Fachwerkinnendämmung

17.06.2012



Habe vor ein ca 100 Jahre altes Fw-Haus (reines Wohn-Haus)zu erwerben. Das Haus ist von innen mit einer hinterlüfteten Schalung wahrscheinlich Heraklith versehen und dann verputzt.Am einfachsten wäre ja die Schale stehenzulassen und mit holzfaserplatten zudämmen (5-6 cm )Wahrscheinlich wirkt dann die Putzschicht wie eine Sperrschicht. Als Heizung dachte ich dann an Fußleisten -Heizung. Frage würde dieser Aufbau das Fachwerk schädigen und muß man die Schale entfernen und den Neuaufbau einen Dämmung unbedingt direkt ander Fachwerwand beginnen



Fachwerkdämmung



Eine hinterlüftete Innendämmung?
Haben sie mal in den Zwischenraum geschaut? Oder gerochen?
Entweder ist die Fassade so undicht das es durch alle Ritzen in den Zwischenraum und damit in den Innenraum pfeift oder die Innendämmung funktioniert als Wandbefeuchtungsanlage.
Sie sollten schnellstens den Zustand der Außenwände prüfen.

Viele Grüße



Fachwerkinnendämmung



Danke für die schnelle Antwort, nein ich habe noch nicht von oben hineingeschaut und auch nicht gerochen. Von außen machtn dasn ganze Fachwerk einen durchaus soliden Eindruck. Also sind Sie der Meinung Schalung entfernen und Dämmung dann neu aufbauen ohne Luftzwischenraum.



Fachwerkinnendämmung



Ich meine sie sollten sich erst einmal einen Überblick verschaffen was für Material wie verbaut wurde und wie der aktuelle Zustand ist. Alles andere ist raten oder orakeln.



Die Luftschicht



kann noch eingermaßen ohne eine Innendämmung funktionieren aber mit der Dämmung kommt noch weniger Wärme an der Außenwand an und wird mehr Feuchte dort entstehen die aber nicht austrocken kann. Ich habe auch sowas ähnliches schon ein Mal ausgebaut bzw. entfernt die Lattung war insbesondere im Sockelbereich stark befallen und fast nicht mehr vorhanden. Also ich empfehle, die Schicht raus zu nehmen. Denn grade beim Fachwerk darf man kein Risiko eingehen. Außerdem ist die montage der Dämmung direkt auf die Außenwand in mehrfacher Hinsicht von Vorteil. Auch die Speicherfähigkeit der Wand wird besser ausgenutz.
Schließlich herschen nicht ständig immer -20 grad draußen.
MfG
Thams