Ein Zimmer in unserer neuen Wohnung stinkt.

07.02.2016



Hallo,
Der Vormitter hat in einem Zimmer schlangen gezüchtet. Wir glauben, er hatte noch Kaninchen als Futter. Der Vermieter ist 80 jahre alt und er kann nicht gut riechen. Er hat die Wohnung so übernehmen. Vielleicht hat der Vormitter ihm durch offenen Fenster und mit dem febres manupuliert. Bei der Schlüssel Abnahme haben wir Vermieter gesagt,dass das Zimmer stinkt. Er meinte nach dem Streichen das Zimmer geht das Geruch weg. Wir haben alles gemacht was er gesagt hat. Leider stinkt das Zimmer wie ein Kaninchenkäfig. Wir sind zu einem Anwalt gegangen, weil er das Zimmer nicht sanieren will. Er denkt das wir übertreiben. Er hat mit dem Sachverständige für das Wassertechnik gesprochen, dass die Laminat nicht Geruch speichern kann. Warum Wassertechnik weiss ich nicht.? Meine Meinung nach Urin von Tier kann sowohl im Estrich als auch in der Laminat speichern,da diese Materialien Poren haben. Kann jemand mir helfen? Muss man das Zimmer kern saniern soll? Ist das nicht logisch wenn man ein Gutachter in der Richtung Bauwesen suchen? Es tut mir leid für schlechte deutsch. Ich lebe seit 10 jahren in Deutschland.



Zimmer stinkt



Bei solchen Problemen geht ihr am besten zum Mieterverein.
Die können euch Sachverständige für Geruchsprobleme nennen.

Farben können nur sehr eingeschränkt Gerüche beseitigen-
völlig diffusionssperrende gibts praktisch nicht und bei längerer Geruchseinwirkung sind die Gerüche in tieferen Putzschichten.

Evt helfen Lehmputze
Gib Bescheid wenn du etwas herausgefunden hast.

Andreas Teich