dielenboden in schlechtem zustand

07.01.2003


guten morgen allerseits,
habe da eine frage. also folgende situation: bin kürzlich in ein haus mit Dielenboden eingezogen. der boden ist in sehr schlechtem zustand, war immer Teppich etc. drauf. im Flur siehts ganz übel aus. im haustürbereich hat man einige gräben (klaro...benutzung), im hinteren bereich des flurs treten zwei Dielen hervor, sodass ein riesiger buckel entstht. verlegung von .....irgendwas echt nicht drin (also super hässlich. kann ich da selbst den buckel eventl. mit nem hobel(o.ä.) wegmachen? hat da jemand Erfahrung mit?



Dielenboden



Moin,
wenn der Dielenboden schon Wellen schlägt, ist er vermutlich völlig hinüber (Aufwölbung infolge von Spannungen oder, noch schlimmer,
starke Feuchtigkeitseinwirkung plus Fäulnis). Mit dem Hobel wirst Du allenfalls die obere noch halbwegs intakte Schicht abziehen.
Besser die Dielen hochnehmen und nachschauen, wie's drunter aussieht.
Die Böden in unserem Haus lagen unter Linoleum und sind inzwischen völlig unbrauchbar: Um die komplette Erneuerung kommen wir nicht herum.

Stephan Sander



Dielenboden



Hallo,
ich würde den Boden rausnehmen und neuen verlegen.
Für 20 Euro bekommt man Fichte oder Kieferndielen.
Das Material sollte doch der Vermieter bezahlen, weil ich mir gut vorstellen kann das von unten irgend ein Gammel kommt ( Feuchtegkeit etc.)
Außerdem ist es eine Aufwertung der Wohnung.
Das Verlegen ist eigendlich nicht so schlimm. Bei Fragen anrufen. Alternativ: OSB-Platten auf die Dielen legen ( 6 Euro/qm), aber vorher mal den Untergrund anschauen.