Decken sanieren, aber wie?




Hallo liebe Forengemeinde,

in unserem Fachwerkhaus hängen noch alte Sauerkrautplatten als Deckenkonstruktion. Diese wurden (vermutlich in den 1970er Jahren) mit Zementputz verputzt und anschließend gestrichen. Allerdings wurden verschiedene Farben verwendet. In dem einen Raum konnte ich die Farbe gut mit Wasser und Schwamm abwaschen. Aber im aktuellen Raum geht das überhaupt nicht. Die Farbe ist nicht wasserlöslich und lässt sich nur mühsam mit einem Spachtel entfernen - in extremer Sisiphusarbeit.

Ich würde euch gerne fragen, ob ihr Verfahren / Werkzeuge kennt, mit denen man wasserunlösliche Farbe schnell runterbekommen kann. Leider weiß ich nicht, was für eine Farbe das ist. Sie wirkt etwas "gipsig", ein Bekannter meinte, dass Latex drinnen sein könnte.

Wir sind noch etwas unsicher, wie wir später die Deckenoberflächen gestalten wollen und haben in unseren Überlegungen: normaler Lehmputz, Lehmstreichputz oder ein Farbanstrich. Was empiehlt sich bei Sauerkrautplatten und wie wäre mit der aktuellen Oberfläche umzugehen? Muss die alte Farbe womöglich gar nicht runter?

Vielen Dank für eure Antworten.
MSH-Fächer



Deckenfarbe entfernen



Entweder mit kleinem Winkelschleifer und grober Schleifscheibe-allerdings sehr staubig-gute Atemschutzmaske verwenden.
Es gibt auch Sanierungsfräsen für Putzflächen-auch staubig.

bei loseren Schichten können auch Drahtbürsten-hand oder Maschine- funktionieren.

Was lose ist muß auf jeden Fall herunter.

Bei festem Untergrund oder festsitzender Farbe kann es evt genügen, mineralischen Haftputz aufzutragen -zB Baumit MC 55W.
der kann als Oberfläche genügen oder evt noch mit Kalk- oder Silikatfarbe streichen

Andreas Teich



Was ist geeigneter?



Wir sind noch unschlüssig, was wir mit den Decken anstellen wollen. Sie haben einige Löcher und Risse, d. h. sie müssten repariert werden. Die Frage ist nur, ob wir dann Verputzen oder lieber einen Farbanstrich machen. Wenn es Farbe gäbe, die so dick ist, dass man später die Reparaturstellen nicht mehr sieht, wäre das das beste für unsere Situation. Vielleicht könnte man dann auch irgendeinen Haftgrund auf die bestehende nicht abwaschbare Farbe auftragen?!