Dämmung durch Dampfsperre unterbrochen




Hallo liebe Community,
habe versucht den Thread noch mal nach vorne zu holen, ohne Erfolg, mache deshalb einen neuen auf mit Referenz auf

http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/127806$.cfm

Folgendes Thema:
Habe mich für eine freitragende Decke entschieden und das Problem der unnötigen Perforation Dampfbremse damit gelöst.
Hätte jetzt natürlich noch die Möglichkeit den entstandenen Zwischenraum für Dämmung/Brandschutz zu nutzen.

Spricht hier was dagegen bezgl. dem Aufbau zwei Dämmebenen durch Dampfbremse getrennt?
Wandert der Taupunkt möglicherweise jetzt bis hinter die Dampfbremse und ich habe das gleiche Problem wie ohne DB?

Danke für Anregungen!

Gruß
Jörg



Inneere Wärmedämmung



Hallo, das hängt von den Diensionen ab. Wenn die innere Dämmung diesseits der Dampfsperre weniger als cA: 25% der äußeren Dämmung ausmacht, dann ist die Sache unkritisch.
Z.B. sind regelmäßig 2-4 cm Zusatzdämmung quer zu den Sparren innen feuchtetechnisch nicht kritisch.

Grüße



Bei 18cm Dämmung...



...oberhalb der Dampfsperre wären demnach 4cm auf der Tragende Decke unkritisch. Die 4cm (z.B. Mineralwolle) decken auch die Anforderungen an die F30 Brandschutzdecke ab.

Vergessen habe ich, durch den Aufbau als freitragende Decke ergibt sich noch eine Luftschicht von ca. 7,5cm bis zur Dampfsperre.
Wie wirkt sich das aus?

Danke für Ihre Antwort Herr Beckmann!

Grüße ins Wochenende
Jörg



Dämmung unterbrochen



Das reicht schon zum mehr oder weniger unkontrollierten Zirkulieren, es setzt deshalb die Wirkung der inneren Wärmedämmung in gewissem Maße herab. Aber rechnen läßt sich das nicht, auch weil es auf die Qualität der Ausführung ankommt.

Grüße vom Niederrhein



Vielen Dank Herr Beckmann!



stimmt, bei dem Spaltmass ergibt sich keine "ruhende" Luftschicht.

So gesehen wäre die zusätzliche Wärmedämmung ja nur ein Add-On und der Brandschutz wird durch die Luftschicht nicht beeinflusst. Und vom Gefühl her würde ich sagen, die Verschiebung des Taupunktes wird unkritischer, da ich ja effektive die besagten 25% unterschreite!?

Danke noch mal und Viele Grüße
Jörg