BetonEstrich vs. OSB3 als Estrich

27.11.2012 Mjöllnir



Hallo,

Meine Schwigerleute habe ein Fachwerkhaus von 1765.

Im Ergeschoss Befindet sich bereits ein alter Estrichboden, der auf Stahlträgern liegt. Darunter befidet sich zum Großteil. ein Kalter Keller. da der Estrich nicht isoliert ist und wir eine Niveauanhebung von 10 cm Benötigen war unser erster Plan Styropor und Estrich. Gestern haben sie beschlossen statt Betonestrich 22mm OSB Platten schwimmen auf den Stüropor zu Verlegen und Nut und Freder zu Verleimen.
Ich habe jedoch starke Zweifel an der Tragfähigkeit des Bodens und denke die Verleimung wird auf Kurz oder Lang nicht halten. Unebenheiten sollen dann mit denm Styropor ausgeglichen werden.

Bodenaufbau: Betonestrich:
-Fliesen/Laminat
-Betonestrich ca. 4 cm mit Moniereisen
-Styropor bis zu 4 cm
-Alter Estrich mit Rissen (im nichtunterkellerten Bereich c.a 3qm)
-Keller/Hohlraum unterm Haus mit Öffnung nach Draußen

Bodenaufbau OSB 3
-Fließen/Laminat
-OSB 3 22mm
-Styropor bis zu 8 cm
-Alter Estrich mit Rissen (im nichtunterkellerten Bereich c.a 3qm)
-Keller/Hohlraum unterm Haus mit öffnung nach Draußen

Was ist eure Meinung dazu (Wenn ihr bessere ideeen habt nur her damit aber bitte möglichst günstig).

Danke Schonmal im Vorraus.



Angaben etwas unklar...



Mit Styropor ausgleichen und dann Betonestrich mit 4cm (!) einbringen wäre mir ein äußerst riskantes Vorgehen. Auf der anderen Seite wäre mir der Betonestrich unter den Fliesen sympatischer als die OSB.

Nun schreibst Du in Deiner Frage von Deinem ganzen Erdgeschoss und dann im Aufbau kommt plötzlich die Info "c.a. 3 qm" - wie groß sind denn nun die Flächen und wie genau ist die Unterkonstruktion? Wenn da jetzt schon Risse sichtbar sind, würde ich das von der Statik her klären lassen.

8cm Styropor und dann 22er OSB - dieser Aufbau wäre zu weich - und bei Ausgleich durch verschiedene "Styroschichtungen" mit Sicherheit eine sehr "bewegte" Oberfläche.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



ups.



Hallo,

Danke schonmal für die erste Antwort.

Die Gesamtfläche die zum Ausgleichen wäre, sind ca. 25 qm aufgeteilt in 3 Räumen. in einm Raum sind ca 3 qm nicht unterkellert und hier befinden sich die Risse.

Der Aufbau wäre genau so wie ich beschrieben hatte. Ich selbst habe keine Ahnung von Estrich. meine Schwigerleute wollen das so machen.

Wie wäre denn ein richtiger Aufbau für einen Estrich.
(Wie gesagt möglichst günstig aber effektiv)

grüße aus dem Schw-Frä-Wald