Fachwerkhaus Aussenmauern ausbessern bzw. erneuern

03.11.2015 Dirk



Guten Tag an die Forumsgemeinde!

Ich bin die Tage auf diese Forum aufmerksam geworden und da wir kurz vor dem Kauf eines Fachwerkhauses stehen, dachten wir hier könnten wir eventuell nützliche Tips bekommen.

Ich hätte da auch sofort mal eine Frage in die Runde.

Kleine Info vorab wir wollen dieses Haus erstmal vernünftig
Sanieren und dann erst einziehen also Zeitlich keinen Einzugstermin im Nacken.

Fachwerk aus Eiche und laut Architekt auch in guten Zustand. Aber die Gefächer sind hier und da immer wieder über die Jahre nachgebessert worden zudem sind die Balken von aussen auch mit einem Anstrich versehen worden. Ich habe mir nun vom Architekten einige Info bezüglich der vorgehensweise geholt und auch hier und da mich schon etwas eingelesen.

Plan wäre jetzt erstmal die Gefächer alle rund ums Haus rauszunehmen und dann die Balken einmal komplett Sandstrahlen zu lassen (um die Farbe runter zubekommen) und dann die Gefächer wieder neu einsetzen und dieses dann auch mit Kalkmörtel (jetztiger Zustand teilweise mit Zementmörtel nachgebessert worden und neu verfugen müsste man so oder so komplett).

Wäre das für die Fachleute hier eine vernünftige vorgehensweise oder sollte man zb. die Farben anders entfernen oder mit den Gefächern anders verfahren ?


Ich wäre für Meinungen und Ratschläge dankbar
Viele Grüße
Dirk



Gefache



würde ich ja nicht entfernen und ein Haus Entkernen dürfte nur in den seltensten Fällen notwendig sein. Ganz dicht bringt man die Gefache auch mit neuem Verfugen nicht und das ist auch gut so. Feuchtigkeit kann immer auch durch noch so kleine Fugen eindringen, aber bei zu kleinen Fugen ist der Trocknungsprozess schwieriger.

Wenn man ein Fachwerkhaus kauft lebt man besser mit einigen Unebenheiten und bessert besser aus als alles neu machen. So halte ich es jedenfalls in meinem Haus und verzichte auf ein paar Prozentpunkte beim U-Wert indem ich die schlechte Dämmwirkung der Gefache als gegeben hinnehme.



Momentaner Zustand



Guten Morgen

Ich glaube ich sollte im Vorfeld mal kurz zu dem Momentanen Zustand etwas schreiben damit auch klar wird wieso ich bei der Außenmauer so vorgehen möchte.

Wegen der kleine Unebenheiten kann ich nur sagen das wir das so ähnlich sehen und nicht jede Ecke auf neu machen wollen. Aber ich möchte eine vernünftige Basis schaffen und nicht weiter immer an flicken !

Aber nun mal zum Objekt


Fachwerk ist in gutem Zustand lt. dem Architekten (“noch“)

1.Teilweise im unteren Bereich sogar mit Teer anstrich bearbeitet.
2.Komplett gestrichen und das sieht nicht nach einer Poren offen Farbe aus damit das Fachwerk auch noch atmen kann. (schau mehr wie eine Art Lack aus)

Da nach meiner Kenntnis das Holz normalerweise nach Außen hin ein wenig atmen können sollte, also nicht so optimal.

Gefache

1.Insgesamt ums ganze Haus ausgebessert und mindesten 4 verschiedene Ziegel (Teilweise mit alten Ziegeln nachgearbeitet und als man keine mehr hatte damit weitergemacht was vorhanden war)
2.Einige wenige Gefache mit Kalkmörtel nachgearbeitet und die anderen mit Zementmörtel. (Zementmörtel bei Fachwerkhäusern nach meinem Wissenstand nicht so gut bzw. am besten gar nicht verwenden wegen der Feuchtigkeit und des Trocknungsprozesses. Hier dann besser mit Kalkmörtel arbeiten.)
3.Fugen sind im Unteren Bereich mit Teer anstrich auch schon nachgearbeitet worden....
4.Die Fugen im oberen Teil, bei ca. 80% der Gefache müssen alle neu verfugt werden.
2 cm Tief schon frei somit Entsteht hier wieder ein Wasser Problem.
5.3 Gefache schon so wackelig das ich einzelne Steine raus ziehen kann. Drei die ich bis jetzt sehen konnte, ich rechne aber mit mehr.


So wie hier gearbeitet wurde in der Vergangenheit denke ich mal habe ich nicht lange Freude an diesem Objekt und deswegen möchte ich diese Sanieren wie in der ersten Mail beschrieben.

Versuche die Tage mal ein Paar Fotos einzustellen

Gruß
Dirk



Gefache ausbessern?



Entkernen ist die Ultima Ratio.
Sollte man nach Möglichkeit bleiben lassen.
Die Gefache können sachgemäß repariert werden.
Die Winddichtigkeit wird durch den Innenputz (und/ oder Außenputz) erreicht. Und nicht über eine - wie auch immer geartete - Abdichtung der Fugen.
Unsachgemäße Farben auf den Balken lassen sich entfernen.
Bilder wären hilfreich.