Dachdämmung mit Hanf

08.08.2003



Hallo Community,
mal wieder ne Frage zur Dachdämmung.
Krüppelwalmdach (45°) mit Sparren (10x12) die teilsweise recht rund sind.
Ich plane Hanfdämmung zwischen den Sparren, anschließend, Dampfbremse, Holzverkleidung.Nun zu den Details.
1. Funktioniert das Ganze nur mit Luftschicht (2-4) cm zwischen Ziegel (Doppelfalz) und Dämmung bzw. ist Hanf in dieser Hinsicht feuchtikeitsunempfindlicher als Mineralwolle und kann deshalb auf eine Unterspannbahn oder ähnliches verichtet werden?

2. Macht es mehr Sinn
a) die Sparren zuerst aufzudoppeln (12->18 cm) für größere Dämmstärke zwischen den Sparren (eventl. zusätzlich mit dünnerer Untersparrendämmung (3cm) oder
b) dünne Zwischesparrendämmung (8cm) + dicke Untersparrendämmung (8cm), wobei mir bei dieser Variante die Konstruktion etwas gewagt erscheint.

soweit erstmal meine Fragen. bis dahin:



Dämmaufbau



Folgender grober Aufbau, da ich Ihre Vor-Ort-Situation nicht kenne! Ab Eindeckung innenseitig betrachtet: Latte links und rechts (3 x 5 cm) an Dachlattenebene anbringen, in der Mitte der Gafache eine Latte auf Hochkant einbauen (Schüsselung der nachfolgend einzubauenden Holzweichfaserplatten), darauf eben diese Holzweichfaserplatten anbringen, Balken Aufdoppeln auf Maßung ca. 18 cm, darauf Baupapier anbringen und winddicht verkleben, darauf Konstruktionslatten befestigen wegen Ausreißen der Tacker und dahinein einen Dämmstoff einblasen. Oder eben vor dem Papier Hanfdämmung vollsparrenfüllend einbauen. MfG der Lehmbauer aus der OL.



Dachdämmung mit Hanf 2



Danke für die Antwort erstmal.

Die genau Aufgabe der geschüsselten (=gebogen?) Holzweichfaserplatte ist noch nicht ganz klar. Dient Sie als Art Wasserinne füe eventl. eindringendes Wasser? Feuchtikeits- bzw Nässeverhalten im Vergleich zum Hanf?!

noch ein Punkt. (ja ich weiß, Off Topic):
Wie veträgt sich Lehm-Putz mit bereits vorhandenem Gips (auf Kalk-Zement-Putz)?



Rückantwort zu Hanf



am besten Rückruf, denn da geht vieles mehr zu erläutern. Im Gespräch ist eine präzisere Erklärung möglich. Saunagrüße aus der Lausitz.



Dämmung



Hallo,
als Sparrenverbreiterung am besten Bretter an die Seiten der Sparren anschlagen, wenn oben und unten eine Schnur gespannt wird, läßt sich die Konstruktion gleich richtig ausrichten und ich habe einen geraden Unterbau
mfg Harald Stöhr