Deckengestaltung

10.12.2008



Hallo,
wir suchen interessante Möglichkeiten die Decken zu gestalten. Was gibt es noch für Möglichkeiten außer Paneele und Rauhfaser? Und wer ist bereit diese Ideen (mit) zuteilen?
Ich hab schonmal in einem Zimmer die Decke mit Schilfrohrmatten verkleidet, war sehr schön und wirkt natürlich. Aber vielleicht gibts ja noch was anderes?
Freue mich schon auf Antworten und natürlich auch auf Hinweise, wenn wo anders schon was steht, aber ich hab nix gefunden...
Eine schöne Vorweihnachtszeit
Miriam



Da ich Tapeten nicht mag...



...habe ich sämtliche Wände und Decken mit einem Filzputz der Körnung 1,2 mm verputzt und mit weißer Silikatfarbe gestrichen. Allerdings habe ich keine Oberputz verwendet, der einen Quarzgrund benötigt. Der sperrt nämlich und hemmt die Feuchtepufferung der Wand.
Jetzt nicht sonderlich aufregend, aber ich finde es schon.

Gruß Patrick.



rück mal mehr infos raus



Hallo,
Deckenhöhe , Einrichtungsstil (reinweiß oder holzfarbend?)
magst du Ordnung(symetrie) oder Chaos (asymetrie)?

in Quedlinburg >Lange Gasse gibts ne dreidimensionale Stuckdecke mit Szenen aus dem leben-Nackensteife vorprogrammiert..grins..
schick mal deine mailadresse rüber .
Gruß



Das geht ja schnell...



Hallo Patrick,
habe zwar schon öfter was von Filzputz gehört, weiß aber nicht so ganz wie der aussieht. Hast du vielleicht ein Bild?

Hallo Marc,
ich muß vielleicht doch mal ein paar Grundinfos geben. Also unsere Räume sind sehr hoch für ein Fachwerkhaus, fast 3m! Die Decke ist aber teilweise schon abgehängt und wir bringen alles auf eine Höhe, wahrscheinlich so 2.60 schätze ich. Wir haben in der Etage das Fachwerk freigelegt ( außer die Außenwände natürlich) und teilweise bleibt es offen, als eine Art Raumteiler. Es befinden sich dann dort (irgendwann mal) Küche, Wohn- und Esszimmer. Der Fußboden soll Eichendiele werden. Da wir dann schon ziemlich viel Holz haben möchte ich keine Paneele an der Decke haben.
Farblich soll das ganze eher natürlich sein, wobei wir noch nicht wissen in welcher Farbe die Wände geputzt werden sollen.
Ordnung oder Chaos? mmh kommt ganz drauf an... muß halt alles etwas passen.
Achso und die mailadresse:
ancist@lycos.de
Falls ich noch mehr an infos rausrücken soll sag bescheid!



gebe marc recht:



deine angaben sind zu mager, um originellere vorschläge zu machen als die üblichen (von dir nicht gewünschten). hast du keine fotos? bei dieser höhe kann man ja einiges veranstalten, aber: warum reduziert ihr die höhe, und das freiwillig? gruß, carmen



Warum soll die Decke abgehängt werden?



Und wrum müssen alle Räume die gleiche Höhe haben? Viele Leute wären begeitert von solchen Raumhöhen.
Handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus? Dann macht das Decke Abhängen aus Schallschutzgründen Sinn. Wenn aber ein Hohlraum von 40 cm entsteht, gibt es ein paar Randprobleme, über die man sich Gedanken machen sollte, z.B. finde ich in solchen Hohlräumen häufig Schimmelpilze.
.
Deckengestaltung:
Stuckdecke, Kaiserdecke, Zelluloseputz, verschiedene Kalkputztechniken, Lehmputze, ...



Nachtrag



Das Haus wird nur von uns bewohnt, in der oberen Etage sollen dann später Schlaf- und Kinderzimmer sein und ein Bad. Wir möchten die Räume nicht ganz so hoch, damit wir nicht so stark heizen müssen. Und die Decke soll auf einer Höhe sein, weil die ganze Etage praktisch ein großer Raum ist.

Gruß Miriam



Deckenverkleidungen



Hallo,Miriam
sorry die Namensverwechslung per mail.
Bild konnte nicht geöffnet werden.

Du willst alles selber machen. Was kannst du?Was hast du(Werkzeug)? Was willst du ausgeben?
Geiz ist geil?! dann bleibt nur Rauhfaser oder fertige Paneele. Wolltest Du ja nicht!

es gibt Kasettendecken ,Balkendecken(mit echten bzw. scheinbalken);Stuckdecken ; Sonderformen ...

hier Bilder hochladen>"mein Profil">"neues Bild laden">"durchsuchen">unter 100 kb halten >"speichern"
dann beitrag schreiben und unter "Oder ein vorhandes wählen" das entsprechende auswählen-das wars..augenzwinkernd..
Gruß



Wenn



das EG nur ein großer Raum ist, macht es um so mehr sinn, den raum so hoch wie möglich zu halten. Ich würde ihn annähernd bei 3,0 m belassen und versuchen ein besseres Heizsystem (möglichst viel Strahlungswärme) zu installieren.
Grund: Will man den Zwischenraum über der abgehängten Decke tatsächlich nicht Heizen, muss die abgehängte Decke gedämmt werden. Dadurch entsteht eine kühle Schicht, die an den Außenwänden zu Kondensatbildung mit dem risiko der Schimmelbildung führen kann.



Hallo Marc



Warum kommst du gleich mit Geiz ist geil. Find ich nicht ganz fair. Wir haben einfach nicht Unmengen an Geld zur Verfügung und können daher nicht alles machen lassen, ich denke das geht einigen hier so. Außerdem wollen!! wir am liebsten alles selbst machen, nicht um das Geld zu sparen, sondern um stolz darauf sein zu können. Du fragst was ich ausgeben will? Warum muß was schönes immer gleich teuer sein? Ich hab doch von der Schilfmatte geschrieben, das ist nicht teuer. Ich will doch keine Stuckdecke haben, ich hab nach interessanten! Ideen gefragt, halt einfach nicht die Standardlösungen. Einfach Vorschläge, ob wir die dann umsetzen können, das kann man dann sehen, manchmal braucht man einfach etwas Inspiration. Das war der Grund meiner Frage.

@Fred
Wir haben zuerst die Außenwände gedämmt, bis unter die eigentliche Decke, also wäre die Außenwand in dem Zwischenraum gedämmt, oder besteht das Problem dann weiterhin. Als Heizung wird später mal ein Ofen in der Etage sein, der überwiegend Strahlungswärme abgibt.

Und an den Bildern bin ich dran...





Hallo Miriam

Wenn du dich tatsächlich doch für eine Gipsplatten decke entscheidest dann würde ich die "ganz normal" Spachteln Grundieren und dann gestalten. Dies kann mit einem Streichputz mit leichter Körnung passieren ( gibts fertig im Baumarkt oder du nimmst Dispersionsfarbe und Quarz-oder Vogelsand) das ganze mit einem breiten Pinsel in leicht gerundeten Bögen aufstreichen, das wirkt dann wie verputzt.

Dann kannst du dich an die farbliche Gestaltung machen. Da kann man ruhig etwas experimentieren, was an der Wand gut aussieht kleidet auch eine Decke und unterbricht mal die üblichen Sehgewohnheiten.

Ich könnte mir bei einem Holzfußboden und weißen Wänden auch durchaus eine kräftig gemusterte Tapete an der Decke vorstellen. Sieht bestimmt mal witzig aus und wenns nicht mehr gefällt kann man entweder ein anderes Muster hinkleben oder Streichen.
Dann gibt es sehr schöne Platten mit Flechtstruktur aus Holz oder Bambusfurnier die sind allerdings nicht gerade günstig.

Weiterhin wäre es möglich ein freigestaltetes Ornament aus Gips, Lehm, Pappmaché, etc. an der Decke zu formen je nach dem was gefällt. Oder man lässt es von der Wand auf die Decke übergreifen z.B wie eine Ranke.

Eine Glattgespachtelte GKB Decke kann man auch mit der Découpagetechnik aufwertenn, da sollte man dann aber Versuchen größere Motive als bei "normalen" Bastelobjekten üblich zu verwenden. Und man muss einen guten Mittelweg finden, die Decke rhytmisch aufzuteilen, nicht zu viel und nicht zu wenig aufkleben (Herausforderung:)

Wenn du ein ruhiges Händchen hast, kann auch eine einfache (oder mehrfache) farbige Linie zum Hingucker werden ob gerade mit etwas Abstand außenherum, oder mit Schwung mitten durch ist dann Geschmackssache.

Dann habe ich auch schon Deckenverkleidungen aus Stoff gesehen. In der Mitte Lief eine Stange oder Gespannte Scnur quer durch den Raum ebenso wie an den zwei dazu parallelen Wänden( nur hier etwas tiefer) der Stoff hatte Schlaufen zur befestigung und hat so eine Art Zeltdach geformt.
Einmal hatte ich so etwas ähnliches mit einer einzelnen Stoffbahn die entlang eines Flures an mehreren Stellen unterhalb der Decke befestigt war und dazwischen durchhing gesehen ( weißer Stoff auf roter Decke )gesehen , sah super aus.

Du kannst auch mit vier Haken einen Keilrahmen an der Decke befestigen den du vorher gestaltet hast oder du lässt dir im Postershop ein Foto sehr groß ausdrucken ziehst es auf eine Platte auf und befestigst es mit Abstandsklötzchen an der Decke


oder......

Es gibt so viele tolle Sachen, egal was du als Unterkonstruktion nehmen willst.

Viel Spaß beim Experimentieren
Gruß

Dorothée

PS:Ich würde die Decke auch so hoch belassen, ist doch ein ganz anderes Raumgefühl.



Wie



wurde die Wand gedämmt, und wie wurde der Anschluss zur Decke ausgeführt?



ich war eigentlich der meinung,es geht um die GESTALTUNG der decke,nicht um irgenwelchen bauphysikalischen,statischen o.biologischen aufbau einer deckenfläche.



auch ob oder ob nicht gedämmt ist doch nicht die frage..dazu hat dorothee ziller eigentlich schon eine ganze menge geschrieben...bei der gestaltung gibt es keine grenzen... eine preiwerte lösung wäre auf eine anstrichtechnisch vorbehandelte decke ,z.b.gipskarton eine wickeltechnik aus mehreren lasierend eingestellten farben die aufeinander abgestimmt sind,mit verschiedenen grob-,fein-,alt-,neuen o.schon fast zerfallenden stoff-u.leinenlappen,putzlappen,eben allen möglichen werkzeugen ,----mit farbe getränkt,ausgedrückt und den rollenartig zusammengewrungenen hadern farbton für farbton in verschiedenen stoffstrukturen als wickeldruckmuster aufrollen.....probieren,jeder versuch wird besser.



Mal so ganz nebenbei,



eine abgehängte Decke bringt keine Heizkostenersparnis.
Und bei der optischen Gestaltung sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Wird manchmal ein wenig kniffelig bei der technischen Umsetzung, aber mit ein wenig Kreativität lässt sich fast alles realisieren. Am besten vor Ort angucken und was ausdenken.
MfG
dasMaurer



ich habe die frage jetzt mehrfach gelesen,konnte allerdings nicht erkennen dass nach der möglichkeit der heizkosteneinsparung gefragt wurde.



deshalb geht die antwort an der frage vorbei... man sollte schon im rahmen der frage antworten und nicht eine neue Baustelle eröffnen,die nicht aktuell ist.



deckengestaltung preiswert



andere attraktive möglichkeit wäre,akkordspachtel mit Traufe aufziehen mit leichten kellenstrichen modellieren(ca.2kg/qm).zweifarbig mit Lasur nass in nass mit weicher Bürste ineinander wischen.nachtrocknung der lasur mit schleifvlies im schleifblock die erhöhungen der modellierspachtel leicht überschleifen.gibt eine leicht geaderte marmorartige oberfläche.



Alternativen



Hi,Miriam
du suchst Inspiration !
Raumgestalter/Tischler/Malerbetriebe u. deren Homepages könnten ja unter Referenzen/Projekte/.. was haben .

wie wäre es mit abgehängter kasettendecke aus Shoji-Rahmen
man kann die ganze decke drüber beleuchten oder einzelne "Kasetten"
siehe Bild(das ist ein Shoji- Paravent von mir in Eschenholz)
Ist aufwändig(Arbeit,Kreativität),aber nicht teuer !
gebe gern nähere Infos bei Bedarf.

oder im Zeitschriftenhandel mal entsprechende Blätter(Do it yourself,Haus+Garten,etc )aufsuchen .

oder mal in ne große Stadt-Bibliothek gehen ,schmökern, ggf. kopieren,ausleihen .
Wer suchet ,der findet!
Gruß

PS:"Geiz ist geil" mach ich nicht am Budget einer Person fest,sollte auch keine Beleidung sein .
Als Tischler treten immer wieder leute an mich heran ,die irgendwas besonders suchen(aber nicht wissen,was genau sie wollen).
ich mach mir den Kopf und nenne ggf. Kosten>dann sind die Leute duck und weg.



Erstmal vielen Dank an alle



Dorothèe, Dir ein besonderes Dankeschön für deine vielen Vorschläge, hört sich sehr interessant an, werde mich aber mit Fragen an dich persönlich wenden wenns recht ist.
Und an anonymus, auch vielen Dank, es ging mir wirklich nur um die Deckengestaltung, zumindest in diesem Beitrag! Natürlich kommen Fragen auf und man will dann ja nur denjenigen vor evtl Fehlern warnen, aber das gibt ein zu großes Durcheinander...
Ich denke ich hab erstmal genug Anregungen mit denen ich mich näher beschäftigen werde und dann wahrscheinlich mal wieder ne Frage hab...

@Marc
Mit den Bildern klappt nicht, muß aber an unserem Rechner liegen, weil wir auch über mail keine Bilder schicken können zur Zeit... Mal sehen was da wieder ist.
Lieben Gruß an alle
Miriam



Ja! Es gibt Alternativen



und zwar Decken und Wandbeschichtungen aus Zellulose die aufgespritzt wird (vorausgesetzt die Decken und Wände haben keine großen Unebenheiten).Diese Beschichtung bietet viele Vorteile und Nutzen, sollten Sie einen Betrieb in Ihrer Nähe haben der diese Dienstleistung anbietet fragen Sie einfach.

Ps:Zelluloseputz sollte nicht mit Baumwollputz verwechselt werden, ein anderer Aspekt wären die Kosten.



Ja! Es gibt Alternativen



und zwar Decken und Wandbeschichtungen aus Zellulose die aufgespritzt wird (vorausgesetzt die Decken und Wände haben keine großen Unebenheiten).Diese Beschichtung bietet viele Vorteile und Nutzen, sollten Sie einen Betrieb in Ihrer Nähe haben der diese Dienstleistung anbietet fragen Sie einfach nach.

Ps:Zelluloseputz sollte nicht mit Baumwollputz verwechselt werden, ein anderer Aspekt wären die Kosten.