Lehmfarbe über Kalkfarbe ?

18.06.2012


Hallo,
Es geht zwar nicht um ein Fachwerkhaus, aber vielleicht kennt sich ja trotzdem jemand mit meinem Problem aus...
Ich habe folgendes Problem:
Wir haben die Decken mit Kalkfarbe gestrichen (schön weiß!) und die Wände, da mit Lehm verputzt, passend mit farbiger Lehmfarbe. Nun ist von der Kalkfarbe an den Deckenrändern etwas auf den Lehmputz geraten und lässt kam nach dem Streichen der Wände mit der Lehmfarbe immer wieder durch, sogar nach dem 4. Anstrich. Gibt es da eine Möglichkeit das zu verhindern? Das sieht nämlich jetzt ganz schön sch.... aus.
Wir sind für jede rettende Antwort dankbar.
Vele Grüße aus dem Norden





Wie lange hast Du's denn schon trocknen lassen?

Wenn Lehmverputz, hat der sich sicher stark mit Wasser aus der Kalktünche vollgesaugt. Denke wenn es richtig trocknet, werden die durchscheinen Stellen verschwinden. Oder aber es liegt eine Versinterung vor, weil der Lehm die Kalkfarbe zu schnell auftrocknen lassen hat. Schimmern die Klakflecken leicht glänzend?

Gruß aus Berlin,





Hallo,
die Lehmfarbe ist seit ca. 2 Tagen drauf und schon angetrocknet. Sobald der Anstrich leicht trocken ist, kommt sofort der Kalkschimmer wieder durch, der übrigens nicht glänzt. A





Ok, jetzt hab ich's glaube verstanden (Richtig lesen können Du mußt!). Ihr wollt die Wände farbig haben, und der weiße Kalk kommt an den Deckenrändern immer wieder durch. Mmmh! ...

Soweit ich das weiß, sollte eigentlich dein Lehmanstrich dies überdecken können. Auch wenn in den meisten mir bekannten Produktdatenblättern steht, daß Lehm auf Kalkanstrich nicht geht. Wie sieht es aus? Kreidet der Kalkanstrich? Welche Farbe hast Du? VEGA?

Im Zweifellsfall würde ich jetzt sagen, "sperr" das mit Kaseingrundierung ab und dann nochmal Lehmfarbe drüber.
Vielleicht hat aber jemand noch eine bessere Idee.

Gruß aus Berlin,





Vielleicht zeichnen sich Alkaliflecken ab, da Kalk basisch ist ?



Genaue Problembeschreibung



Zunächst erst mal eine Richtigstellung: Kalk versintert nur bei hohem Wasserangebot. Wenn Kalkfarbe zu schnell trocknet bindet diese nicht vollständig ab und kreidet, also genau das Gegenteil einer Versinterung.

Ich habe aber das eigentliche Problem noch nicht verstanden. Sind es Flecken oder Ränder oder zeichnet sich die Kalkfarbe unter der Lehmfarbe durch eine andere Oberflächenstruktur ab? Was ist mit Kalkschimmer gemeint?

Gruß
Jens





"Kalk versintert nur bei hohem Wasserangebot. Wenn Kalkfarbe zu schnell trocknet bindet diese nicht vollständig ab und kreidet, also genau das Gegenteil einer Versinterung."

Das ist natürlich richtig! ... Mein Fehler!

Gruß aus Berlin,





Hallo zusammen,
vielen Dank für Euer Interesse, nach zig-maligem Streichen hat sich das Problem nun so gut wie erledigt, so langsam kommt die Kalkfarbe nicht mehr durch. An den Stellen, an denen es trotzdem noch durchschimmerte, habe ich einfach nochmal mit flüssigem Lehmputz dünn nachgestrichen (also einfach eine streichfähige Lorke aus dem Lehm gemacht)und wieder leicht angeschliffen. Dann nochmal mit der Lehmfarbe drüber, und weg waren die Flecken.
Vielleicht nicht sehr fachmännisch, aber wirksam :o)





Wahrscheinlich hatte der Kalk nicht richtig abgebunden (aufgetrocknet) und sich beim Über-streichen immer wieder aufgerieben.
Schön, wenn´s doch noch geklappt hat.

Gruß
Jens