Dielenboden gibt nach

19.06.2006



Hallo,
wir haben ein ca 70 Jahre altes Haus mit Dielenböden gekauft. Einige Dielen geben nach bzw. quitschen.Der Handwerker der den Boden abgeschliffen hat, gab uns den Tip mit Bauschaum. Ich bin froh daß ich im Forum geblättert habe und habe mir warscheinlich viel Ärger gespart . Meine Frage : da die Dielen( Fichte Tanne) anscheinend blind vernagelt sind gibt es eine Lösung z.B. verschraubung ohne daß der Boden verunstaltet wird? Und wie gehe ich vor?
im vorraus besten Dank
friedrich karle



Dielenstärke ?



Hallo,
bei uns geben die Dielen teilweise auch nach. Grund dafür ist, das zuviel abgeschliffen wurde. Die Dielen sind einfach zu dünn geworden. Würde ich mal prüfen.

Gruß
M.wittwar





Herr Wittwar, vielen Dank für die Antwort. Ich werde dies mal nachprüfen.Eigenartig ist nur, daß zum Teil nur eine Diele in einem Bereich von ca 60-80cm nachgibt.Wenn es an der zuviel abgeschliffenen Diele liegt,welche Möglichkeit habe ich noch?

friedrich karle



Schnelle loesung



Ist eine kleine Loch in der oberflaeche zu boren, das offende platz aufzufullen mit eine Masse oder Kleber, und dann schleisen mit ein ahnliches gefarbtes Holz stuck. Nicht der beste aethetische loesung, aber funktioniert. So habe Ich meine quitschende Dielen repariert...

gruss
Jan





„Kleine Loch in der Oberfläche boren und offende Platz auffullen mit eine Masse ?“

Was für Masse denn? Vielleicht doch Bauschaum? Oder Estrich, oder was?
Nee, nee. Ganz davon abgesehen sollen die Balken tragen, nicht die Füllung! Man weiß auf was dann die Last abgetragen wird. Ferner schonen schwingende Dielen ja auch die Gelenke *g

Ich würde das Durchbiegen lassen, und wenn es nicht akzeptabel ist, muss man, so mein ich, diese Diele halt vorsichtig rausheben, und an der entsprechend schwachen Stelle statisch stärken, vielleicht lässt sich auch eine Blindbohle unter den Boden schieben, so dass die Last auf mehrere noch stärkere Dielen verteilt werden kann (wäre zwar auch nicht astrein, aber immer noch besser als Lastabtragung auf Füllung).



aha



Die sind auf balken geschraubt. Das habe ich nicht gesehen. Dann naturlich funktioniert es nicht. Ich dache die waren auf OSB platten geschraubt.

gruss
Jan



Dielenboden gibt nach



Hallo, vielen Dank für die Antworten. Inmoment komme ich auch nicht weiter. Es dreht sich auch um die Frage warum geben nur 1-2 Dielen auf ca 80cm nach oder kurz vor dem Treppenabgang.Da ich den genauen Aufbau nicht kenne, aber davon ausgehe daß die Dielen auf Holzbalken blind genagelt sindkönnte nach meiner Vorstellung auch die Nägel in diesem Bereich nachgegeben haben. Eine andere Erklärung fehlt mir noch.Für weitere Anregungen wäre ich sehr erfreut
Gruß friedrich karle



Dielenboden



Hallo,

in unserem vorigen Haus aus den 40er Jahren gab der Dielenboden an einigen Stellen auch nach, weil die tragenden Balken teiweise rott bzw. vom Holzwurm befallen waren.
Mein Mann hat dort die Dielen aufgenommen und die Balken ausgetauscht. Wichtiger ist m.E., die Ursache zu klären und zu beheben.
Bei uns waren die "Lüftungslöcher" an den Außenwänden verschlossen worden, die für einen Luftaustausch unter den Dielen sorgen sollten.
Dadurch sind die tragenden Balken feucht geworden und der Holzwurm hatte ein gefundenes Fressen!

Da ihr Haus aus den 70er Jahren stammt, ist es ja ein relativ frischer Schaden (bei einem 100 oder gar 200 Jahre altem Gemäuer gibts da sicherlich noch andere Ursachen), ein "oberflächliches" Abstellen der Symtome würde vielleicht nicht lange anhalten ( das ist aber nur die Meinung einer Baulaiin! ;o) )

Vielleicht hilfts?!

Gutes Gelingen!