Hausbockbefall im Dachstuhl - weitere Expertenmeinung gesucht

26.07.2010


Hallo Experten,

nachdem im Frühjahr erstmals unsere Dacheindeckung an dem Altbau von 1936 erneuert wurde, ca. 30% des Dachstuhles ebenfalls, kamen mit dem folgenden warmen Wetter einige Knabbergeräusche. Da einige alte Sparren und Pfetten getauscht wurden, da mittelmäßiger (aber ehemaliger) Befall lt. Zimmermann, sind an den restlichen übrig gebliebenen Altsparren einige Ausfluglöcher vom Hausbock zu erkennen. Ein seriöser Herr war bereits da, der uns nicht helfen konnte, da er Heißluft empfahl, dies aber selbst nicht durchführen kann. Er vermittelte uns einen Bekämpfer der dies tun könnte, dieser war nun auch da, wollte aber mit Heißluft gar nicht mehr arbeiten, sondern mit dem "Woodcare"-Verfahren, dass uns unser erster Kontakt eher nicht empfohlen hat. Hntergrund war, dass er nicht versprechen konnte, den Dachstuhl so weit aufheizen zu können, dass alle bösen Larven eingehen würden.

Was mich interessieren würde ist, ob in einem völlig freien Dachstuhl (nur Unterspannbahn, nach oben hin luftdicht, Traufe teils noch offen bis zur Mauerkrone) wirklich keine solch hohen Temperaturen erzeugt werden können, um dem Bock den Garaus zu machen.

Wir sind im Moment leider sehr unschlüssig, für welches Verfahren wir hier einen recht satten 4-stelligen Betrag aufbringen sollen und im Bereich Berlin sind die Schädlingsbekämpfer augenscheinlich nicht gerade sehr dicht gesät.

Ausmaße des Daches sind im Übrigen ca. 8m x 7,50m x 4,50m Höhe.

Sollte jemand noch einen Tip oder ein Empfehlung haben, immer gern. Wir möchten den ungebetenen Besuch gern schnell loswerden, da der Dachausbau noch in diesem Herbst über die Bühne gehen soll.

Danke und sonnige Grüße vom Rande der Hauptstadt

Kristian





Hallo,

dann fragen Sie mal diese Kollegen hier, er führt solche thermischen Behandlungen durch.

http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/community/a/showMitglied/1064$.cfm


Grüße aus Schönebeck



Hausbockbefall im Dachstuhl - weitere Expertenmeinung gesucht



Hallo und Danke für die Info.

Über Herrn Parisek bin ich beim recherchieren schon des Öfteren "gestolpert", ohne dies auch nur im Geringsten abwertend zu meinen, ganz im Gegenteil.
Leider ist er nicht gerade ein geographischer Nachbar, sonst hätte ich mich schon längst an Ihn gewandt. Denn eine Begehung solcher Problemzonen wie dem meinen Dachstuhl sehe ich als unabdingbar an.

Allerdings muß ich auch gestehen, dass ich Firmen, die ich hier mit einer Berliner Nummer anrief, dann mit einem Kfz-Kennzeichen aus dem tiefsten Nordfriesland vor der Tür fand....was meine Einschätzung, dass hier in und um Berlin die Experten rar gesät sind, ja durchaus bestätigen könnte.

Gruß
Kristian





OK,

dann fragen Sie doch mal hier nach.

http://www.applikata.de

Grüße aus Schönebeck



Hausgäste


Lutz Parisek

Lieber Kristian

Wenn du konkrete Hilfe brauchst (auch Weiterempfehlungen) kannst du mich gerne anrufen.

L. Parisek





bitte melde dich mal bei mir . hatte den selben fall vor 5 jahren ..... kann eventuell tips geben .
danke

molto03@freenet.de



Guten Abend....



...und danke an Alle für die Antworten.

Da im Moment die Arbeit ein wenig Überhand nimmt, werde ich mich des Schädlings-Themas am Wochenende verstärkt widmen. Ich komme dann auf den einen oder anderen sehr gern zu.

Danke und Gruß
Kristian