Glas-/Mineralwollfaserisolierung über Lehmdecke

17.06.2009



Guten Tag werte Forumsmitglieder,
wir Restaurieren gerade ein wunderschönes altes Bauernhaus.
Der Alteigentümer hat 1993 das Objekt u. a. in der Dachschräge dämmen lassen.
Diese Dämmung ist leider sehr schlecht ausgeführt worden, so dass ich sie erneuern werde.
Das alte Dämmmaterial besteht aus Mineral-/Glaswolle, die mit einer Silberfolie einseitig überzogen wurde.
Da die Entsorgung sehr teuer wäre, wollte ich die alte Dämmung wieder an anderer Stelle verbauen.
Und nun zu meiner Frage:
Kann ich über meiner Zwischendecke (Balkendecke ausgefüllt mit Lehmstrohwickel) zusätzlich diese besagte Dämmung legen?
Wenn ja, in welcher Richtung ist die Silberfolie zu legen.
Über der Zwischendecke soll Wohnraum entstehen.
Vielen Dank im voraus!



Dämmung wiederverwenden



Für den genannten Zweck ist die Dämmung ungeeignet (nicht trittfest) und überflüssig, da sie zwischen zwei beheizten Wohnräumen liegt.
Von einer Wiederverwendung an den Dachschrägen rate ich Ihnen ab.
Die Dämmung ist mittlerweile erheblich mit Staub belastet, dazu kommen Stäube von gebrochenen Glasfasern aus dem Aus- und Wiedereinbau. Die Alukaschierung ist nicht mehr verwendbar.
Bei der Erneuerung der Dachdämmung sollte das Material fachgerecht entsorgt werden.

Viele Grüße



Der



falscheste Weg Geld zu sparen ist den alten Müll wieder zu verarbeiten.Sie ärgern sich nur zum Schluß.



Glas-/Mineralwollfaserisolierung über Lehmdecke



Danke Herr Böttcher,
es handelt sich hierbei um wahnsinnig viel Dämmmaterial. Das Haus hat eine Länge von 30m! Daher wären die Entsorgungskosten imens. Die Dämmung braucht nicht trittfest zu sein, da eine Holzkonstruktion und darüber Dielung verbaut werden soll. Eine Dämmung ist zunächst von Nöten, da vorerst nur das Erdgeschoss bewohnt werden soll, ein späterer Ausbau des Obergeschosses soll folgen.
Ist diese Dämmung(mit Folie) gegenüber der Lehmdecke (nicht gegenüber meiner Gesundheit) als schädlich einzustufen?
Besonders die Folie (Thema Schwitzwasser)bereitet mir doch Kopfweh.
Danke erneut im voraus!
MfG





Hallo Camedia,

vertrau dem Kopf der Dir Kopfweh bereitet. Das Zeug ist vermutlich schon verdreckt und kaum noch zu gebrauchen.

Problematisch ist vor allem die wechselnde Nutzung. Jetzt Dachraum mit Dämmung am Boden (Wärmedämmung gewünscht), später zu Wohnzwecken genutzter Dachraum mir Dämmung in der Dachschrägen und unerwünschter Wärmedämmung am Boden (Schallschutz gewünscht). Das ist doppelte Arbeit.

Egal wie herum das Material eingebaut wird, die Dampfsperre ist oberhalb der Deckenkonstruktion falsch, egal wie herum das Material liegt. Durch Dampdiffusion wird Feuchtigkeit aus dem Wohngeschoss durch die Decke in den Dachraum gelangen.

Liegt hier nun die einseitig kaschierte Dämmlage mit der Kaschierung nach unten wird die Feuchtigkeit dort ausfallen und Boden- und Deckenaufbau direkt "befeuchten".
Liegt die Kaschierung oben gelangt die Feuchtigkeit in die Dämmebene und fällt erst an der Alubahn aus. Abgesehen davon dass nun die Dämmwirkung erheblich nachlässt bleibt auch bei dieser Variante die Feuchtigkeit in der Deckenebene. (vergl. hier: http://kornmayer.com/page1/page7/page30/diffusion.html) Schäden sind also vorprogrammiert.
Es ist zu überlegen, ob nun gleich die richtige Dämmung in der Dachschrägen eingebaut wird oder aber bis zu diesem Zeitpunkt die bereits eingebaute Dämmung einfach dort belassen wird.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





Morjen

Mach die Wolle weg. Hatte auch das Problem, aber ich will nach dem rauspopeln von dem Zeug keine Mineralwolle mehr sehen.
1KG Mineralwolle kostet bei uns 1€ zu entsorgen, frag mal bei deiner Stadtverwaltung.
Vlg

Sebastian



Es



gibt jetzt von Isover Mineralldämmung mit Wärmeleitstufe 032.Für Zwischen und Untersparrendämmung.
So werden schlanke Konstruktionen und neue Gestaltungspielräume möglich bei div.Innenausbauten.
Die Anvorderung der EnEv können leichter erreicht werden.
Und außerdem was sind die einmaligen Entsorgungskosten im Vergleich zu den mehrjährigen Heizkosten?
Es ist der Falsche weg aber ist ja Ihr Geld.