Fachwerk-Fachmann/-frau in der Ortenau gesucht

27.05.2010 roland



Hallo zusammen,
ich bin auf Häuslesuche und aufgrund der hier doch erheblichen Kosten für Immobielien inzwischen bei alten Fachwerkhäusern angekommen.
Die haben mir schon immer von der Baubiologie und dem Flair gefallen, aber ich hatte doch bisher Bedenken wegen der Renovierung usw. Nach ein bisschen stöbern hier und vergleichen mit "neuen" Baumethoden gefällt mir auch die offensichtlichkeit des Fachwerks. Mit etwas Unterstützung durch Fachleute ist einiges zu machen.

Nun schaue ich morgen ein interessiertes Objekt an und wenn es mir gefällt, bräuchte ich nen Fachmann, der mir hilft, eventuelle Fallen aufzuspüren. Dabei gehts halt drum, ob substanzielle Schäde da sind und so.

Hat entweder jemand privat Lust am Fachsimpeln oder gibts jemanden, den Ihr in der Gegend als Fachmann empfehlen würdet?

Was ich nicht will: ein schmuckes, von vorne bis hinten gestyltes Muster-Schwarzwald-häusle! Es darf alt bleiben, was noch gut ist. Daher suche ich hier, denn jeder Architekt usw. hier in der Gegend hat das Fachwerk auf seiner Internetseite, aber wers wirklich kann, weis ich halt nich.

Viele Grüße
Roland

PS.: Ein/e Fachmann/-frau ist für mich jemand, der es kann! Egal ob er/sie ein Papier dafür hat ;-))



Fachwerk



Hallo, wo liegt Ortenau?
Mit freundlichen Grüßen
Günter Kreuzpaintner



Ortbestimmung;-) und Besichtigung



Hi,
die Ortenau ist ein Gebiet im Rheingraben um Offenburg/Achern/...
Das Haus ist in Ettenheim.

Heut hab ich mal das innere genauer unter die Lupe genommen - naja, etwas zweischneidig. Auf der einen Seite ne ganz gute Substanz ohne Schimmel mit nur wenigen (sichbaren)geschwächten Balken. Dafür fast im ganzen Haus Nagespuren vom Holzbock - aktiv oder nich weis ich nicht.
Das Haus ist aus Nadelhölzern und unterliegt nicht dem Denkmalschutz - alles bis zum Totalabriss ist drin.

Dach: Einfache Schindeldeckung mit viel Luft zum Atmen;.), recht verwinkelte Dachkonstruktion mit teilweise etwas abenteuerlichen "Reperaturen". Sehr geringer Dachüberstand. Undicht aber macht nicht den Eindruck, das es gleich runterkommt.

Boden unten: Zum Teil relativ gut erhalten mit Dielenboden, aber in der einen Hälfte sind die Balken des Bodens und der Zwischendecke um mindestens 20cm (eher mehr) nach unten durchhängend. Am Tiefsten Punkt wurde mal ne Eisenbahnschwelle im Keller eingabaut, die hält das ganze nun. Der Fussboden ist irgenwie aufgefüllt und mit Clickparkett "versiegelt" - keine Ahnung, was mich da drunter erwartet. Die grossen Balken sehen sehr alt aus, zT sicher Marode (schon gerissen) ander nur mit starken Frasspuren.

Wände: teilweise mit Ziegelgefache, teilweise Stroh/Lehm. Aussen komplett mit sehr grobem Putz geschützt (keine Isolierung oder so). Eigentlich ganz gut, nur ein paar feuchteschäden wie schwarzer oberflächlicher Schimmel hinter den ehemaligen Schränken(siehe Heizung).

Fenster: gemischt, alles Holzfenster, zum Teil einfachverglaste mit Rippen, zum Teil doppeltverglast. Auch hier Feuchteschäden durch Kondenswasser.

Heizung: zwei kleine Holzöfen ohne Speichermasse = sicherlich in der Vergangenheit stark schwankende Temperaturen, die müsste mann bei der Dämmung dauernd laufenhaben.

Soviel zum Haus, wer würde sich da mal drantrauen und kann mir grobe Preise nennen, die mich erwarten?

Roland





Hi zusammen,
ich kram mich mal selbst vor;-)

Is hier jemand aus der Gegend, der entweder privat oder als Auftrag mal einen Blick auf das Haus werfen würde?
Ich will halt nicht gleich vor der Kaufentscheidung einen komplettes Gutachten in Auftrag geben, das wird im Falle des Kaufes aber sicher noch kommen.

Wie teuer ist eigentlich so ein Gutachten grob - ich hatte Preise von 2-4tausend€ genannt bekommen, das kommt mir etwas zu viel vor.

Roland