Dielenfußboden fliesen

07.07.2012



Hallo zusammen,

ich möchte mein Badezimmer im Dachgeschoss fliesen.

Momentan habe ich dort folgende Bodenbeschaffenheit:

- "Dachbodendielung" nicht federnd, aber löchrig.



Kann ich dort eine Folie auslegen und darauf Ausgleichsmasse gießen um Unebeheiten auszugleichen?

Grüße

Sebastian





nein, reparieren Sie besser die Holzdielen und gießen Sie dann die Ausgleichsmasse.



zu



wasserdichten Fiesen auf Holzdielen (nicht optimaler Untergrund!) gibt es vom jeweiligen Hersteller der Ausgleichs- und Klebemassen Systemlösungen. Wenn da was schief geht, ist der Schaden sehr groß, da man es erst sehr spät mitbekommt - Hausschwamm mit tausenden Euros Sanierungskosten sind eine mögliche Folge. Hier im Forum mach mit SUCHE nach gleichen oder ähnlichen Fragen recherchieren !
Ich selber würde Dielen ausbauen und LEVIS-Platten verwenden, wenn der Unterbau sich dazu eignet (Statik, Balkenabstand ....).



Eine "halbtote" Dielung...



ist wohl kein geeigneter Untergrund für einen starren Belag. Wenn's unbedingt Fliesen sein müssen, zumindest OSB in passender Stärke statt der Altdielung, oder eben die Lewis-Platten.

Eine neue Dielung in gehobener Qualität wäre aber durchaus eine Alternative, auch im Bad.

Grüße

Thomas



Wie genauer definiert sich ...



Hallo Thomas,

wie genauer definiert sich denn eine "neue Dielung in gehobener Qualität"?
Ich stehe vor dem Problem das im Bad einer unserer Mietwohnungen der Boden gefliest ist und sich dieser Belag durch Risse, Sprünge und wegplatzendem Fugenmaterial auszeichnet ... . Es wird nicht morgen oder übermorgen geschehen, jedoch beschäftige ich mich seit geraumer Zeit mit Alternativen zu dem bisherigen Bodenbelag im Bad. Holz wäre mir natürlich am liebsten, nur weiß ich halt nicht wirkliches welches.

Vielen Dank
und freundliche Grüße
vom südöstlichen Berg des Wuppertals

Karsten



Unter "gehobener Qualität"...



verstehe ich definitiv keine Systemdiele aus der Tüte, die beim Auspacken so sehr schüsselt, daß man meint, eine Dachrinne gekauft zu haben.

Im Bad empfiehlt sich Eiche oder Thermoholz (langsamer Feuchtewechsel) in Raumlängen (Hirnkanten sind besonders empfindlich) als massive Diele, geölt mit einem guten Parkettöl.

Grüße

Thomas





Ich habe nun folgendes getan:

Die Dielung wurde grundiert.
Darauf habe ich nun direkt hochflexible Ausgleichsmasse mit Faserarmierung gegossen.

Die Ausgleichsmasse wird grundiert und darauf wird dann mit 10er Zahnung gefliest.

Die Masse hieß "Turbo" und hat sich ihrem Namen alle Ehre gemacht. Es musste innerhalb von 30 Minuten verarbeitet werden, was bei 11 Sack á 25 kg sportlich war.

Danke für die Antworten



Wozu...



...hast Du dann hier überhaupt eine Frage gestellt?



Fußbodenaufbau



Prima,
diese flexible Ausgleichsmasse wird also bestimmt nicht reißen.
Aber was ist mit den Fliesen? Sind die auch so hochflexibel?

Viele Grüße





Um mir Meinungen einzuholen.

NEIN, die Fliese ist nicht so flexibel, deswegen wird Sie nun doch mit einer Entkopplungsmatte verlegt.



Es ist immer wieder ein mindererhebendes Gefühl,



wenn man nach besten Wissen und Gewissen etwas empfielt, und der Fragesteller ohne jeden nachvollziehbaren Grund das Gegenteil macht.

Dennoch viel Erfolg. Es gibt auch Gummi-Fliesen.

Grüße

Thomas