Neubau Fehlbodendecke

22.05.2008



Hallo, wir haben folgendes Problem.

Wir möchten unser, zu DDR-Zeiten entstandenes, EFH durch einen Anbau erweitern (Keller, EG, OG). Im EG soll unser Wohnzimmer im mediterranem Stil ausgeführt werden. Wir möchten dort an der Decke Balken sehen. Ursprünglich wollten wir die Balken an die Decke schrauben. Aber auf Grund der vorgegebenen Raumhöhe von nur 2,40m hat man uns davon abgeraten und vorgeschlagen besser eine Fehlbodendecke einzubauen. Im OG möchten wir eine Fußbodenheizung einbauen.
Dazu habe wir 3 Fragen.
1. Ist dies überhaupt möglich?, den die Heizung wird ja in Estrich verlegt?
2. Biegt sich der Fußboden dabei durch bzw. arbeitet er, wenn ja wie können wir das vermeiden?
3. Wie sehe ein korrekter Fußbodenaufbau aus?

Wir bedanken uns im voraus

Fam Sibelius



Deckenaufbau



Liebe Fam. Sibelius,
da Sie eine Erweiterung Ihres Hauses planen, wäre erst einmal Ihr Entwurfsverfasser der richtige Ansprechpartner für Sie sowohl bei gestalterischen als auch technischen Fragen.
Er kennt Sie mit Ihren Bedürfnissen und das Vorhaben besser als wir.
Grundsätzlich kann ich Ihnen nur folgenden Rat geben:
Lassen Sie sich nicht durch irgendwelche Modetrends in vorschnelle Entscheidungen drängen. Solche Trends, die in Bau- und Möbelmärkten kreiert werden, kommen und gehen. Ihr Anbau wird bleiben.
Eine Decke mit angeschraubten Balkenimitaten hat immer etwas von einer Fälschung bzw. eines Surrogates an sich.
Und eine Fehlbodendecke hat nichts mit mediterranem Stil zu tun.
Fußbbodenheizungssysteme gibt es mittlerweile auch für Holzbalkendecken.
Die sind aber entwickelt worden, um bereits vorhandene Decken nachzurüsten.
Ich empfehle Ihnen daher lieber bei einer klassischen Massivdecke mit Fußbodenheizung zu bleiben und über Ihren gestalterischen Wunsch mit Ihrem Architekten zu sprechen.
Und wenn Sie bei Ihrem Wunsch bleiben wollen, dann schrauben Sie sich lieber ein paar Plastikimitate im Kastanienholzlook als Balken an die Decke.
Das ist billiger und, wenn der nächste Trend kommt, einfach auszutauschen (das war nicht ironisch gemeint).


Viele Grüße

p.s. wenn Sie Holz mögen, sprechen Sie mit Ihrem Architekten doch einmal über moderne Lösungen mit Holz als Baustoff und dazu passende Heizungssysteme!