Massivholzdiele auf alte Dielen über Kriechkeller - Dampfsperre? Dämmung?

23.01.2013



Hallo... Wir möchten Eichen-Massivholzdielen in unserer Wohnküche verlegen. Im Augenblick liegen alte Dielen (Fichte oder Kiefer, abgeschliffen, plan) auf Balkenlage. Darunter ist ein Kriechkeller, teilweise aufgeschüttet (Balken liegen auf Steinsäulen). Problem: es zieht von unten eiskalt rauf. Die Idee: Dampfbremse (Papier?)auf die alten Dielen, Kork von der Rolle (ca. 4 mm), Eichendielen (in alte Dielen verschraubt). Ziel: Wärmedämmung und ein widerstandsfähiger Boden. Nach oben haben wir kaum Platz für den Bodenaufbau, wegen diverser Zimmertüren und einer Terassentür. Also: Keine Lattung. Die Dielen von der Seite des Kriechkellers zu dämmen wäre sicher besser (Dampfsperre/-bremse?, Hanfmatten?), aber durch die Aufschüttung haben wir z. T. nur 40 cm zwischen Schüttgut und Balken, da zu arbeiten ist fast unmöglich... Frage: Ist meine Idee gut? Statt Kork lieber Holzweichfaserplatten? Die Schrauben zerstören ja die Dampfbremse - weglassen? Ist Dampfbremse evtl. überflüssig? Viele Fragen... Ich freue mich über Ratschläge!!



Eichedielen auf Alte Dielen ...



Sicherlich nicht vollständig - aber folgende Schwierigkeiten sehe ich:

Der Kriechkeller muss gut querbelüftet sein, wenn die derzeitige Trocknungsmöglichkeit nach oben genommen wird.

Die neuen Dielen können nur quer zu die alten Dielen verschraubt werden, wenn die alten tragfähig genug sind.

Zwischen alten Dielen und neuen Dielen darf kein weiches Material verschraubt werden (vermeindlicher Trittschall) - es würde zu Knarzgeräuschen kommen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Nur mit "Draufschrauben"...



...werden Sie wohl keinen brauchbaren Boden hinbekommen.

Zunächst würde ich die alte Dielung ausbauen, den Zustand der Balkenlage, und insbesondere die Balkenauflager, genau inspizieren. Und dann eine Dämmung zwischen den Balken plazieren.

Sind die Balken kantig? Wieviel Bewegungsfreiheit gibt es unter den Balken?

Grüße

Thomas



... nur mit Draufschrauben...



Danke für die schnellen Antworten. Zwischen den Balken und dem Schüttgut ist etwa 40 - 60 cm Platz. Die Balken lagern auf gemauerten Säulen und sind nicht wirklich eckig. Welches Dämmaterial soll denn zwischen die Balken und wie, wenn die alte Dielung weg ist?



Möglichkeit



Alte Dielung aufnehmen,Balken kontrollieren ,evtl Balken mit Eichenbrettchen unterlegen,Leisten zwischen den Balken anbringen,HWL Platte auflegen,wenn möglich mit Kalkputz verputzen,mit Dämmung bis Oberkante Balken belegen(Mineralwolle) oder Schüttung.
Auf eine Damfbremse würde ich verzichten,so kann auch mal beim Küche putzen der Putzwassereimer umfallen.

Grüße Martin



Eichendielen auf alte Dielen...



Hm... Wenn ich keine Sperre einbaue - Grund leuchtet mir ja ein - kriege ich nicht über kurz oder lang ob mit oder ohne Dämmung ein Problem mit Tauwasser im Kriechkeller? Oben isses warm , die warme Luft ist feucht... oder geht die nicht in den Keller, weil sie nur nach oben steigt? der Kriechkeller ist übrigens nicht gut quergelüftet, er hat nur eine 40 x 40cm Maueröffnung in den nächsten Kriechkeller (der ist dann unterm Flur), der wiederum durch eine kleine Öffnung mit unserem richtigen Keller verbunden ist. Dort ist auch im eisigen Winter das Fenster offen...
Gruß, Ulrike