Handwerkertipps - Dübel/Schrauben in Fachwerkhauswand

15.08.2011 Jan



Hallo,

hat jemand einen Handwerkertipp, wie ich Dübel in eine Fachwerkhauswand (und auch Decke) mit ziemlich großen Hohlräumen bekomme? Als "Helfende Hand" der Gegend gerate ich manchmal in diese Verlegenheit. Bei einem Fachwerkhaus (von polnischen Arbeitern vor einiger Zeit von innen günstig "restauriert") habe ich besonders Probleme, da sind die Hohlstellen bis zu 8 cm tief.

Also brauch ich etwas, um den Dübel trotzdem fest zu machen und den Hohlraum rundum so zu verschliessen, dass der Dübel sich nicht mehr mitdreht.

Also - es ist keine Sache des Dübels - es helfen also auch keine Hohlraumdübel (die brauchen trotzdem Wandfläche, in der sie stecken).

Kann Bauschaum helfen, oder ... oder ... oder ...
Es muss halt immer schnell gehen



Willst



Du meine ehrliche Antwort hören ??
Wenn Du damit als helfende Hand schon Problem hast, dann solltest Du deinem Motto auch folgen. besser raus (aus dem Haus) als rein ..........
Bei der "Restauration" könnte eine Innendämmung mit Bremse eingebaut worden sein. Dein Loch würde diese durchdringen und Folgeschädebn verursachen :-(.
Du schimpfst über die poln. Bauweise und schreibst selber, dass es halt immer schnell gehen muß. Da helfe ich dir leider nicht.





Mit Bauschaum geht fast alles,
z.B. Fußbodenausgleich.

[pubimg 23639]





...auch das modelieren von Stuck oder, wie im Bild, Türgewänden ist für den Laien ganz einfach möglich.


[pubimg 22962]





Wenn Du schon weißt, dass der Hohlraum bis zu 8 cm tief ist, ist das mit den Löchern (in der Folie??) wohl schon erledigt.

Nun gilt es 'rauszufinden:

aus was ist die Wand,

wie tief ist der Hohlraum dort, wo du etwas befestigen sollst,

wie dick ist die Wand

was soll damit befestigt werden.


wenn Du das alles herausgefunden hast, guckst Du hier (aber ganz sorgfältig, ist auch nur ein Beispiel von vielen):

http://www.fischer.de/PortalData/1/Resources/fixing_systems/fixing_guide/_documents/20090806duebelfinder.pdf

Danach kannst Du Dich immer noch fragen, ob das das Richtige für Dich ist.

Viel Erfolg


p.s: es trug sich mal am 2 Weihnachtstag zu, 3 h bevor die 20 Gäste kamen, dass meine Tochter sagte: kannst Du noch schnell die Lampe anschrauben, die ich neu bekommen habe?
Klar kann ich! Das war so eine, wie sie die Schweden in China fertigen lassen, so eine Art biegsame Schiene + Trafo.
Dübel und Schrauben dabei. War aber 'ne Abhangdecke. Also drei verschiedene Arten von sog. Hohlkammerdübeln in der Werkstatt gesucht und gefunden, 8 Löcher mussten es werden.

2:45 später war die Frau stinksauer, 23 Löcher waren in der Decke und die Lampe hing mehr provisorisch. Interessiert hat sich dafür natürlich keiner.
Seit dem suche ich meine Befestigungen sehr viel sorgfältiger aus.





ist ja das, was ich meine:

da ist wohl vor einer schiefen Wand eine gerade verputzte Trockenbauplatte. Auch dafür gibt es Lösungen (für das Bohren auch), solange kein Hängeklo oder Küchenschrank dran soll.
Kann aber sein, dass das an jeder Ecke anders ist. Eine Universallösung wird es nicht geben.

Spontan fällt mir da der klassische Kippdübel ein. Da darf das Loch ruhig etwas größer sein und 'Mitdrehen' ist prinzipbedingt kein Problem. Aber ob der für Deine Zwecke der Richtige ist?



Schau



mal bei Würth nach.Die könnten eine Lösung haben.



Lösung



muß doch immer sein ein Loch zu schaffen, das den Dübel trägt. Wenn mit jeglichen Dübelvarianten einschl. Hohlraum- / Rigips- / Kippdübel o.ä. nix zu machen ist hilft halt wirklich nichts anderes mehr....dann muß das Loch soweit geschlossen werden das ein Dübel (welcher Bauart dann auch immer) hält. Vor allem wenn vorn an nicht einmal eine GK Platte ist, sodaß man daran einen DÜbel ansetzen könnte oder mit extrem langen Dübeln bis ins Mauerwerk kommen könnte, denn die vorderkante des Dübels will ja auch getragen werden....
Funktioniert also alles nicht mehr bleibt wirklich nix andere übrig als eingipsen.....
Im Zweifelsfall ist der 6cm Hohlraum ja auch nicht nur lokal genau da sondern reicht über die ganze Wandhöhe. Injektionsmittel würden also nutzlos in den hohlraum laufen....
Du kannst es also drehen und wenden wie Du willst....geht nix mehr geht nur noch Gips...
...oder erst in der ganzen Nachbarschaft alle Löcher bohren und dann schnell ne Dose Bauschaum auf und von Loch zu Loch rennen....:-)



Sonst hilft nix - außer RACOFIX



OK, ich fasse dann mal alles bisherigen Posts zusammen:

1. Bauschaum kann viel
2. dann muss wohl doch Gips her

Gips funktioniert zwar bei Steckdosen super, aber Dübel drehen hier ziemlich leicht(1) solange noch Feuchte im Gips ist (also einen Tag warten).

Auch wenn ich Baumarktratschlägen tendenziell eher misstraue, so hatte heute der Mann beim Hellen Weg doch ne Idee. Das Zauberwort heißt RACOFIX (und sei somit als Lösung einmal festgehalten).

Ist ein Montagezement, benutzt zum schnellen Montieren von:
Eisentoren, Balkon- und Teppengeländern, Feuerleitern, Garagentoren, Geräten zur Heißwasserbereitung, ... wenn eine schnelle, frühzeitige Belastbarkeit gefordert ist.

Schnell heißt hier SUPER-schnell. In drei Minuten (in Worten: 3) muss dass Zeug verarbeitet sein, dann ist es hart. Also fürs schnelle Dübeln gerade recht.

Und wer will, kann hier auch gleich dem RACOFIX-Fanclub beitreten ;-)

* http://www.wer-kennt-wen.de/gruppen/ludwigshafen-am-rhein/sonst-hilft-nix-ausser-racofix-79bpe1ed


P.S.: Bin jetzt wirklich auf den Praxistest gespannt, mal schaun, ob die hohen Erwartungen übertroffen werden

(1) Gips hat, wenn er bindet, erst 40% seiner Festigkeit erreicht. Dass reicht für mechanisch nicht-beanspruchte Teile (z.B. Steckdosendosen), nicht aber für Dübel, die unmittelbar benutzt werden sollen



Dübel



Hallo jan,
in der Zeit wo Sie hier Abhandlungen schreiben hätten Sie ein paar Dutzend Dübel und mehr setzen können.
Sie haben es noch nicht mal geschafft, mitzuteilen wie die Wand denn nun aufgebaut ist und wie die Oberfläche aussieht. Ohne Kenntnis der Materialien sich irgend ein überteuertes Zeug aufschwatzen zu lassen ist auch keine Lösung.
Wissen Sie was passiert wenn in der Wand Gips verbaut wurde und Ihr famoser Schnellzement da drankommt?
Mit den o.g. Angaben (Foto dazu wär auch gut) kriegen Sie auch eine Anleitung, wie Sie die Dübel festkriegen.

Viele Grüße





mein Tip:

http://www.youtube.com/watch?v=6GPnT2-QToM