deckenheizung auf heraklith mit lehm verputzen (Teil 2)

09.08.2019 MiKe



Fortführung von :
www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/deckenheizung-auf-heraklith-mit-lehm-verputzen-283687.html


(Anmerkung: Das schnelle Verschieben ins Archiv lässt keine Lösungen in den Themen zu, da man dort nicht mehr posten kann. Daß keine direkten Links zu den Themen möglich sind, macht es zusätzlich kompliziert. Darum enden viele Themen einfach im Nichts! )

Hier jetzt eine kleine Erfolgsmeldung auf die Hilfe von Udo, Gerd, Andreas:
Der Wechsel zu Unterputz mit Stroh war zielführend.
Auch wenn wir weiterhin das relativ magere Material(tocken) von Claytec verwenden bleibt der Lehm nun in knapp 25mm Stärke an der Heraklithdecke mit 16mm Verbundrohr sehr gut haften.

Auf den Lehmkleber wurde vollständig verzichtet und zur Sicherheit in 2 Lagen bis Rohrscheitel aufgespritzt, wobei sich aber rausstellte, daß es auch in einer Lage funktioniert hätte.

Bei Claytec kann aber jeh nach Charge auch noch magereres Material geliefert werden, sodaß man bei Herstellern mit fetterem Material sicherer aufgestellt ist.

Wenn die Maschine erdfeucht Verarbeiten kann, sollte man dies auch nutzen, wie ich von Udo eindrucksvoll erklärt bekommen habe ;)

Aktuell trocknen die letzten dicken Schichten und es geht endlich auch an der Decke weiter zur Armierungslage und Richtung Feinputze.

schwer begeisterte Grüße
Micha



@ Micha



...na das ist doch jetzt mal eine Erfolgsinfo.
Freut mich, dass unsere Tipps dir nun positiv zur Endergebnislösung führten.
Danke für deine Rückmeldung.

FG ins WE,
Udo