarben 5kg von 61,25€ bis 207,23€ je nach Farbton (110g/m²)
Für Bad etc. Sumpfkalkfarbe 10L ca 45m² - 40,95€,
hoffe das hilf schon mal
Gruß Lacerta



Unterschied?



Hallo Lacerta, vielen Dank – ja, die Preisinfos haben wir auch in etwa. Da es um 550 qm geht, schlabbert sich da natürlich was zusammen.

Hast Du Erfahrung mit beiden Produkten? Was sind die Vor- oder Nachteile im Vergleich zueinander?

Oder eben: wo ist bei der Verarbeitung und beim Farbergebnis der Unterschied?

mag



nochmal.....***grins



Löle...
die Kalkkaseinfarbe ist wie Kreidezeit schon sagt nur was für "Fachleute"..ich meine die Verarbeitung.
Sie neigt zu einem wolkigem Erscheinungsbild außerdem ist die (laut Kreidezeit hab sie selber noch nicht verarbeitet)Farbe nur streichbar..nicht rollbar.
Die Kasein Marmormehl Farbe (Vega Wandfabe) kann mann streichen und auch rollen, ebenso wie die Vollton Kaseinfarben. Da Du wohl intensive Töne haben möchtest wirst Du auf die Volltöne (die auch wieder teurer sind) zurückgreifen müssen. Kalkfaben kann man nicht so intensiv einfärben weil der Kalk dann anfängt zu kreiden (bestimmt wieder verkehrt erklärt***grins). Es gibt einen Anbieter für Sumpfkalk in intensiven Tönen, der auch nicht kreiden soll....aber da gehen die Meinungen außeinander.(achso zum Abrieb von der Kalk Kaseinfarbe kann ich nichts sagen). ein für mich großer Nachteil der Kalk kaseinfarbe...die angerührte Farbe muß inerhalb von 8-10 Stunden verarbeitet werden!!!!
Die Verarbeitung der Kasein Marmormehlfarbe ist einfach (selber ausprobiert und auch schon viele positive Kundenerfahrungen), auch die Kombination mit Punischem Wachs ist spannend (z.B. Flurbereich...da wo sich der Hund nach dem Gassigehen immer schüttelt)mit Zusatz von Punischem Wachs wird die Farbe abwischbar und seidig glänzend.
Wenn es eine Kostenfrage ist wäre auch die Kaseinfarbe zum "selbstanrühren" (Kreidezeit)was, aber die kreidet ab (dunkler Pulli an der Wand lang... weißer Pulli***grins, außerdem braucht man auf der Baustelle einen Kühlschrank um den benötigten Quark zu deponieren.
ich hoffe das konnte ein bischen helfen....
Gruß Lacerta



auch nochmal



Da anscheinend alle Kalkkasein-Verwender des Forums gerade offline sind (meldet Euch! es ist noch keine Entscheidung gefallen ;-) nochmal eine Frage zu den Marmormehlfarben: Ist die Verarbeitung mit der von Kalkkaseinfarben identisch, also

1. Kaseingrundierung
2. Verdünnter Voranstrich
3. Der „richtige“ Anstrich

?

Wir wollen übrigens nur zwei Wände in einem kräftigen Farbton haben, der Rest wird weiß oder pastellfarben abgemischt. Das mit der Verarbeitungszeit ist schon ein Argument, wobei die MM-Farbe wohl auch nach 24 Stunden verbraucht sein soll (ich denke, eine Malerschicht von 10 Stunden langt meinen armen Armen alle mal ;-))



ach so....



die MM-Farbe solte am selben Tage verbraucht werden, ich habe eien Maler der hat die angerührte und abgedeckte Farbe kühl 3 Wochen aufgehoben und laut seiner Aussage war die noch prima in Ordnung.
Vorgang ist der selbe wie bei KK-farbe
-Grundierung
-Verdünnter Anstrich
- 2er Anstrich
sonst auch auf www.kreidezeit.de
-Produkte ..nachzulesen

Gruß Lacerta



Ein kleiner Überblick



Ich habe im IGB-Forum noch einen interessanten Beitrag zu Thema gefunden. Zwar geht er auch nicht auf die Unterschiede und Vor- und Nachteile in der praktischen Anwendung ein, aber er gibt zumindest einen guten Überblick über Kalk-, Kalkkasein- und Marmormehlfarben:

http://forum.igbauernhaus.de/index.php?topic=268.msg1835#msg1835



Kalkkasein vs. Kasein-Marmormehlfarbe



Lieber Lehmbauer

Bei meinem letzten Bauvorhaben wurde Lehmfarbe verwendet.
Die Mieter haben die Lehmfarbe selbst auf den neuen Lehmputz aufgetragen.
Die Farbe wurde vom "Lehmputzer" geliefert. Dieser mischt die Farbe selbst: Bestandteile: Farbiges Tonpulver , Marmormehl,Kreide, Zellulose , Wasser.

Wir haben privat unsere Küche damit gestrichen.

Nie wieder werden wir eine andere Farbe benutzen.

Die Verarbeitung geht nur mit einem Naturhaarquast.


viel Grüße aus Nordhessen