Styropur unter Estrich nicht überall abgeschlossen- wie zu reparieren?

22.08.2006



Hallo,

ich hatte die Frage auch schon anderweitig (Dielen+Parkett) eingestellt, dort aber keine Antwort bekommen. Da es hier auch um Dämmung geht (unter dem Estrich), denke ich, daß ich evt. hier besser aufgehoben bin und hoffe auf Hilfe...

In unserem alten Haus wurde Anfang der 90er Jahre durch eine Fachfirma in mehreren Räumen im Erdgeschoß Estrich verlegt. Diese Räume sind nicht unterkellert.
Vor 4 Jahren übernahmen wir das Haus. Mit dem Bau im Erdgeschoß, dem Versetzen einer Tür und einigen Reparaturen stellten wir fest, daß das Styropur, welches im Estrich als Dämmung verlegt wurde, zwar in der Fläche mit Folie von oben abgesperrt wurde, aber nicht in den Türbereichen an der Wand. Die Türen haben Holzschwellen, die sich beim Herausnehmen als vermodert darstellten. dabei sah ich auf das nackte Styropur, welches unter dem sich bis an die Schwellen anschließenden Estrich vorluckten. Kann das der Grund sein, daß die Schwellen so schlecht wurden- ist diese Verarbeitung überhaupt korrekt? Die eine angrenzende Raum hat noch Holzdielen. Die Schwelle davor war auch vermodert.
Wenn nicht- wie kann man dies beheben, ohne den ganzen Fußboden neu machen zu lassen? Gibt es Tricks oder
Alternativen...?

Vielen Dank

MfG

AndreasB



Styropor sorgt für Bauschäden durch Staufeuchte!



es ist also kein Wunder,wenn Holzbauteile wie Türschwellen verfaulen. Ich würde mal zwecks Kontrolle den Bodenbelag -vor allem Im Randbereich-öffnen. Evtl. gibts da noch mehr Schäden.





Hallo Herr Schillberg,

vielen Dank für Ihre Antwort. das hatten wir auch schon als Ursache vermutet- aber was kann man denn sinnvoll tun?
Es geht ja um gesundes Wohnen und Wohlfühlen aber auch um das Bezahlen.
In einem Raum liegt in der ganzen Breite das Styropur mehr oder weniger direkt an der Wand an, die Folie hört dort einfach auf. Wir stellten dies fest, weil wir, um eine tür zu versetzen, einen Wanddurchbruch vornahmen (Doppelwand mit Hohlraum). Kann man dies nachträglich in Ordnung bringen, wenn ja wie? Vielen Dank.

MfG

AndreasB.



eine punktuelle Reparatur bei der von Ihnen beschriebenen



Konstruktion ist m.E. nicht realisierbar,schon gar nicht durch Fernanalyse. Vielleicht finden Sie einen fundierten Fachmann,der nach Vor-Ort-Besichtigung einen passabelen Vorschlag hat. Wahrscheinlich müßte wohl einen komplett neuer Fußbodenaufbau gebaut werden.





Hallo Herr Schillberg,

vielen Dank für Ihre Antwort. Das wollten wir ja gerade vermeiden- Kosten, Aufwand und Entsorgung. Aber noch gebe ich so schnell nicht auf- einen beschriebenen Fachmann zu holen, diese Option besteht ja immer noch.
Ich werde mich einfach noch anderweitig umhören- schließlich geht es ja um ein Bauprinzip, und auch dieses
ist bestimmt anders lösbar, die Frage ist nur wie und mit welchen Mitteln... ich will mal vorsichtig optimistisch bleiben ;-)

MfG

AndreasB.