Ehemalige Außentreppe auffüllen

12.09.2019 TobiasMueller



Hallo liebe Community,

ich habe mal wieder eine Frage bzgl. unseres Hauses. Das Haus war früher einmal über eine Außentreppe zu einem Hintereingang zugänglich welche aber nun Teil eines Anbaus ist. Sprich, die Treppe ist noch vorhanden, aber umbaut und man läuft praktisch gegen eine Wand wenn man hinunter geht. Derzeit nutzen wir diesen "Vorraum" als Abstellraum, möchten aber kommendes Jahr die Außenwand öffnen, eine Terrassentüre einbauen und davor eine Hochterrasse im Innenhof errichten.
dazu müssen wir die alte Treppe überbauen bzw. auffüllen, um dann vor der Terrassentür auch einen Boden zu haben ;-)
Die Treppe ist ca. 1,20 m breit und der Höhenunterschied beträgt ca. 1,80 m, es ist also schon ein ordentliches Volumen, welches da ausgefüllt werden muss.
Wir hatten schon verschiedene Ideen, von komplett mit Beton ausgießen (sehr viel Masse), über Aufschütten mit Kies bis zu einfach starke Balken rundherum an das Mauerwerk anschrauben und dann einen Bodenaufbau realisieren (wie genau?). Bei letzterer Methode wäre da allerdings ein großer Hohlraum, bei dem ich mir sehr unsicher bin was sich da für ein Klima entwickelt....
Der jetzige Zwischenraum wird beheizt werden und direkt mit den restlichen Wohnräumen verbunden werden, da wir auch einen kleinen Teil der Mauer zwischen jetzigem Wohnraum und dem Zwischenraum öffnen werden.
Was würdet ihr da empfehlen?



Außentreppe überbauen



Mach doch noch ein Foto der Situation damit's besser vorstellbar ist



Foto



Hier mal ein Bild der Situation. Der gesamte Teil links im Bild muss gefüllt / abgedeckt werden und es soll eine Fläche auf Höhe der ersten Stufe (wo die roten Schuhe stehen) entstehen. Die Fenster rechts werden bis auf Bodenebene verlängert, um dort die Türen zur Terrasse einzubauen, das Fenster links wird verschlossen, um Platz für einen Heizkörper zu schaffen.



Treppenloch schließen



Ich würde eine begehbare, gedämmte Klappe einbauen, sodass der Bereich als Lagerfläche nutzbar ist und kontrolliert werden kann



Ausführung



Hallo Herr Teich, an eine solche Lösung haben wir auch schon gedacht, allerdings habe ich keine Idee, wie ich diese Klappe realisiere.
Grundidee meinerseits wäre, an die Seitenwände Balken zu schrauben, die evtl. noch nach unten abzustützen, darauf dann eine Unterkonstruktion z.B. aus 25 mm OSB. Wie ich auf dieser Gesamtkonstruktion dann allerdings einen Bodenbelag befestige und den Öffnungsmechanismus so verstecke, dass er möglichst nicht sichtbar ist, dafür habe ich keine Idee.
Die Art des Bodenbelags ist leider auch noch nicht geplant, weshalb die Ausführung dann auch zur Spekulation ausartet.