Dachziegeln Ziegelbruch Fußbodenaufbau

11.02.2015 Kevin



Hallo,

ich habe mich heute frisch angemeldet um ein paar Tipps von euch zu bekommen.
Vor zwei Jahren habe ich mit meiner Familie ein Haus erworben. Auf dem Grundstück steht auch noch eine schöne alte Scheune (ca 100 Jahre, 15x11 Meter). Diese bekommt dieses Jahr ein neues Dach, da die alten Ziegeln so langsam zerfallen und wir die noch trockene Scheune vor Wassereinbruch schützen wollen.

Bis dato liegen auf dem Dach noch gute handgefertigte Tonziegeln. Die Scheune ist an einem leichten Hang gebaut, so dass innen der linke Fußboden viel tiefer ist.

Da wir gerne spätere einen festen Fußboden haben möchten (derzeit ein Erd-Lehm Gemisch), haben uns die alten Bauern in der Nachbarschaft den Tipp gegeben, die alten Tonziegeln als Ausgleich in die linke Scheunenhälfte zu schmeißen, mit der Rüttelplatte drüber zu fahren und später dann einen Beton Aufbau darüber zu bringen.

Das ganze klingt für mich als Leihen erst mal prima, da wir die Entsorgung der Ziegeln sparen und auch das Ausgleichmaterial / Tragschicht unter dem Beton. Mal abgesehen, dass die alten Ziegeln bei ihrer Scheune bleiben dürfen ;)

Das hätten wohl hier viele Bauern bei der Sanierung ihrer alten Scheune gemacht, würde wohl „bombenfest“.

Habt ihr mit dieser Variante Erfahrungen?

Ich danke euch im Voraus für eure Beiträge!

MfG

Kevin



Ziegeln als Unterbau bzw. Füllung



halte ich für nicht sonderlich geeignet. Wir hatten im jetzigen Heizungsraum einen trätschnassen Betonfussboden, den wir entsorgt haben, danach wurde ausgeschachtet. Dabei kam so einiges an Ziegel- und Ziegelsteinbruch sowie Sandsteine zum Vorschein, die sich in Verbindung mit dem Lehm bzw. Erdboden rundrum schön vollgesaugt und die Nässe nach oben weitergegeben haben.
Klar wird das fest und es ist günstig, aber aus meiner Beobachtung kriege ich damit Feuchtigkeit in den zukünftigen Fussboden. Das kann- gerade bei Holzkontakt- schnell nach hinten los gehen.
Daher würde ich so nicht vorgehen.



Ziegeln als Unterbau bzw. Füllung



Danke für die schnelle Antwort.

Selbst wenn der jetzige Fußboden staubtrocken ist, ziehen die Tonziegeln Feuchtigkeit? Ein Holzkontakt besteht nicht, da rundherum ein ca 1 Meter hohes Fundament besteht.

MfG

Kevin



gute Frage



wenn kein Wasser da ist, wird da auch nix ranziehen ;o) Ist ja kein "Wassermagnet".



Auffüllung



Den Ziegelbruch können Sie als Auffüllung verwenden, allerdings sollten die Ziegel nicht ganz oder halbiert sein sondern als Bruch anfallen. Lagenweise einbauen, mit etwas Sand abstreuen, verdichten. So Lage für Lage verfahren, Schichtdicke ca. 10 cm.



Auffüllung



Danke, dass klingt doch prima!